haydibe

Members
  • Content count

    291
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

haydibe last won the day on October 12 2017

haydibe had the most liked content!

Community Reputation

4 Neutral

About haydibe

  • Rank
    Super Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. haydibe

    Progress of 6.2 loader

    No Xeon e3 12x0 commes with a build in GPU. Having hardware accelaration with a XEON E3-1220v3 is impossible due lack of an iGPU. Most server mainboard either depend on an iGPU or provide a crappy onboard GPU. The later ones usualy don't support to use the iGPU instead.
  2. haydibe

    Installation Xpenology Xeon 1225

    Plex SPK/Docker? Berechtigungen richtig gesetz?
  3. haydibe

    XPEnology on Acer AC100

    Hmmm, i just gave away an acer ac-100 with a baremetal xpe intallation on a micro usb stick. Back in the days I liked it way more than the HP Microserver Gen8. The AC-100 has easier to use drive encasings and is considerably smaller in size. Though, the lack of a fifth sata port and the lack of room for an additional ssd made me switch anyway. Back to the topic: the solution is somewhere in the bios. Though, I made the required change long time ago. I don't realy remember what I did. Though it must be located in the drive boot order section. Good luck!
  4. Without editing the grub.cfg in the bootloader only a single XPE instance can be operated in a single network segment! If you don't change the grub.cfg for at least the second instance (regardless wheter it's a second vm on the same/other host or baremetal in the same network) you will cause a MAC collision, which will confuse your switch/router and result in unstable connections (if any at all!) My 2nd XPE instance on the same ESXi host operates webstation and docker containers which are exposed to the internet. If someone manages to exploit one of those services, the lost is limited to whatever is running on that system.
  5. haydibe

    DSM 6.1.6-15266

    - Outcome of the update: UNSUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.1.5 15254 Update 1 - Loader version and model: Jun's Loader v1.02b - DS3617xs - Using custom extra.lzma: NO - Installation type: ESXi 6.5u1 / open-vm-tools 10.1.15-4 uninstalled before update / Passed-through LSI 2008 Controller + SSD VMDK - Additional comments: REBOOT REQUIRED & REPERATION REQUIRED ... finaly my third update on ESXi 6.5u1 failed as well. I had updates with passed-through controllers and without. I had updates with open-vm-tools installed and without. The outcome was always the same: a migration to Jun's Loader v1.02b - DS3615sx was necessary to get the sytem up and running again. I wonder why on my first system the static ip remained untouched, while it was set on dhcp on my other two systems. Just changing from dhcp to a static ip was not sufficient to get the Docker package running again. A restart DSM restart was.
  6. ich habe zwei ESXi hosts mit LSI9211-8i Controllern im Pass-through modus. Der erste Bootloader für DSM6 den ich verwendet hatte, war der von Oktisme. Mit Oktisme's Bootloader war es möglich die Integritätsprüfung unter DSM6 zu verwenden und die Smart-Details auch angezeigt zu bekommen. Seitdem ich Jun's Bootloader (1.02b mit DS3617sx oder DS3615sx mit und ohne extra.lzma) verwende, erscheint immer die Meldung "Nicht Verfügbar" beim Öffnen der Integritätsprüfung. In der HDD/SSD Übersicht werden Informationen wie SMART-Zustand, Temparatur, Seriennummer, Firmwareversion angezeigt. Da es mit Oktismes Bootloader damals ging, frage ich mich, ob ein findiger Bastler die von den Bootloadern durchgeführten Änderungen nicht untersuchen kann? Kann es damit zusammenhängen, dass ich eine vmdk über SCSI(0:0) eingebunden habe (es wird als /dev/sda eingbunden), während die Platten vom LSI9211-8i auch als SCSI erkannt werden (/dev/sdb - /dev/sde)?
  7. haydibe

    DSM 6.1.6-15266

    - Outcome of the update: UNSUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.1.5 15254 Update 1 - Loader version and model: Jun's Loader v1.02b - DS3617xs - Using custom extra.lzma: NO - Installation type: ESXi 6.5u1 / open-vm-tools 10.1.15-4 / single SSD VMDK (no pysical disks) - Additional comments: REBOOT REQUIRED & REPERATION REQUIRED This is my second instance and it had the same problem like the first. Seems like a general problem with DS3617xs Bootloader on ESXi. On the third system I am going to uninstall open-vm-tools before the update. On this instance the Docker package fails to start. A reinstalltion didn't help so far. I am glad it didn't happend on one of my main machines. // Update: the static ip was set to dhcp. After setting a static ip, the docker package started to work again.
  8. Been there, done that and had the same result. The issue is more of a ESXi user issue, rather then an ESXi issue Make sure your vSwtich has following settings in the security policy it uses: Allow promiscuous mode -> Yes Allow forged transmits -> Yes Allow MAC changes -> Yes Though, be aware that transfer speeds will drop slightly and won't be as stable as they are without these settings. When i was tinkering around with docker and the macvlan network mode, people in the syno forums could get it up and running and i couldn't. That made me dig into the ESXi vSwtich settings. After the settings have been made, it worked flowless.
  9. haydibe

    DSM 6.1.6-15266

    - Outcome of the update: UNSUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.1.5 15254 Update 1 - Loader version and model: Jun's Loader v1.02b - DS3617xs - Using custom extra.lzma: NO - Installation type: ESXi 6.5u1 / Pass-through LSI2008 + SSD VMDK / open-vm-tools - Additional comments: REBOOT REQUIRED, REPERATION REQUIRED :/ After the update, the logfile contained severall thread dumps when the ssd vmdk was loaded. After the bootloader was replaced with Jun's Loader v1.02b - DS3615xs a full migration to DSM 6.1.6-15266 could be done. Since the open-vm-tools installation was for broadwell, the package needed to be uninstalled and replaced with the bromolow package. Everything else works as it did before.
  10. haydibe

    Kaufberatung HP MicroServer Gen8

    Wenn mit HP Proliant den HP Microserver gen8 gemeint ist, kann ich bestätigen, dass XPE dort stabil läuft. Da ich die DS213+ nicht kenne, kann ich dir nicht sagen, ob die DS213+ weniger stabil läuft Die Hardware ist fest vorgegeben. Was man problemlos tauschen/upgraden kann ist der Arbeitsspeicher. Die CPUs sind prinzipiel einfach tauschbar, aber nur solange man eine CPU verwendet, die keinen aktiven Lüfter braucht. Standard-Lüfter müssen erst modifiziert werden, bevor sie verwendet werden können: die Halterung von Microserver hat andere Lochabstände, so dass hier schon mal nicht jeder Lüfter verwendet bzw. angepasst werden kann. Hin und wieder muss der Bootloader durch eine neue Version ersetzt werden - sofern verfügbar! Es gibt KEINE GARANTIE, dass die aktuellen Bootloader mit den nächsten Updates bzw. Main-Releases kompatibel sein werden oder ein neuer angepasster Bootloader zur Verfügung stehen wird. Eub DSM6 kompatibler Bootloader war bspw. erst nach längerer Zeit verfügbar... Wobei: seit 6.1.x haben alle Updates problemlos funktioniert. Sprich: es könnte der Zeitpunkt kommen, wo in die XPE-Flunder die neusten Updates nicht mehr eingespielt werden können. Mit persönlich ist die Leistung deutlich wichtiger als die Zukunftssicherheit. Wenn Du auf die Zukunfssicherheit nicht verzichten willst/kannst, dann solltest Du weiterhin Syno-Kisten kaufen. Nur dort ist es garantiert, dass bis zum EOL des Produkts die neuesten Updates auch zuverlässig laufen. Syno soll mal lieber anfangen DSM als NAS-Betriebssystem für beliebige x64-Hardware zu verkaufen Ich würde mir sofort Lizenzen dafür kaufen. Bei Synology hat man ja nur zwei Optionen: a) lächerliche Hardware die bezahlbar ist b) oder halbwegs taugliche Hardware die unbezahlbar ist.
  11. Ich sehe gerade, der letzte Integritätsbericht lief auf meinen beiden Büchsen am 01.12.2016 und war damals unter 6.0.2U4 (oder kleiner). Könnte gut sein, dass es damals noch unter Oktisme's Bootloader lief. Scheinbar ist es mir danach einfach nur nicht aufgefallen, dass es danach nicht mehr lief, bis ich auf 3617sx umgestiegen bin.
  12. Schon versucht die Zusatztreiber von IG-88 zu verwenden?
  13. Hast Du zufälllig mit dem ds3617xs 1.02b Image? Damit habe ich auf ESXi 6.5U1 und nem 9211-i8 auch keine SMART-Informationen mehr. Ich bin nur zu faul wieder auf ds3615xs zurück zu gehen, dort lief es früher zuverlässig. Kann jmd mit 9211-i8 im Passthrough bestätigen, dass mit SMART mit dem ds3615xs Bootloader funktionert?
  14. haydibe

    DSM 6.1.5-15254 Update 1

    - Outcome of the update: SUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.1.5-15254 - Loader version and model: JUN'S LOADER v1.02b - DS3617xs - Installation type: ESXi 6.5u1 - Additional comments: no reboot required Upgraded three different instances distributed over two esxi hosts.
  15. Willst Du ernsthaft alles(!) von deinem NAS im internet erreichbar machen? Auf einer DS laufen gefühlt jede Menge Dienste, die sicherlich nicht alle für die Aussenwelt zugänglich sein sollen oder? Ich würde mir für Administrative Aufgaben einen VPN-Server installieren und diese nur über die VPN-Verbindung nutzen. Sowas wie Webstation, FTP, Webdav kann man dann global erreichbar machen...