apejovic

Members
  • Content Count

    268
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About apejovic

  • Rank
    Super Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hi, wenn ich die Zeit finde, dann poste ich gerne ein Tutorial. Ist aber nicht wirklich schwer. Theoretisch würde ich sagen, daß das funktioniert. Frgalich ist aber, wie viel Power dein Server haben muß, um entsprechende virtuelle Systeme zu erzeugen. Es ist eine reine Rechnungsaufgabe die jeder individuell für sich ausrechnen muß. Die beiden echten Synos erfüllen bei mir weiterhin Ihre Aufgaben. DS1 ist als Backup und DS2 als Aufnahmeserver (Nicht Fallback) für die SS. Wenn keine Aufgaben für die DS vorhanden wären (bei mir), dann würde die Anschaffung einer SS
  2. Wenn Du ein Nutzen von der alten DS hast, dann bringe diese in deinem Netzwerk online. Per CMS kannst Du die Lizenz an den SS-Host sharen. Funktioniert bei mir auch einwandfrei. Die DS muß aber eingeschaltet bleiben.
  3. Hi! @awunschik Kannst Du mir ein paar Screenshots bzw. Bilder von deinen BIOS-Einstellungen machen? Hatte jetzt das exakte Problem wie Du (ebenfalls J4105-ITX mit 120W picu PSU). Allerdings vermute ich ein paar BIOS Einstellungen hinter dem Problem. Ich konnte eine HDD aus dem Raid entfernen, in einem anderen System (DS214play) auf Fehler überprüfen (alles ok), formartieren und das Raid in dem Xpenology-Nas wieder über die Reparaturoption herstellen. Bei mir waren stromsparende Optionen aktiviert. Vermute, daß diese, zu dem aussteigen des Raids g
  4. Der Mensch ist doch ein Gewohnheitstier......... Habe jetzt die 918+ laufen. Migrieren hat geklappt. Leider gab es mehrere "plötzliche" herunterfahren. Hatte erst mein Netzteil vermutet. Es lag an den BIOS Einstellungen. Mehrere Einstellungen deaktiviert. Jetzt läuft die Kiste durch. Jetzt muß ich nur noch die Paritätsprüfung überstehen, dank plötzlichem herunterfahren, bevor ich auf BTRFS umstelle. Auch das wird leider ein paar Tage dauern. Vielen Dank erst mal
  5. Guten Morgen! Habe noch gestern eine Nachtschicht eingelegt und Windows 10 auf einen Stick gepackt. Die Installation lief komplett durch. Keine Probleme. Mainboard funktioniert schon mal........ Meine Schritte für Xpenology waren bis jetzt folgende: Jun's Loader 1.03b für die 3617xs von hier heruntergeladen Mit OSF Mount gemountet grub.cfg geändert (VID/PID/SN/MAC) und gespeichert Deine extra.lmza von hier heruntergeladen (ist aber nicht 0.6 wie im thread angegeben)?? und sie auf der 2. Partition ersetzt. Aus dem .pat File für
  6. Habe endlich Zeit gefunden mich an den neuen Server zu setzen. Es wird vom USB-Stick gebootet......."happy hackin".........und das wars. Weder der Assistent noch über die find.syno...com wird das Asrock gefunden. Habe jetzt schon das 3615 und das 3617 probiert. Jeweils Loader 1.03b für 3615 und 3617 mit deinem extra.lmza. Leider klappt gar nichts von beiden. Habe jetzt einen Linux Stick erstellt. Wird nicht gebootet. Gibt es ein paar Bios Einstellungen die ich übersehen oder vergessen habe?
  7. Moin, ja habe ich gestern auch noch endeckt. Allerdings häufen sich auch bei mir die Fehler. Webstation usw ist alles eingestellt. Verschieden Versionen von Virtualbox probiert, natürlich die Bromolow Version. Ich mache aber nebenbei eine Wiederherstellung per Hyperbackup. Ich weiß nicht ob es damit zusammenhängt. Mußte ja wegen VMM von ext4 auf btrfs umstellen. Ich warte bis das abgeschlossen ist und probiere das ganze erneut von vorne.
  8. Moin zusammen, mittlerweile bin ich an meinem letzten Schritt angekommen seit dem Update auf DSM 6.2-23739. Das einzige was mir jetzt noch fehlt ist eine virtuelle Maschine für meinen Multifunktionsdrucker. Unter DSM 5.2 konnte ich mit Virtualbox eine XP Maschine "einbinden" und damit meinen alten Drucker "Scan-to-Folder"-Fähig machen. Gibt es zur Zeit überhaupt eine Möglichkeit unter DSM 6.2 virtuelle Maschinen einzubinden? Der Synology VMM verweigert scheinbar seinen Dienst auf Grund des AMD Prozessors im N54L. Hat jeman
  9. Also mein NAS steht fernab von allen möglichen "Geräten". Einen "Standard" PC habe ich gar nicht mehr. Ein gewöhnlicher Laptop ist zu Hause in Benutzung. Die Idee für das Backup ist gar nicht mal so schlecht. Das setze ich mal auf die lange To-Do Liste. Erst mal einen Bond einrichten nächste Woche und dann mal schauen ob dieser Überhaupt läuft. Blöd ist nur, daß dasJ4105-ITX nur einen PCI-Slot anbietet. Vielleicht kann man sich etwas für den M2 E Key Slot basteln.........
  10. Hi, Du hast Recht, natürlich vorher. Was man so alles vergisst 4 Wochen nach einem Update..... Ich möchte nur bei multiplen Zugriff etwas mehr Reserve an Datendurchsatz haben. Das ist alles. Ist aber kein muss. Dir vielen Dank
  11. @IG-88Dann sage ich schon mal Klasse Arbeit, ich danke Dir. So bald ich endlich wieder zu Hause bin (Dienstreise im Ausland), werde ich das ausprobieren. Eine gute Vorbereitung verhindert manchmal Kopfschmerzen. Also Jun's Loader 1.03b, deine extra.lzma im enstprechenden .pat file austauschen, MAC,VID,PID in der grub.cfg anpassen und fertig, korrekt? Wird eine Bare Metal Installation. Ich hoffe das läuft alles glatt. Falls die Realtek problemlos erkannt wird, kann ich dann nicht die 2. Intel NIC trotzdem verbauen und versuchen ein Bonding zu erstellen? Oder
  12. Moin zusammen! Hat jemand zufällig das Asrock J4105-ITX als 3617xs laufen oder eventuell 3615xs? Mein N54L soll jetzt ausgemustert werden. Möchte eigentlch das System (3615xs) auf das neue migrieren. Ungern ein neues anlegen. Leider finde ich keinen einzigen Thread darüber. Die meisten greifen zum 918er .pat. Kann mir jemand etwas genaueres sagen bzgl. Loader und sonstige Probleme, die mich erwarten könnten? Habe eine Intel Gigabit CT Desktop Adapter PCIe (EXPI9301CTBLK) Karte für das Asrock eingeplant. Soll ja wohlmanchmal Probleme geben bz
  13. So,......manchmal muß man noch geduldiger sein, als man ohnehin schon ist. Das Problem ist gelöst. Bei Yahoo und Gmail muß ein Passwort für "andere Apps" erstellt werden. Die alleinige Aktivierung von Zugriff von unsicheren Apps reicht nicht mehr aus. Dieses Passwort wird dann anstelle des normalen Passwortes eingetragen. Damit kann sich auch dann die Diskstation beim jeweiligen Provider einloggen und fleißig Mails verschicken. Das "normale" Passwort ist nach wie vor gültig und sollte weiterhin "wie immer" benutzt werden. Nur an der Diskstati
  14. Moin zusammen! N54L Bare Metal Installation 6.2-23739 AVM Fritzbox 7490 DNS und Gateway in der Diskstation: 192.168.168.1 Manuelle IP vergeben in der Diskstation. Zugriff durch unsichere Apps ist bei Gmail aktiviert. Habe auch ein Yahoo Konto eröffnet, allerdings funktioniert das auch nicht. Habt Ihr noch Port-Freigaben dafür angelegt? Auf DSM 5.2 funktionierte noch alles. Die Routerkonfiguration wurde nicht verändert. Ich bekomme kein Anmeldefenster unter Systemeinstellung>Benachrichtigung, wenn ich a
  15. Na ja......dachte, daß sieht man. Trotzdem Dankeschön für deine Hilfsbereitschaft. Bin ja auch bald wieder zu Hause, dann werde ich zumindest die ersten Schritte unternehmen; messen. Und ich habe mich gewundert, was alles in deinen MS drin gewesen ist, damit Du die so gut verkaufen kannst Dann ist das jetzt auch geklärt.