apejovic

Ersatz für N54L gesucht

Recommended Posts

Moin zusammen,

 

ich habe Xpenology (5.2 5967) seit sehr langer Zeit als Baremetal laufen und bin sehr zufrieden.

 

Allerdings laufen mittlerweile 5 HDD's und so viele Pakete/Dienste auf dem Nas, daß der Stromverbrauch enorm angestiegen ist.

 

Ich bin auf der Suche nach einer Stromsparenden Variante. Die Leistung kann gerne auf der Höhe des N54L bleiben. Hat mir bis jetzt immer gereicht.

 

Den großen Dschungel der Hardware ist im Moment für mich sehr unübersichtlich. Ich würde mich auf ein paar Tips freuen, damit ich weiß, in welcher Richtung ich suchen muß.

 

Das neue System sollte min. haben:

 

2x USB 3.0

4x SATA 3GB/s

1x Onboard USB für den Stick

...und natürlich am Besten voll kompatibel zu XPE

 

Der Rest ist mir "relativ" egal.:D

 

Meine Komponenten im Moment:

 

3x WD30EFRX

1x WD10EARS

1x HD501LJ

1x USB 3.0 Karte (2x USB3.0)

 

Ich danke Euch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine letzte Messung war bei 65W. Paar Streams, Photoststion, ein Video transkodieren. Im Hintergrund 2 virtuelle PC's. Es waren aber nur 4 HDD's. Denke das es auf 70W hochgeklettert ist.

 

Bin gerade beruflich unterwegs und kann leider erst im Juli eine Messung machen.

 

Brauchst Du bestimmte Werte?

 

Meine letzte Messung, letzte Woche, ergab ~ 200€ / Jahr an Kosten (~2kW/Tag).

Daran angeschlossen war aber das NAS, ein Switch (Netgear GS116Ev2), eine externe HDD (3,5" WD30EFRX) und eine USV (1000VA). Und mein NAS läuft 24/7.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das der Komplette Stromverbrauch von NAS und CO? Wenn ja ist er gut.. Wenn ich das richtig recherchiert habe..

 

10W Netgear GS116Ev2

10-15W Nimmt die USV im Betrieb. Die solltest du mal alleine Testen ( Wenn die Batterien schlapp werden nimmt die USV Merkwürdigerweise auf einmal mehr Strom.)

Externe HDD Case mit RED sollte ca. 6W sein die festplatte allein soll ja um die 4.4W im betrieb verbrachen.

 

Bleibt also ca. 34 Watt vorhanden für eine NAS mit 4 Platten und last durch die VM Kisten & Co eigentlich ein Guter wert.

 

Das sieht bei mir Deutlich schlimmer aus ;)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 19.6.2018 at 5:09 PM, apejovic said:

........Meine letzte Messung, letzte Woche, ergab ~ 200€ / Jahr an Kosten (~2kW/Tag).

 

200W Leistungsaufnahme.

 

Wie gesagt, ich werde erneut alles mal messen. Vom absoluten min bis max. Mal schauen, was wieviel, "Strom frisst".

 

Im Prinzip ist mir das Nutzen vom NAS wichtier als der Stromverbrauch. Ich möchte halt jederzeit darauf zugreifen können.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo apejovic,

 

ich wollte mal nachfragen, ob Du inzwischen Ersatz für Deinen N54L gefunden hast? Ich habe nämlich auch einen und würde gern modernisieren, zukunftssicher versteht sich, aber es ist eben nicht so einfach.

Dann noch eine Frage, wie hast Du die 5. Platte zum Laufen bekommen? ich habe auch einen extra Einschub für Platte oben per USB, aber der lief leider nur bis DSM 4 oder der frühen 5.x glaube ich, danach war irgendwas mit dem BIOS. Wäre toll, wenn Du einen Tipp hast.

Gesucht habe ich auch schon, aber wohl die falschen Schlagworte verwendet.

Danke im Voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

momentan lese ich mich schlau, um einen passenden Intel Nuc zu finden.

 

Von der CPU-Leistung deutlich höher als ein N54L. Andere Beiträge, in anderen Foren, sagen zumindest, daß alles reibungslos funktioniert.

 

Mich stört im Moment nur die Anbindung der HDD's über USB. Hier suche ich gerade nach einem passendem Controller, den man vielleicht noch anschließen kann.

 

Die 5. HDD..........schon lange her. Im Bios mußte etwas umgestellt werden, damit 2 weitere Laufwerke angeschlosseen werden können.

Da war irgendwas mit ODD auf AHCI oder so ähnlich. Kann leider nicht nachschauen, da ich beruflich unterwegs bin.

 

Vielleicht finde ich noch meine Anleitung hier im Forum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bis jetzt komme ich auf folgendes Equipment:

 

- Intel Nuc

- dann diese Verlängerung des internen mini PCIe Anschlusses

- und einen passenden Controller

 

Ist natürlich etwas gebasteltes. Gehäuse könnte man zur Not dafür kaufen, daß sollte keine Problem sein.

 

Habe ich einen Denkfehler oder funktioniert das so?

 

Schöne Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der NUC bzw. dessen Mutterbrett ist zwar schön klein, aber macht das wirklich Sinn? Mir wäre das zuviel Gefrickel mit dem Adapter zzgl. Stromversorgung. Was spricht denn gegen ein µATX Board mit B2XX oder B3XX Chipsatz? Muss ja kein i7 rein oder 32GB RAM. Ich habe mir letztens noch ein B2XX Board mit einem Pentium, LSI 9211-8i, 16GB RAM und Lian Li (Würfel) zusammengebaut. Leises Netzteil ist auch drin. Das Ding steht im Wohnzimmer als Medienserver (Loader 1.03b und DS3615xs PAT). 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prinzipel spricht da gar nichts gegen. Gefrickel??

 

Wenn ich an die Anfansgzeit mit Xpenology auf DSM 4.3 denke,.........das war wesentlich mehr Gefrickel und Nervenaufreibend. 😉

 

Ich suche einfach etwas, was in der Basis stromsparender ist als der N54L und mindestens die selbe Rechenleistung aufbringt.

 

Der NUC wäre praktisch in das N54L Gehäuse zu integrieren😉 Da stören auch die ganzen Kabel nicht.

 

Was schluckt denn dein Medienserver an kWh?

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/27/2018 at 6:21 AM, apejovic said:

Was schluckt denn dein Medienserver an kWh?

 

Maximaler TDP wenn alles auf Anschlag ist sind 229W. Aber meistens dümpelt das Teil bei 60-75W rum. Unter der Woche ist das Ding tagsüber auch aus, weil eh niemand da ist, der es benutzen würde. Wird über ein WoL-Script auf meinem Router täglich um 18.00 Uhr gestartet und fährt via Cron um 01.00 Uhr wieder runter.

 

Gehäuse ist irgendwie immer noch ein Problem. Schade, dass es auf dem Markt kaum ansehnliche und vor allem praktische Gehäuse gibt, die nicht zerbröseln, zu 50% aus Plastik bestehen oder in die man reguläre ITX Hardware klemmen kann. Gilt auch für große "nastypische" Gehäuse. Ich lasse mir atm bei einem Kunden ein eigenes Gehäuse auf der Presse herstellen aus eloxiertem Alu (Prototyp). Da soll ähnlich kleine Hardware wie aus dem NUC rein. Wenns was taugt, poste ich mal ein paar Fotos.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 minutes ago, jensmander said:

Unter der Woche ist das Ding tagsüber auch aus, weil eh niemand da ist, der es benutzen würde. Wird über ein WoL-Script auf meinem Router täglich um 18.00 Uhr gestartet und fährt via Cron um 01.00 Uhr wieder runter.

Das würde auch gerne so machen, aber leider sprechen da 2 Sachen gegen.

 

1. möchte ich ja einerseits, daß der Server 24/7 erreichbar ist.

2. Ich bin beruflich viel unterwegs und habe z.B. jetzt 8h Zeitunterschied.

 

Da bringt das schlafen legen nicht viel. Hier und da mal eben ein paar Fotos suchen. Filme umbennen, sortieren. Die aktuellen Bilder vom Smartphone syncen. Zwischendurch sich noch mit ioBroker/FHEM/Domoticz beschäftigen. Dafür jedes mal den Server aufwecken wegen: Jetzt gerade 15min Zeit. Nö.

 

Der Mehrpreis an Strom ist mir bewusst und den nehme ich auch in Kauf. Aber nach guten 5 Jahren, hat sich der Markt recht gut entwickelt und viele ordentliche Komponenten ans Tageslicht gebracht. Und trotzdem ist der N54L einfach schön.

 

28 minutes ago, jensmander said:

Gehäuse ist irgendwie immer noch ein Problem

 

Stimme ich Dir zu. Aktuell durchforste ich gefühlt mehrmals das gesamte Internet. Und wenn man dann meint, etwas gefunden zu haben, was einigermaßen dem Geschmack entspricht, dann wird man mit hohen Preisen oder langen Lieferzeiten geschockt.

 

Ich muß aber auch dazu sagen, daß ich bei einem "Server"-Gehäuse bleiben will. Gehäuse aufschrauben und abklemmen, wieder anklemmen, Gehäuse zu machen. Nee,.......darauf habe ich keine Lust.

 

Bei mir fing das System an über eine HDD zu meckern. Intensivtest gemacht, Daten gesichert, Heruntergefahren, HDD Swap, Hochfahren und arbeiten lassen. Einfach nur schön.

 

Momentan fasse ich das "Chenbro SR30169", "eolize svd-nc11-4" und "Inter-Tech IPC SC-4004 ITX" ins Auge.

 

Mainboard wird wahrscheinlich ein Asrock J4105-ITX oder ein Gigabyte GA-J3455N-D3H. Mal schauen. Echt schwierig.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now