ersa04

Members
  • Content Count

    45
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About ersa04

  • Rank
    Junior Member
  1. Mir ist gerade eine Frage durch den Kopf gegangen, habe zu dieser konkreten Frage aber nichts im Forum gefunden: Kann ich meine 8 HDD´s (auf DS918+ (mit DSM 6.2.2-24922 Update 6) per SHR, mit einem Speicherpool und einem Volumen) einfach in mein neues DS3617 ( 6.2.3-25426, SHR bereits aktiviert) stecken? Sprich wird diese RAID migriert und bleiben die Daten aus dem Volumen erhalten?
  2. Habe jetzt meine Hardware zusammen für meine zweite DS: Board: MSI Z490-A Pro; CPU: i3-10100T; RAM: 2x4GB Crucial 2400er CL15; NIC: E10G18-T1 Ich denke damit kann man gut was anfangen in Verbindung mit DS3617xs. Auf der aktuellen 918er habe ich jDownloader jetzt über die manuelle installiert bekommen, danke für den Tipp! Ich bin schon gespannt auf den Transfer mit einem 10G Netzwerk
  3. Ich bin immer ein Freund von "never change a running system". Da mein NAS ausschließlich als Datengrab dient, ignoriere ich DSM Updates. Außerdem bin ich im zusammenwickeln von Treibern für die extra.lzma nicht wirklich fit genug, bzw mit Linux stehe ich auf Kriegsfuß. Allein das Problem, dass ich es aktuell (selbst mit Anleitung für den Terminal) nicht hinbekommen habe, dass JDownloader wieder auf im DSM läuft, bringt mich zur Weißglut. Daher bin ich froh, dass die 10Gb Karte P&P läuft. ;-)
  4. Vielen Dank für eure Meinungen und Infos dazu! Wenn ich das richtig verstanden habe, empfehlt ihr also für mein DIY NAS auf Basis 3617 solch Erweiterungskarten: Controller-Karte PCIe 3.0, 4 x mit 5 Ports SATA 6G, Chipsatz JMB585, um auf meine 10-12 Laufwerke zu kommen, damit die Platten auch in den Ruhezustand versetzt werden können? Als Netzwerkkarte habe ich diese herausgesucht: E10G18-T1 Die ist zumindest zur DS3617xs kompatibel.
  5. moin... Ok, soweit hab ich noch gar nicht geschaut! Dann würde ich bei 6.2 bleiben. Ich wollte mir ein System zusammenbauen, wo nicht händisch Treiber installiert werden müssen.
  6. Moin Leute, in der Suche habe ich nichts konkret auf meine Frage treffendes gefunden, logisch, da ja die DSM Versionen ständig ein Update bekommen. Also konkret suche ich für folgende Anwendung ein Mainboard und dazu passende 10 GBit Karte. Verbaut wird das in ein entsprechend großes Gehäuse. - es sollen 8-12 Laufwerke über zwei LSI 9211-8i LSI00194 Controller im SHR Raid betrieben werden - WOL soll möglich sein - betrieben werden soll es mit DSM 7.x, "auf" der DS3615 oder 3617xs - die onboard SATA-Ports sollen nicht genutzt werden Ich bedanke mich vor
  7. Moinzen Leute... Habe (wieder) das Problem, dass nicht alle Platten erkannt werden. - 6 HDD´s im Raid 5 laufen über die SATA Ports vom Board. - 2 HDD´s sollen über den LSI Controller (steckt im 1. PCIe x16 Slot) laufen, werden aber nicht im Speichermanager gefunden. Auch testweise 3 andere HDD´s (3x Samsung) am LSI Controller, werden nicht im Speichermanager gefunden. Ich kann es drehen und wenden wie ich will, es werden nur 6 Platten gefunden. Egal wie ich sie anschließe, bsw: 3x am Board und 3x am LSI oder 2 am Board und 4 am LSI. Instal
  8. Guten Morgen! Der Reihe nach :-): A) Ich habe zwei Volumen bei mir eingerichtet: V1= 6x3TB im Raid5; V2= 1x10TB im SHR B) V1 lief bisher immer an den vorhandenen 6 SATA MB-Ports, ab V2 am LSI-Controller C) um einen Fehler im DSM auszuschließen, habe ich 4 HDD´s aus dem V1 an das Intel-Board gehangen + den LSI-Controller über PCIe (was auch läuft) Bevor ich mich an das Forum hier gewandt habe, bin ich auch durch die Bedienungsanleitung, habe auch (weil ich hier den Fehler vermutet habe) wie auf S. 29 die PCIe-Karten umgesteckt. Half auch nic
  9. Hey danke für das schnelle Feedback!! Habe bisher "nur" 7 Platten dran hängen. 6 am Board und die 7. am LSI Controller. Habe gerade mal testweise ein altes Board Intel-Board genommen, sind zwar nur 4 SATA auf dem MB aber hier werden alle 4 HDD + die eine am LSI-C. korrekt erkannt! BtW: wo finde ich die dmesg? Muss also irgendwas in den BIOS Einstellungen sein. Selbe Konfig. (4 HDD am MB + 1 HDD über LSI) wird vom neuen Board nicht erkannt.... Hier mal wie es richtig am Intel-Test Board laufen soll:
  10. Naben Leute, nachdem ich das 10GBit Netzwerk erstmal verschoben habe musste ich heute meine MB tauschen, da es mir anscheinend abgemacht war... Nun habe ich ein Stolperstein, welchen ich nicht beseitigt bekomme, folgendes...: Bisher habe ich erfolgreich meine LSI-9211 zur Erweiterung der SATA-Ports genutzt. Auf dem neuen Board (MSI B450-A Pro) sind wieder 6 SATA-Ports verbaut (4x Chipsatz, 2x CPU). Die LSI wie bisher auch in einen 16xPCI-e Port gesteckt. Im Bootvorgang wird sowohl die LSI-Karte als auch die anhängende HDD einwandfrei erkannt. Das
  11. Komme noch einmal auf Deinen Tipp zurück. Habe vor mein Netzwerk auf 10GBit/s umzustellen. Anstatt mir neue Mainboard zu kaufen, erwäge ich folgende Karten einzubauen: https://geizhals.de/edimax-en-9320tx-e-a1717085.html?hloc=de Besteht eine Chance, dass die DSM die Karte auch als 10GB/s -Karte erkennt?
  12. Habe das "Problem" gefunden. Die Plätze 1-6 werden von den Onboard SATA Anschlüssen belegt. Habe bisher nicht rausfinden können wie ich diese im DSM deaktiviere, bzw nur den LSI Controller zuweise.
  13. so eine Woche rum und ich am verzweifeln... Versuche die ganze Zeit meinen LSI 9211-8I-Kontroller mit einzubinden. Habe 8x 3TB Platten am Kontroller, aber im DSM werden nur 6 davon als Nummer 7-12 erkannt. Die anderen tauchen nicht auf.... :-/? Hat jemand einen Tipp? Folgendes habe ich versucht: - Update meines DSM 5.0 auf 6.1 - anderen PCIe Steckplatz (ist jetzt x16 2.0)
  14. Hab´s mir jetzt ganz einfach gemacht und eine Fujitsu Celsius M470 Workstation in der Bucht geschnappt, für lächerliche !!215!! EUR. Die Ausstattung: 1x Xeon X5670, 12GB Ram, und gleich eine 128GB SSD! ... perfekt für mein Vorhaben @IG-88 Das Thema 10Gbit Netzwerk habe ich mir auf den Anraten hin angesehen. Aus finanzieller Sicht wird im Privatbereich immer von P2P gesprochen, da ein Netzwerk recht teuer wäre. Ich denke, da ich meinen File-Server hauptsächlich als Bibliothek für meine Videosammlung nutze (ISO-Dateien), reicht der 1Gbit Anschluss aus.
  15. Nach einiger Recherche habe ich mich entschieden doch kein Gaming Board zu kaufen, sondern eine Server Board zu nehmen. Ich bin mir aber unsicher was die Netzwerkanbindung angeht. Habe natürlich wenig Lust, ein Board zu kaufen, mein Favorit: X8DTL-iF, und stelle dann bei der Installation fest, dass es für die DSM nicht geeignet ist... folgende Netzwerkchips sind verbaut: - 2x Intel® 82574L Gigabit Ethernet Controllers - 1x Realtek RTL8201N PHY (dedicated IPMI) Sind die Intelchips DSM fähig?