apejovic

Members
  • Content Count

    312
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About apejovic

  • Rank
    Super Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Zu finden ist das Backup hier: /usr/local/Acronis/MobileBackupServer/acronis-local-data
  2. Moin, Hast Du schon einen neuen USB Stick gemacht?
  3. Kämpfe dich mal hier durch.
  4. Hi, so weit ich weiß kannst Du XPE entweder als Baremetal installieren oder in einer virtuellen Maschine. Wie das Unraid ist kann ich dir leider nicht beantworten. Welche Topics hast Du denn da gefunden?
  5. Nach einigen Testen konnte ich durch Änderung einiger Dateien eine Version lauffähig für mein Mainboard machen. Installation verläuft ohne Fehler. Backup funktioniert auch (Android Smartphone). Das Backup lässt sich auch durchsuchen mit der Android App. Allerdings lässt sich der Pfad für die Sicherung nicht vergeben. Der verschwindet irgendwo ins Systeminnere. Das muss ich noch mal prüfen wo genau das hin ist und ob man da eventuell etwas umschreiben kann. Die geöffnete Weboberfläche mit dem QR Code wird komischerweise in japanisch dargstellt. Das .spk wurde
  6. Tach zusammen, kann mir jemand sagen, welches Paket funktionieren könnte? Im Paketzentrum ist es leider für die 918+ nicht verfügbar. Ich möchte ungern darauf los probieren, da ich zur Zeit beruflich unterwegs bin und keinen physischen Zugriff habe, falls es nötig sein sollte. Ich danke Euch.
  7. Hi, ich hatte an meinem alten Board Asrock J4105-ITX einen 32GB Riegel drin. Dieser wurde out of the box mit 32GB erkannt ohne Modifikationen. Vielleicht kannst Du einen anderen Speicher probieren? Falls mein alter Speicher bei Dir im Board passt (S0-DDR 4), dann biete ich Dir an diesen zu erwerben und ihn auszuprobieren. Sollte er nicht passen, dann kannst Du Ihn gerne zurücksenden. War ca. 9 Monate im Betrieb und liegt jetzt nutzlos hier rum. Mein neues Board benötigt die Long Dimms. Kannst natürlich auch über Ama... und
  8. Hi, erst mal ein Backup deiner Daten durchführen. Idealerweise besorgst Du dir vorher eine USV, damit es beim Backup nicht zum Stromausfall kommt und eventuell noch weitere Schäden entstehen. Deine Backup HDD muss größer sein als Dein Volume (bei Vollbackup). 6TB Volume (5,45TB glaube ich) passen auf keine 6TB HDD, zumindest nicht per Hyperbackup. USV: Ich habe eine alte APC USV. Modell weiß ich gerade nicht. Die USV wird problemlos erkannt per USB. Ebenfalls funktioniert das "Netzwerk-USV" innerhalb des DSM super. Meine 3 NAS (1× XPE 2×Syno) hän
  9. Wie machst Du denn eine Portweiterleitung bei Quickconnect? Wenn ich mich nicht Irre,dann müsstest Du bei Synology in deren Systemen rumfummeln müssen. Ich habe meinen Zugriff über ein Dyndns und VPN. Zusätzlich ein VPN Failback über die Fritzbox. Da läuft alles. Meine Aussage bezog sich nur auf Quickconnect und Browser.
  10. Leute,.....es gibt genügend kostenlose Anbieter für dyndns Adressen. Selbst AVM bietet so einen Dienst (Kostenlos) für Fritzbox Benutzer an. Quick Connect ist und bleibt nun mal nur den echten Synologys vorbehalten. Ich habe es bereits für meine ds214play und ds112 probiert. Es funktioniert super für die mobile apps. Möchte man sich aber per Browser auf die ds verbinden, dann funktioniert das zumindest bei mir nicht. Für mich dann eher unbrauchbar. Vielleicht bin ich auch nur zu blöd dafür.
  11. Hi, also ich habe ehrlich gesagt nicht alles gelesen. Mehr als die Hälfte davon verstehe ich eh nicht, aber......... Ich habe ja neulich das Mainboard getauscht (das alte war ja defekt) und habe zusätzliche SATA Karten verbaut. Dort habe ich die Reihenfolge Der HDDs durch hineinstecken und herausziehen mit einer alten Festplatte herausgefunden (DSM zeigt nach einigen Sekunden den Steckplatz an) und entsprechend so die Schächte verkabelt, daß es mit meinem Gehäuse passt. Egal wie und wo ich die HDDs stecke, die Reihenfolge bleibt gleicht. Die HDDs ändern nic
  12. Versuch mal die Reihenfolge der HDDs zu ändern. Backup? Wenn ich mich nicht täusche hätte er bereits bei der ersten HDD nach einer Migration fragen sollen.
  13. Hi, wenn deine Ports so eingerichtet sind, daß man von außerhalb darauf zugreifen soll, dann funktioniert das natürlich auch, außer Du hast gerade einen Konfigurationsfehler in deinem Netzwerk. Das sync Programm kenne ich nicht, aber das sollte im schlimmsten Fall über VPN funktionieren. Ich benutze OpenVPN. Das funktioniert einwandfrei. Die Dienste die Du meinst oder eher den Dienst ist Quickconnect von Synology. Diesen sollte man nur mit echter Hardware oder mit einer SN seiner defekten Original Hardware nutzen, wobei ich letzteres nicht empfeh
  14. apejovic

    Trip28

    DSM wird auf allen Datenträgern installiert. Damit arbeitet das Betriebssystem redundant, und Du kannst das Nas hochfahren falls eine HDD defekt ist oder ähnliches. Funktioniert natürlich nur bei mindestens 2 HDDs so. A la Windows & Co. Boot HDD gibt es nicht. Aufgrund technischer Gegebenheiten kannst Du den Ruhezustand mit XPE nicht erreichen, höchstens in den Standby schicken, wenn die Hardware es möglich macht und umgekehrt WOL, falls unterstützt. Standby geht aber nur, wenn keine Dienste das verhindern. Vielleicht wird es irge
  15. apejovic

    Trip28

    Also ich habe gerade einen neuen Gehäuselüfter verbaut und mal auf die Stoppuhr geschaut. Mein XPE, Asrock J4105M mit zur Zeit, 16GB Ram, 2x 3TB WD Red, 2x 6TB WD Red und 1x 2,5" 500GB für BTRFS (zum spielen) benötigt ca. 90sek. (+ - 10sek) zum hochfahren. Der Browser zeigt die Anmeldefläche und der Synology Assistent zeigt "Dienste werden geladen". Nach ein paar weiteren Sekunden zeigt der Assistent fertig an. Ob die Shares eventuell schneller zur Verfügung stehen habe ich jetzt nicht getestet. Jetzt hast Du einen Anhaltspunkt.