jensmander

Members
  • Content count

    80
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

jensmander last won the day on April 6

jensmander had the most liked content!

Community Reputation

10 Good

About jensmander

  • Rank
    Regular Member

Recent Profile Visitors

682 profile views
  1. Hi. Also Zugriff via SMB geht? Hat die NAS denn eine statische IP? Rufst Du die IP oder den Namen der NAS im Browser auf? Der Syno Assistant liefert manchmal komische Ergebnisse. Man braucht manchmal 2-3 Suchvorgänge, bis er wirklich alles anzeigt (und das Programm sollte natürlich nicht in der Firewall geblockt werden). Versuche bitte mal, ob Du via PuTTY auf die NAS kommst. Falls ja, wäre die Ausgabe von "dmesg" interessant.
  2. Hi! I made a little tool which can help you to get your XPEnology up & running without installing any software. It contains (as portable versions): - Nirsoft's USB device view (helps to identify the VID & PID of your USB boot media) - XPEnology Serial Generator for DS3615XS, DS3617XS and DS916+ (a converted version of the HTML site) - Win32 DiskImager (to write your modified synoboot.img to your USB boot media) - OSFMount x64 (to mount the synoboot.img and modifiy it) - Notepad++ (best editor for changing values inside grug.cfg) - Synology Assistant (nothing to say about this...) - TFTP/DHCP portable (a small TFTP, DHCP and Syslog server by Ph. Jounin) In the section "Preparation" all links open corresponding websites to download the files. Size: 78MB Format: stand alone EXE Link: https://mega.nz/#!V0tR0SzJ!NuEioP7SVmySpyJIR0o-KSJ5fNgQlnk5qIlIocnuin4 You'll have to run it "As Administrator" because some of these tools (like Win32 DiskImager) need to be executed with higher rights. Hope this tool will help the community. Bug reports and comments are welcome Cheers Current version: V1.2.1 (2018-04-05) Changelog V1.2.1 - Added Tftpd64 portable from Ph. Jounin which includes a TFTP, DHCP and Syslog server in case you don't have a DHCP running in your LAN - switched from buttons to dropdown list for DSM downloads V1.2 - Added download links for DSM 6.1.4, 6.1.5 & 6.1.6 for DS3615XS, DS3617XS & DS916+ V1.1 Initial release Hide
  3. XPenology System von außen via feste Öffentliche IP erreichen

    DSM hat einen recht einfach zu konfigurierenden VPN-Server als Anwendungspaket. PPTP, OpenVPN und L2TP/IPSec sind möglich und recht problemlos zu konfigurieren. Dann muss auf dem jetzigen Router nur der/die Port(s) für das entsprechende VPN auf die NAS-IP geöffnet werden.
  4. XPenology System von außen via feste Öffentliche IP erreichen

    Das hast du aber hoffentlich nicht über Synologys QuickConnect realisiert, oder? Wie @haydibe schon schrieb, würde ich eher einen VPN-Server aufsetzen und mich damit verbinden, aber nicht die NAS "direkt" ins Internet stellen, soz. als "exposed host". Irgendwann macht Dir jemand die Kiste auf...
  5. Kein Zugriff auf Syno Apps via VPN

    Hi. Nutzt Du das (rudimentäre) VPN der FritzBox? Wie sind denn Deine Apps eingerichtet, also auf den iOS-Geräten? Hast Du den Namen oder die IP der NAS eingetragen? Was ich in Bezug auf Deine Aussage zur FritzBox nicht so ganz verstehe: IMHO sind die Einstellmöglichkeiten der FritzBoxen bei solchen Sachen sehr gering. Normalerweise solltest Du bei erfolgreicher Verbindung auf das an die FritzBox angeschlossene Subnetz zugreifen können, allerdings ohne Namensauflösung. Wenn Du also in bspw. der FileStation App "MeineNAS" als Server eingetragen hast, wird das nicht funktionieren. Wenn Du das VPN der FritzBox nach Anleitung von AVM konfiguriert und auf den Clients eingerichtet hast, sollte das via IP-Adressen problemlos gehen.
  6. XPenology Windows SMB Problem

    Rufst Du die Freigaben über eine IP-Adresse oder über den Namen der NAS auf? \\<IP-ADRESSE> oder \\MEINENAS ? Oder verwendest Du Netzlaufwerke? Wenn der Winblöd Explorer bei sowas ins Essen kotzt, liegt das meistens an folgenden Dingen: - schlechte Netzwerkkonfig (Gammelkabel, Loopbacks in Switchen, mickrige WLAN-Verbindung) - Pseudosicherheitsmegasuperduperfirewall-Software, die jedes Paket erstmal blockt und sich dann überlegt, in Zusammenarbeit mit der zusätzlich aktivierten Windows-Firewall die Pakete dann doch irgendwann freizugeben - fehlerhafte DNS-Konfiguration/Namensauflösungen Wie ist Deine NAS denn konfiguriert? Selbes Subnetz? Statische IP? Und als was wird Deine Netzwerkumgebung angezeigt? Öffentlich, Privat, Arbeit?
  7. Backup Synology DS112 to Xpenology DS3617xs

    Nein, das macht auch überhaupt keinen Sinn. Der Loader wird nur zum Start bzw. als Emulation verwendet. DSMs Systempartitionen sitzen auf jeder verbauten HDD im System. Der Stick wird quasi nur bis zum Bootmenu benötigt und bringt alle nötigen Treiber mit. Das Starten des DSMs kommt von den verbauten HDDs. Und das soll genau was bringen? Zum Booten totaler Quatsch und als "Systemdatenträger" wirst Du das nicht verwenden können. Im günstigsten Fall wird die SSD als externes Laufwerk erkannt. Das wird nicht funktionieren, da Du von einer DS112 auf eine ganz andere Architektur umziehen willst. Du könntest via rsync oder die Synchronisierung der gemeinsamen Ordner die Daten aus den Shares verschieben/kopieren.
  8. HP Microserver gen 10 XPENOLOGY installation

    I know somebody who has sucessfully installed DSM 6.1.4 U5 on this machine but I would search the forum for other results.
  9. Meltdown & Spectre

    Here's Synology's actual information about Meltdown/Spectre: https://www.synology.com/en-us/support/security/Synology_SA_18_01
  10. Seriennummer ungültig

    DynDNS und VPN (welches die Synology mitbringt) ist die universelle Lösung für alle Routersysteme. Dann muss es nicht unbedingt eine (neue) FritzBox sein.
  11. Seriennummer ungültig

    Die Verwendung von Synology-Diensten bzw. "seriennummerabhängigen Diensten" mit XPEnology verstößt gegen die Lizenzbestimmungen, zieht unnötig Aufmerksamkeit auf das Projekt und wird in den Foren-Regeln auch explizit untersagt. Dazu gehören u.a. QuickConnect u.ä.
  12. Booten ohne USB-Stick?

    Hallo. Nein, das ist nicht möglich. Der Stick wird als Emulation des Bootloaders verwendet. Es gibt keine Boot-HDD(s) wie in klassischen PCs oder Servern. Alternativ gehen - bspw. im HP MicroServer - auch SD-Karten, welche als USB Gerät angesprochen werden.
  13. DSM 6.1.4-15217 Update 5

    - Outcome of the update: SUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.1.4 15217 Update 3 - Loader version and model: Jun's Loader v1.02b - DS3615xs - Installation type: baremetal (Intel P55, Intel Z77, Intel Z87, Intel C232, Intel C236, AMD FM2+, HP MicroServer Gen8 Xeon) - Additional comments: Requires reboot
  14. Video Station

    Quickconnect soll und darf nicht mehr benutzt werden. Das steht auch in den (englischen) FAQs/Regeln. --> https://xpenology.com/forum/announcement/2-paired-generators-mac-sn-and-surveillance-sation-updated-please-read/ Wie hotshots bereits sagte, wirst Du mit einem Dienst wie DynDNS oder NoIP arbeiten müssen. Anschliessend auf dem Router die entsprechenden Portfreigaben einrichten und die App entsprechend auf den DynDNS Namen konfigurieren. Wenn Du ganz sicher gehen willst, installierst Du auf der XPE den VPN-Server und öffnest die Firewall nur für das VPN. Das erfordert aber, dass Du im Smartphone vor dem Zugriff die VPN-Verbindung aktivierst.
  15. DSM 6.1.4-15217 Update 3

    - Outcome of the update: SUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.1.4 15217 Update 2 - Loader version and model: Jun's Loader v1.02b - DS3617xs - Installation type: baremetal (Intel P55, Intel Z77, Intel Z87, Intel C232, Intel C236, AMD FM2+, HP MicroServer Gen8 Xeon) - Additional comments: Requires reboot