Zeigt her eure NAS :)


Recommended Posts

Hallo

 

Basteln macht spass :grin:

 

Hier mal ein paar Fotos von meiner Selbstbau NAS.

2ter SATA Controller wird noch ein PCI-E nur weis ich zur zeit nicht was mit NANOBOOT zusamenarbeitet :???:

Auch ist die onboard NIC nicht gut unterstützt RTL8111C. Warten auf bessere unterstützung oder Intel PCI-E NIC einbauen.

Aber zur zeit läuft sie mit Nanoboot und DSM 5 4482 recht gut.

 

a2z3kp927u61.jpg9sm8g14cf3nw.jpg

3kcqn63hiiz.jpg9ecyoqsqegq.jpg

 

Würde mich freuen auch über Eure Projekte ein wenig mehr mit Bildmaterial zu erfahren.

Link to post
Share on other sites

Backup-/Testsystem ist ein HP ML310e8 mit einem IBM-M1015 (LSI Mod) und QLogic 10G NIC...GnoBoot 10.5 DSM-5

 

Hauptsystem ist ein SC836 Chassis mit X8SIL-F MoBo, LSI-9201-16i HBA & QLogic 10G NIC...GnoBoot 10.5 DSM-5

 

2.jpg

1.jpg

7.jpg

6.jpg

5.jpg

4.jpg

 

Die USV ist an einem RasPi per USB angeschlossen und dieser "verteilt" die Shutdown Signale an die Storages.

10G läuft über den obersten Switch, der "mittlere" ist für die PoE Endgeräte zuständig.

Link to post
Share on other sites

WOW

 

Das sind mal andere Hausecken :wink: zum vergleich zu meiner Atomkiste :smile:

Da ist dann auch ein wenig mehr Datenvolumen unterwegs.

 

Sehr Schöne Geräte.

 

Darf man fragen was das so an Energie braucht ?

Link to post
Share on other sites

ohne den HP und die DS-1812+ zeigt die USV gerade ~ 160W an....davon ca. 100 - 120 W alleine das SC836

 

der HP ist einfach ein "Spielkiste" und hat mir bereits mehrfach die Daten aus dem SC836 gerettet (hatte füher nicht durchgängig NAS-HDDs verbaut, die hat aber der LSI Controller ab und an ausgeworfen => platten beim SC836 raus, platten beim HP rein und Daten wegsichern ), daher habe ich jetzt im SC836 nur noch Volumes mit max. 5 HDDs (z.B. 5x 4 TB R5)

das DS-1812+ ist ein reines Backup-System (8x3 TB R6) wo einmal wöchentlich vom SC836 ein RSYNC für best. Daten/Verzeichnisse läuft

 

der SC836 geht täglich um 15:55 Uhr automatisiert an (via BIOS, da ich unter dem CMOS verhalten leide, wenn ich wakeup via syno mache) und Wochentags 00:30 Uhr / Wochenende 02:00 Uhr via syno aus [aus Stromspargründen :wink: ]

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Anscheinend hatt keiner noch interesse Seine NAS zu presentieren ?

 

Habe leider auch den Bios bug mit DSM5 :sad:

 

Habe aber jetzt einen Brutalen weg eingeschlagen :eek:

Habe das BIOS mit einen EDITOR eingestellt so das er mir bei Cmos Clear die werte geladen werden die ich eigentlich per Hand eingestelt habe :lol:

Habe leider kein Aufwachen per Zeit im Bios drinen somit bin ich auf das WakeUp von DSM angewiesen :sad:

Link to post
Share on other sites

Meine NAS Systeme:

 

1x Synology 411 mit 4x 2 TB + 1x WD Studio SATA für Backup + USV

 

Bilder folgen...

 

1x N54L mit IBM1015 12x 1TB im RAID6 - leider noch etwas zerpflückt, die 8 Platten sind in 2 Festplattenkäfigen drin, welche mit je einem Lüfter ausgestattet sind. Das Ganze soll dann in 2 Weitere N36L/N40L/N54L, je nach dem was ich günstig bekomme, untergebracht werden. Diese 2 Microserver werden dann rein passiv als "Festplattengehäuse mit Netzteil" benutzt um ein einheitliches Aussehen zu ermöglichen. Die Mainboards werden als Ersatzteile eingelagert und nicht benutzt. Die Verkabelung ist über den Ausschnitt welcher sich über den Slotblenden befindet heraus und wieder hereingeführt.

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

@ dedligamer

nette Idee mit dem Koffer :grin::grin: ein NAS zum Mitnehmen..

 

@

GrayDeath

kuze Frage weg, des passiven Gehäuses..

 

in meinem HP hab ich derzeit Adapter auf SFF8088 drin und suche nun ein KLEINES chassis wo ich 4-8 HDDs einbauen kann

(noch ein SC836 Chassis wird mir meine Frau vrmtl. nicht genehmigen..)

Wie viele HDDs kann ich in dem z.B. N54L unterbringen und per Strom versorgen?

Anschluss wird über SFF8087 > SFF8088 > SFF8088 > SFF8087 > SATA erfolgen..

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
@dedligamer

 

Weis nicht ob so was in der richtung auch geht ?

http://geizhals.at/de/silverstone-ds380 ... 64122.html

 

super, das kannte ich noch nicht, sieht echt interessant aus, zumal (wenn ich es richtig verstanden habe) das Netzteil dabei ist...

 

derzeit überlege ich mir jedoch mein HP ML 310 rauszuschmeissen und nen http://geizhals.at/eu/inter-tech-4u-4324l-a789312.html einzubauen....

hab genau die 4HE im Rack frei, wenn der HP raus ist..

 

muss jetzt nur noch meine Frau davon "überzeugen" :lol::lol::lol::lol:

Link to post
Share on other sites

hier mal mein NAS...

 

Gehäuse: Fractal Core 1000 USB 3.0

Board: MSI A88XM-E35

CPU: AMD A4-6300

RAM: Crucial 2x 2GB, DDR3-1600, CL11

PSU: be quiet! System Power 7 350W (BQ SU7-350W)

Netzwerkkarte: INTEL Gigabit CT Desktop PCIe

OS Speicher: ADATA UV150 / 8GB USB 3.0

Massenspeicher: 4x Western Digital WD Red Pro 3TB im Raid 5

OS: XPEnology 4.3

 

Bei der Wahl des MB habe ich darauf geachtet das min. sechs SATA3 Anschlüsse vorhanden

sind. Habe das Gehäuse dahingehend geändert, dass ich selber einen Festplattenkäfig

gebaut habe, worin max 6 Platten platzfinden um später bei Bedarf das Raid-System

zu erweitern. Bin mit Lautheit, Stabilität, Stromverbrauch (ca 50W), Leistung (Up- und Download

liegen nahe dem Maximum, was eine Gigabitleitung hergibt (109-120Mbyte/s).

 

 

 

Hier mal noch ein paar Bilder:

 

 

[attachment=2]02.jpg[/attachment]

 

[attachment=1]03.jpg[/attachment]

 

[attachment=0]04.jpg[/attachment]

Link to post
Share on other sites

Hier möchte ich jetzt auch mal (vorerst) meinen PC nur inhaltlich vorstellen. Bilder werden folgen, sobald ich den NAS nach Einbau des neuen Kühlers, nochmal komplett zerlegt und auch ordentlich verkabelt habe.

 

Hardware:

 

  • Gehäuse: Cooler Master CM Force 500
    Netzteil: be quiet! Pure Power L8 300W
    Mainboard: ASRock H87 Pro4
    CPU:Intel Pentium G3220
    Arbeitsspeicher: G.Skill 4GB, DDR3-1333
    NIC: Intel Gigabit CT Desktop Adapter
    USB-Stick: Intenso Micro Line 8GB

 

Festplatten:

 

  • 1 x Western Digital WD Green 3TB
    1x Western Digital WD Green 2 TB
    3x Samsung Spinpoint EcoGreen F4 2TB
    1 x Seagate Barracuda EcoGreen F4 2TB

 

Die Kosten für den NAS ohne Festplatten kann man sich hier noch einmal anschauen.

 

[spoiler=KLICK]1 x Intenso Micro Line 8GB, USB 2.0 (3500450)

1 x Intel Pentium G3220, 2x 3.00GHz, boxed (BX80646G3220)

1 x G.Skill DIMM 4GB, DDR3-1333, CL9-9-9-24 (F3-10600CL9S-4GBNT)

1 x ASRock H87 Pro4 (90-MXGPA0-A0UAYZ)

1 x Intel Gigabit CT Desktop Adapter, 1x 1000Base-T, PCIe x1 (EXPI9301CT)

1 x Cooler Master CM Force 500 (FOR-500-KKN1)

2 x be quiet! Pure Power L8 300W ATX 2.4 (BN220)

 

 

Meine zukünftige Planung sieht folgendes vor

 

[spoiler=KLICK]1 x be quiet! Shadow Rock 2 SR1 --> passiver Betrieb soll hergestellt werden

3 x sukzessiver Austausch der 2TB HDD's durch 3TB Pendanten

 

 

Am Wochenende kommt dann hoffentlich der beQuiet Shadow Rock 2 SR1, damit ich den einbauen kann. Ich habe vor, den CPU durch den 1,1kg schweren Kühlblock passiv zu kühlen, sollte das allerdings nicht funktionieren, werde ich den beQuiet Lüfter mit 600U/Min laufen lassen, was laut diverser Tests auch lautlos stattfinden soll. Um mir gleich Arbeit zu sparen, werde ich dann auch sämtliche Kabel ordentlich verlegen.

 

EDIT:

 

So da das mit dem beQuiet Shadow Rock 2 leider nicht funktioniert hat (Verkäufer wollte für gebraucht zuviel) habe ich mir heute beim örtlichen Händler folgende Sachen geholt und diese jetzt einigermaßen eingebaut. Bei dieser Gelegenheit habe ich alle Kabel ordentlich verlegt und das Gehäuse mit dem BeQuiet Dämmset die Seitenteile und teilweise hinten / vorne gedämmt.

 

[spoiler=Einkaufsliste vom 08.08.2014]1x Enermax T.B. Silence 120mm mit 900rpm

1x beQuiet Dämmset für Miditower

1x Thermalright HR-02 Macho

 

 

Hier nun noch die versprochenen Bilder.

 

[spoiler=Bilder]c9402b-1407519245.jpg

6d27d3-1407519335.jpg

73579e-1407519348.jpg

5c882c-1407519359.jpg

842c13-1407519368.jpg

 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Das Gehäuse gefällt mir auch sehr gut. Frag mich gerade, weshalb ich das seiner Zeit nicht auf´m Schirm hatte.

Berichte mal wie der Kühler läuft, vll ist ja wirklich eine passive Kühlung möglich.

Mit welcher Geschwindigkeit läuft bei Dir der Datentransfer?

Link to post
Share on other sites

Also Rückwirkend betrachtet, würde ich mir dieses Gehäuse nicht noch einmal kaufen. Versteht mich nicht falsch, es ist defintiv nicht schlecht, nur für das Geld was mich das Gehäuse + Dämmung jetzt gekostet hat, hätte ich auch gleich ein etwas sinnvoll aufgebauteres und vor allem gedämmtes Gehäuse bekommen, welches man noch besser hätte einrichten können z.B. Festplattenkäfige quer zum Mainboard. Kabel somit auf der rechten Gehäuseseite hinter dem Festplattenkäfig. Natürlich ist die Do-it-yourself Dämmung niemals so gut wie von einem "professionell" gedämmten Gehäuse.

 

Nachdem ich jetzt die Seiteteile gedämmt und den Macho eingebaut habe, bin ich heilendsfroh das alles passt. Ohne die Dämmung passt der Macho gerade ins Gehäuse rein, durch die Dämmung wölbt sich das Seitenteil jetzt 1-2 mm raus, was man aber bei einem flüchtigen Blick nicht sieht. Später soll der NAS so oder so in einem Wohnzimmerschrank verschwinden, der nach hinten offen und belüftet ist. Also allen in allen in Ordnung, aber hätte natürlich auch noch besser sein können. Die Festplatten sind jetzt nur noch minimal zu hören, die Temperaturen dafür etwas höher. Auf einen komplett passiven Betrieb habe ich aufgrund der Dämmung und der Festplattengeräusche verzichtet. Was bringt es, wenn man den CPU-Kühler nicht hört aber die Festplatten laut sind :wink:. Der Thermalright Macho ist so oder so unhörbar im 600rpm Modus. Demnächst werde ich wahrscheinlich noch den CPU Intel Pentium G3320 durch einen Intel Core i3 4330 tauschen einfach weil ich nen i3 haben will :grin:.

 

Meine Transferraten sind immer um die 100 - 110MB/sec über die Intel Gbit Karte.

Link to post
Share on other sites
  • 9 months later...
Backup-/Testsystem ist ein HP ML310e8 mit einem IBM-M1015 (LSI Mod) und QLogic 10G NIC...GnoBoot 10.5 DSM-5

 

Hauptsystem ist ein SC836 Chassis mit X8SIL-F MoBo, LSI-9201-16i HBA & QLogic 10G NIC...GnoBoot 10.5 DSM-5

 

2.jpg

1.jpg

7.jpg

6.jpg

5.jpg

4.jpg

 

Die USV ist an einem RasPi per USB angeschlossen und dieser "verteilt" die Shutdown Signale an die Storages.

10G läuft über den obersten Switch, der "mittlere" ist für die PoE Endgeräte zuständig.

 

 

Hallo, wie hast du die FiberChannel Karte inszalliert ??? Bei mir wird sie nicht angezeigt...

Link to post
Share on other sites

@thegremlin

 

meinst du wirklich fibrechannel? das wird m.W.n. nicht unterstützt...

in meinem system(-en) sind reine etherent-nics (Qlogic) verbaut...diese Treiber sind im xpenology bootloader enthalten..

welche NIC nutzt du denn?

"

5.1-5055.1 (19/05/2015)

Made compatible with DSM 5.1-5055.

!! Important !! XPEnoboot 5.1-5055.1 only support DSM 5.1-5055 (DS3615xs)

 

5.1-5022.3 (03/03/2015)

Fixed the problem of disk expansion

Added firmware for BCM NetXtreme II (10gigE)

Updated BCM tg3 driver

Enabled 3Ware SAS/SATA-RAID driver

Enabled Mellanox 10G driver

Enabled Brocade 10G driver

Enabled cpufreq and powernow-k8 modules

Enabled some USB HCD drivers

"

 

hier eine "erweiterung" zu meinem bestehendem system

- "altes" DSN-3200-10 chassis

- x9srl-f mobo

- xeon e5 cpu

- 32 gb ram

- qlogic qle3242 nic

 

2015-1.jpg

 

2015-2.jpg

 

2015-3.jpg

 

2015-4.jpg

 

2015-5.jpg

 

2015-6.jpg

 

2015-7.jpg

Link to post
Share on other sites

Hier ist meine Kiste.

 

Gehäuse: Lian Li PC-Q08B

Mainboard: ASRock E3C226D2I

CPU: Intel BX80646I34330

RAM: 2x Kingston KVR16LE11S8/4KF ECC

Platten: 6x Western Digital WD30EFRX Red 3TB

Netzteil: Netzteil Be Quiet! BN234 E10-CM-500W Straight Power

USV: APC Back UPS PRO USV 900 VA - BR900GI

 

20150529_120912.jpg

20150529_120935.jpg

20150529_121542.jpg

20150529_121614.jpg

20150529_122039.jpg

 

Es ist alles etwas eng, aber dafür schön kompakt und aufgeräumt..

Link to post
Share on other sites

Habe mein NAS in ein Subwoofergehäuse eingebaut, das hab ich eigens für diesen Zweck leer bei Ebay ersteigert :razz:.

Das Mainboard befindet sich auf einer Grundplatte, welche wiederrum selbst im Gehäuse mit 3 Spaxschrauben festgemacht ist, so hab ich mir das fummelige Bohren der Mainboardschrauben gespart.

Die Bilder sind nicht ganz aktuell, mittlerweile werkeln 12GB RAM (2x2 + 2x4, Resteausschuss) und eine NVIDIA GTX 760 (meine Lebensgefährtin zockt da gern ma drauf) drin.

Die Anschlüsse wurden mittlerweile in Richtung Plexiglas Scheibe verlegt, d.h. ich habs 1x um 90° gedreht und die Öffnungen für die Stecker ausgefräst.

Was mich momentan noch etwas stört ist das Board selbst (MSI H55M-E33) und die CPU (Core i3 540 Dual Core), sehr wahrscheinlich wird in naher Zukunft ein i5 und mindestens ein Z87er MB reingehauen.

Das Netzteil was zu sehen ist, ist einem 650 Watt Netzteil mit PCIe Anschluss gewichen, anderenfalls könnte ich die GTX 760 nicht betreiben da schlicht der Anschluss gefehlt hat.

Um das Netzteil kopfüber zu befestigen habe ich einfach 2 Schrauben mit welcher die Platine im Netzteil befestigt sind entfernt und durch längere ersetzt die bis in das Subwoofergehäuse gehen.

Aktuell ist das Netzteil auch in der Linken oberen Ecke und nicht mehr mittig.

Die Beschraubung der Plexi war meine Restesammlung an Thumbscrews, aktuell wegen der Bastelei aber nur noch 4 drin (ich mach ja nich jedesmal 20 Schrauben ab um da dran zu kommen xD)

Im Vorderen Bereich war bis vor kurzem eine aus einem normalen Gehäuse rausgefräste 5,25Zoll Einheit mit 3 3,5Zoll Wechselrahmen verbaut, da 2 Festplatten den Geist aufgegeben haben und somit nur noch 1TB 2,5", 3TB 3,5" und eine 128GB 2,5" SSD verbaut sind, liegt die 3,5" nun ganz alleine hinten irgendwo auf dem Gehäuseboden :sad:.

Wegen der GTX 760 hat die Festplatteneinheit aber so oder so keinen Platz mehr und da werde ich mir noch ne alternative überlegen damit die größeren Platten auf Dauer nicht den Hitzetod sterben.

 

Den Frontlüfter zu bekommen war das einzig schwere (wegen der Größe), dieser ist 'frei schwebend' an Gummisträngen befestigt um das Ganze möglichst vibrationsarm und Leise laufen zu lassen, aufgrund der Größe des Lüfters und dem großen Luftdurchsatz kann ich ihn auch auf 35% laufen lassen.

 

Das Gehäuse ist wirklich sehr wertig, schwer und robust, man hat das Gefühl man kann das Teil ausm 20. Stock werfen und es werkelt trotzdem weiter.

Zusammen mit der blauen Beleuchtung ein echter Hingucker und Gäste sind immer wieder erstaunt, dass sich dort drin ein PC befinden soll :razz: (da brauche ich dann auch nix mehr bei der Diskussion sagen "nur Konsolen sind Wohnzimmertauglich, PCs nicht").

 

Yic32Cx.jpgO4rLesO.jpgrbwF8P8.jpgFYICUBK.jpg

Link to post
Share on other sites

So

 

Update auf DSM5.2 und umbebaut.

Moterboard ASUS P5M2-M Sockel 775 mit Intel Pentium E2220 Dual Core

OnBoard Dual LAN Broadcom GBit ,Volari XGI Z7 PCI VGA , 2x PCIe X8 ,2xPCI , ICH7r 4xSATA2

2x 2,5 HDD als Volume1 auf onboard SATA

6x 3.5 HDD als Volume2 auf 2 Adaptec AAR-1430SA PCIe x4

1x 3.5 HDD als HOT Spare für beide Volume auf Adaptec

 

3b5zc4wwoaj8.jpg

Link to post
Share on other sites
  • 6 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.