Jump to content
XPEnology Community

dedligamer

Members
  • Posts

    79
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by dedligamer

  1. same problem here, i don't see any grub.cfg just extra.lzma, info, rd and zlmage
  2. Hi, installation from DSM 5.2 to 6.1 (using Jun Loader v1.02a2) went fine with my setup (see signature). I have one problem, everytime I boot my NAS, the CMOS Date is not valid anymore, so I have to change it in BIOS or skip it by pressing F1. Is there a workaround to cover this little bug? Thanks.
  3. Nice job Arcao, works even fine for me and my GA-170N-WIFI Board without a serial port. But I can only use one port, can you bring in the Intel i219 Ethernet port driver. This would be nice. After that, I can go to production system with DSM 6
  4. Hi, schaut erstmal ganz gut aus, kannste so lassen von Gehäuse, Board, Ram und CPU her. Netzteil würde ich dir das hier empfehlen: http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-400w-atx-2-4-e10-400w-bn230-a1165465.html?hloc=at&hloc=de Stromverbrauch sollte so um die 35W liegen mit 2 HDD's und einer SSD. Gruß dedli
  5. Die laufen auch ohne legale Seriennummer. einfach IP Adresse oder Hostname eingeben und app gehts =)
  6. Speicher kann ich die WD Red's empfehlen, habe meine seit 2 jahren im Gebrauch und nie irgendwelche Probleme gehabt, zudem sind sie sehr sparsam im Verbrauch. Preis / Leistungstechnisch ist die 3TB Version momentan die beste Wahl. Für einen Sata Controller wirst du jedoch ein anderes Board nehmen müssen, es gibt keine so großen Satacontroller, die über den PCIe 2.0 x1 des Mainboards angeschlossen werden können, dazu müsstest du ein Board wie dieses nehmen mit AMD CPU: http://geizhals.de/asrock-qc5000-itx-ph-90-mxgxb0-a0uayz-a1212895.html?hloc=at&hloc=de Oder Board und CPU einzeln kaufen, da bleibt man mit nem günstigen Board auch um die 100€ und hat mehr Leistung aber auch etwas mehr Stromverbrauch (ca. 20-25W für folgendes): Board: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h110m-ds2-a1370024.html?hloc=at&hloc=de CPU: http://geizhals.de/intel-celeron-g3900-bx80662g3900-a1387263.html?hloc=at&hloc=de Sata Controller müsste der hier vollkommen ausreichen: http://geizhals.de/delock-89384-a1256212.html?hloc=at&hloc=de da du ja wahrscheinlich eh ein SHR aufbauen wirst (Empfehlung), brauchst du keinen teueren Raid Controller kaufen und hast mit den internen Sataanschlüssen 14 Sata Ports, jedoch ist es ratsam das Raidsystem (SHR) nicht über beide Controller zu verwenden sondern lieber 2 Volumen anlegen. Denke auch bei so vielen Platten an ein vernünftiges Netzteil, die Platten brauchen im Spinup knapp 2A bei 12V sind das 24W pro Platte bei 10 Platten 240W. Also min ein Netzteil mit 400W würde ich empfehlen.
  7. Hi, Mein System braucht ca. 25W wenn die Platten im Idle sind. Mein System steht in der Signatur. Wenn du kein Transkodierung benötigst und es dir auf ein sparsames System ankommt, empfehle ich ein Mainboard mit integrierter CPU. Wie z.B. das hier: http://geizhals.de/asrock-n3700-itx-90-mxgym0-a0uayz-a1273697.html?hloc=at&hloc=de
  8. Hallo, Das Versetzen des Systems in den Standby Modus ist nur der original Synology Hardware vergönnt. Mit xpenoboot ist dies generell nicht möglich. lG dedli
  9. die Audiostation von Synology sollte dazu im stande sein.
  10. Kannste ohne Bedenken machen.
  11. Das es eine schlechte Idee ist habe ich ja nicht damit aussagen wollen, ECC Speicher hat dank der Fehlerkorrektur einen entscheidenen Vorteil gegenüber nonECC RAM. Wenn es finanziell machbar ist würde ich schon zu dieser Konfig greifen. Einzig wenn du nicht so viel Geld ausgeben willst, würde ich zu einer Alternative greifen. z.B. die: http://geizhals.de/eu/?cat=WL-566916&wlkey=109df0cccb43a413754b48ed0e075ac8 4GB RAM sollte auf jedenfall reichen, falls du kein ESXI nutzen willst und XPE nativ installierst.
  12. Hallo, Hier mal ein Vorschlag: http://geizhals.de/eu/?cat=WL-566741&wlkey=a8249867e7463e0870983b3d7ce9bfd1 Da du ein Board brauchst, was ECC Speicher aufnehmen kann wirst du nicht um das ASRock Rack E3C226D2I herumkommen, ist das einzige im Mini-ITX Format mit ECC RAM Unterstützung. Viele Grüße.
  13. Für Windows gibs das Tool: Win32DiskImager http://sourceforge.net/projects/win32diskimager/. Dort wählst du die .img Datei aus und den Laufwerkbuchstaben deines Usb Sticks und drückst auf "Write" wenn der Vorgang abgeschlossen ist musst du das netbook von diesem USB Stick booten lassen. Dann nutzt du einen anderen Rechner, z.b. Windows und greifst auf das Netbook zu, dazu muss dieses natürlich mit einem Lankabel und dem Router verbunden sein. Unter Windows führst du dann dieses Programm aus: http://global.download.synology.com/download/Tools/SynologyAssistant/5566/Windows/SynologyAssistantSetup-5.2-5566.exe und dort müsste dann dein Netbook erscheinen. Nun kannst du über den SynologyAssistent das Webinterface ausführen und bei der Installation die .pat Datei auswählen. Das dauert dann eine Weile und nach einem Neustart kannst du über selbiges Webinterface die Benutzeroberfläche erreichen.
  14. Hier das Bootimage: https://drive.google.com/open?id=0B8WTs1D6D3VIcWllMkNLdXpNMUE&authuser=0 und die dazugehörige .pat https://drive.google.com/open?id=0B8WTs1D6D3VIMXU4SDVBdkpBY00&authuser=0 Wichtig wäre nicht zu updaten, später über die Systemsteuerung. Aktuell wird nur version 5.0 für 32bit unterstützt. Einzig dieses "kleine" Update kann noch manuell einstpielt werden: https://drive.google.com/open?id=0B8WTs1D6D3VIRGlNN0xaU1dEa0k&authuser=0
  15. Hallo, Also auf dem Netbook müsste es laufen, wäre jedoch gut, wenn dieses ein 64bit Prozessor verbaut hat, für die 64bit Version gibt es mehr Support und wesentlich schneller auch aktuellere Versionen. Die Idee mit dem Raspberry Pi wird so nicht funktionieren, da nur eine x86 Architektur von XPE unterstützt wird, das Raspberry setzt jedoch auch auf eine ARM Architektur, dies wird also in KEINEM Fall laufen. In meiner Signatur sind ansonsten auch Hardwarevorschläge für ein Xpenology NAS. Bei Bedarf kann ich dir aber auch individuelle Konfigurationen erstellen. Ansonsten viel Spaß beim ausprobieren =)
  16. Hallo, Es sollte auch funktionieren gleich 5.2-5565 zu installieren, alles zu migrieren und dannach das Update 1 installieren über die Systemsteuerung.
  17. Hallo, Es ist leider nich möglich eine Externe Festplatte, welche über USB angeschlossen ist als Volume zu integrieren. Viele Grüße.
  18. Ein ähnliches Problem hatte ich auch. Welchen Bootloader nutzt du? Falls es XPEnoboot ist in der Version 5.1-5022.3 oder höher ist, könnte diese Anleitung helfen: http://xpenology.com/forum/viewtopic.php?f=15&t=3339&start=30 Ansonsten musst du mal den Bootloader akutalisieren.
  19. Hallo, Das hört sich ganz danach an, dass du den Speicherplatz nicht erweitert hast. Nach Einbau der Festplatten musst du nach dem Hinzufügen zu dem Volume auch noch das Volume auswählen im Speichermanager, dann auf Verwalten und da denn auf Speicherplatz erweitern als Option angeben. Viele Grüße
  20. Hallo, Schaut ganz gut aus soweit, brauchst du denn AES, sprich willst du deine Daten verschlüsseln? Funktionieren sollte es jedenfalls. Falls du die Daten nicht verschlüsseln willst, ist der Prozessor bisschen fett für ein NAS. Falls du jemals vor hast 6 Platten in das NAS zu bauen (um den Platz im Gehäuse voll auszunutzen) würde sich das Mainboard noch anbieten: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97n-wifi-a1107987.html?hloc=de
  21. https://www-user.tu-chemnitz.de/~ddet/t ... versionen/ Hoffe es hilft dir weiter =)
  22. Denn änder die /etc/synoinfo.conf genauso ab wie die /etc.defaults/synoinfo.conf und probier es nochmal. Hab nur dieses Thread gelesen http://xpenology.com/forum/viewtopic.php?f=2&t=2028 Eventuell kannst du die externen Sata Schnittstellen noch deaktivieren, sofern du keine hast oder diese nicht benötigst: dazu einfach esataportcfg so abändern: esataportcfg=”0x0000” in den beiden synoinfo.conf files
  23. Hallo, versuch mal in der /etc.defaults/synoinfo.conf den Wert für "internalportcfg" von internalportcfg="0xfff" auf internalportcfg="0xfffff" zu setzen. Jetzt sollten dir 20 Festplatten angezeigt werden. Jetzt musst du nur noch probieren sie anzuschließen und gucken ob diese auch erkannt werden. Natürlich nach der Änderung einmal rebooten. =) Vielleicht klappt es ja. Ich selbst habe das aber noch nicht ausprobiert.
  24. Für 6 Platten würde ich das hier empfehlen: Board: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97m-hd3-a1108000.html?hloc=de oder für 30€ mehr mit 2 LAN Anschlüssen: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97n-wifi-a1107987.html?hloc=de und CPU: http://geizhals.de/intel-pentium-g3220-bx80646g3220-a993710.html?hloc=de
  25. Hallo, Schon diese Anleitung ausprobiert: https://www-user.tu-chemnitz.de/~ddet/tutorials/tutorial-xpenology-update-von-aelteren-versionen/?
×
×
  • Create New...