PhilippS

Welcher Bootloader für Intel® G4560

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich hab eine Frage und trotz Google keine Antwort gefunden.

Welchen Bootloader muss ich für den Intel® Pentium® Processor G4560 verwenden?

 

Vielen Dank EUCH!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt nicht auf die CPU an, sondern auf die Treiber (vor allem auf NIC und SATA), also auf das Mainboard.

Also Mainboard aussuchen, nachschauen welche NIC und welcher SATA, und hier im Forum überprüfen welche Treiber es gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh das wusste ich nicht. An welcher stelle muss ich suchen?

Vielleicht könntest du mir ja helfen =)

 

Mein Mainboard hat folgende Spezifikationen

https://www.asus.com/de/Commercial-Servers-Workstations/P10S-I/specifications/

 

NIC: 2 x Intel® I210AT + 1 x Mgmt LAN

SATA Controller :
Intel® C232
1 x M.2 connector (2242) *2
Intel® Rapid Storage Technology Enterprise(RSTe) (For Linux/Windows)
(Support Software RAID 1, 0, 5, 10 )
6 x SATA3 6Gb/s ports *1

 

Folgende andere Hardware verwende ich:

CPU: Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151 BOX

RAM: 8GB Kingston ValueRAM DDR4-2133 ECC DIMM CL15 Single

HDD: 2x 3 TB WD RED 

CPU: Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151 BOX

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

have a look :

aber ich empfehle 3615

Nimm 3615 ist am besten alle plugins laufen etc 90% der user benutzen 3615.

 

Edited by nemesis122

Share this post


Link to post
Share on other sites

ganzes Paket für DSM 5.2 loader und passendes Virtualbox

ganz einfach stick erstellen mit dem loader booten mit dem synology assistent das nas suche 5967 pat installieren wenn die Maschine gebootet hat Volumen erstellen --> restart --> u6 update installieren --> restart .(2 mal neustarten!!)

danach einrichten  etc und das virtualbox plugin zu installieren in der paketverwaltung einstellen das von jeden herausgeber plugins installiert werden können.

 

Complete Package for DSM 5.2 u6 last before DSM 6

https://mega.nz/#!HcdQiRrA!NxTu9ugcl75go4srUxLa_Pif39AyiQerYhSoDqYyZiM

ACHTUNG DAS IST DSM 5.2 nicht DSM 6.1

ich empfehle DSM 5.2 weil es einfach besser ist

 

für DSM 6.1 musst du diesen Loader verwenden.

https://mega.nz/#F!BtFQ2DgC!JgomNP3X8V9EuwxL4TXbng!ZoFxDQgB

und virtualbox für die neuste offizielle Version DSM 15217

https://xpenology.com/forum/applications/core/interface/file/attachment.php?id=1725

 

Gruss

Michael

 

Edited by nemesis122

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Euch! Also du sagst 5.2 ist besser als 6.1? 

Für 5.2 gibt es ja keine Updates mehr oder? Wie sieht es da mit der Sicherheit aus?

Klappts das erstellen von VMs ohne Probleme?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für DSM 5.2 sind alle sicherheits updates enthalten gleich wie DSM 6.1

https://www.synology.com/de-de/releaseNote/DS3615xs

VMS klappen ohne probleme bei windows 10 1709 muss man die beschleunigung auf minimal stellen das ist alles. Windows 7 / Linux/ DSM etc laufen ohne probleme voreingesteller beschleunigung.

 

Für DSM 6.1 muss man beim loader die VID und PID hinterlegen/ Die MAC adresse auslesen ..hinterlegen/ alles steht im guide Loader etc./ Beim Loader für 5.2 ist das nicht nötig nur .img auf den stick ziehen einstecken --> booten / mit dem synology assisten den Server suchen / 5967.pat installieren alles einrichten volumen erstellen danach neu booten / u6 installieren booten und dann nochmal neubooten FERTIG besser als ein original synolgy mit der lahmen hardware.

15 min fix fertig :D

Edited by nemesis122

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okee super, vielen Dank für die Info! 

Ist das DSM 5.2 dann zukunftssicher oder muss ich in 6 Monaten updaten =)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein updaten musst du sicher nicht etwas habe ich aber noch vergessen in DSM 6.1 gibt dann den Virtual Maschine Manager das gibts in DSM 5.2 nicht da aber virtualbox sowieo viel besser ist brauche ich den auch nicht(persönliche Meinung)

Vorteil von DSM 5.2 bootloader 5967 ist aufgesetzt lauft es gibt keine neue version es lauft einfach.(bezogen auf die 3 party package +virtualbox loader etc)

Schau dir doch mal beides in einer VirtuellenMaschine an und entscheide dann.

für DSM 5.2 einfach die ISO aus meinem Paket nehmen virtuelle MAschine erstellen und anschauen lauft in virtualbox oder VMware.

für DSM 6.1:

siehe hier:

 

https://xpenology.club/setup-xpenology-vmware-workstation-12/

 

Grundsätzlich gilt niemlas updaten dsm bei dsm gilt auch noch das in den update einstellungen eingestellt werden muss bei dieser dsm version belieben und im aufgaben planner das automatische update deaktviert werden muss / immer vorher im forum vorbeischauen ob das neue update save ist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ne dumme Frage, muss man den USB Stick immer gesteckt lassen? Oder kann man den nach der Installation abstecken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

 

also das mit dem 5.2 ist "einfach besser" sehe ich nicht unbedingt, es gibt bei 6.0 und 6.1 plugins die es für die alte version nicht gibt, VMM (KVM basierte VM's) ist nicht das einzige, es gibt z.B. auch einen AD Server (ist eher eine oberfläche, die AD funktionen stecken im neuen samba schon drin), hardware trancoding mit dem 916+ image scheint auch beliebter zu werden

ich würde mal dazu raten bei synology auf der homepage die merkmale der 6.0 und 6.1 zu lesen und dann sehen was man davon unbedingt braucht (oder auch nicht), größter schwachpunkt der 6.1 ist das es nicht so viele storage treiber gibt wie bei 5.2/6.0 aber da heute ohnehin fast alles ahci ist gibts mit neuer hardware kaum probleme

btw. gab es bei meiner hadware (marvell) mit der 5.2 probleme die mit der 6.1 nicht auftreten da die ahci treiber in dem kernel von 6.1 neuer/besser sind)

 

grundlegend wird synology die 5.2 sicher früher auf altenteil schicken, die wollen sicher nicht ewig so viele dsm version mit updates versorgen, schließlich gibts jedes jahr eine neue

Emailed support asking the for the EOL status of 5.2 got the following reply:

We can't guarantee there won't be any further updates, in the past we have pushed critical security patches and bug fixes for older versions in some rare cases, but as a rule you should not expect it. 5.2 is now two major versions behind with 6.1 and is not in active development. It is end of life.
Currently even those units that don't support 6.0 and are in limited support have not had an update in almost a year.
https://www.synology.com/en-us/products/status
https://www.synology.com/en-us/releaseNote/RS810+

also wenn man nach dem synology support geht ist 5.2 schon EOL und ich vermute das man ab der 6.2 (q2/2018?)  allen usern sagen wird sie sollen (wenn es die hardware es unterstützt) auf 6.x wechseln sollen

aber beim letzten "großen" samba problem dieses jahr gabs auch noch mal ein fix für meine alte 509+ mit DSM 4.2 aber vom internet aus zugreifbar würde ich die nicht machen, da gibts auch noch andere dinge die nicht aktualisiert wurden und angegriffen werden können

(webserver, db's, php, ...), ich vermute mal die werden die alten kisten soweit absichern das sie wenigstens im LAN bei den NAS basics wie file dienste ausreichend sicher sind

 

auch ja noch was, die 6.x sind besser vor uns frreloadern geschützt und das nimmt mit jeder dsm version zu, so muss man für einige funktionen bei der 6.1 eine gültige seriennummer eintragen (gibt aber generatoren)

 

ich würde mal so sagen wenn man sich jetzt die 6.1 installiert ist die wahrscheinlichkeit höher das man nicht groß dran muss denn wenn die 6.2 erst mal raus ist gibts sicher nur noch sicherheitsupdates und es wird etwas ruhiger bei der 6.1, neue schutzmechanismen würde ich auch nicht mehr für die 6.1 erwarten, das machen die in der 6.2

die 6.1 ist einfach 2 jahre "jünger" und wird deshalb von synology sicher auch länger mit updates versorgt werden als die 5.2

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo IG-88 bezüglich der Serienummer die benötigt man aber nur wenn man Photo oder Videostation (Transkodierung)nutzt sowie ich das verstanden habe richtig?

Danke Dir

Mit Plex spielt dann das für die Transkodierung keine Rolle.

Edited by nemesis122

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, aber ich meine gelesen zu haben das man es neuerdings auch für VMM plugin braucht

aber die basics als NAS (samba, nfs, ...) gehen ohne gültige sn und  3rd party plugins sind davon auch nicht betroffen

da das plex plugin 3rd party ist sollte das keine rolle spielen, in wie weit codecs (die man über das video plugin freischaltet) da eine rolle spielen weis ich aber nicht, theoretisch kann plex das alles selbst integrieren und mitbringen, ich nutze das nicht, ich bin mehr der local storage nutzer (auch auf dem telefon/tablet)

imho (vermutung) haben die irgendwann bezahl plugins eingeführt und nutzen die freischaltbarkeit jetzt auch für die eigenen eigentlich freien plugins (würde zumindest sinn ergeben)

 

im moment sehe ich bei 6.1 in der richtung keine probleme und was mit 6.2 kommen wird weiß man noch nicht aber ich denke wenn sie die "absicherung" verbessern werden sie das mit der neuen version 6.2 machen, die 6.1 werden sie vermutlich nicht mehr umstricken, zu viel nach hinten zu entwickel wirft sie, verglichen mit der konkurenz in dem markt, zurück, die kommen besser mit neuen geräten und neuem dsm und vorher einen guten plan zu haben ob/wie man sich gegen die "mitnutzung" wehren will, imho profitieren die auch davon denn viele die das als kopie am laufen haben verbreiten es mit und die "nicht nerds" kaufen sich meist das original, ich denke nicht das die mehr umsatz ohne xpenology machen würden, die leute die nicht viel geld ausgeben wollen würden dann wohl eher zu open media vault greifen (was immer noch mein reserve plan ist wenn es mit dsm nicht mehr will/geht oder es zu nervig wird)

 

Edited by IG-88

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe ich das richtig verstanden das nur die DS916+ Trancodierung unterschützt? Ist sonst noch was anders im vergleich zu DS3615xs 

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn man an eine serienummer kommt ich sag mal vor irgend einer ds der kleinsten dann könnte man diese serienummer verwenden ? oder ist das ganze model spezifisch

Danke Dir

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

also unraid ist ja kein wirklicher vergleich, die Optik der GUI nicht so schön. 

 

Soweit ich weis ist die Seriennummer ans Model geknüpft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

welche nas software es sein kann liegt auch an dem was einem selbst wichtig ist, bei manchen ist die gui wichtig ("modern") dem anderen kommt nur was mit zfs ins haus

 

die sn ist modellspezifisch, der hier rumgeisternde link zu sn generator hat eine einstellung für alle 3 modelle für die es einen loader gibt

 

das mit der transcodierung geht aber nur mit bestimmten cpu modellen, da solltest du noch mal genau lesen was die leute so geschrieben haben mit was es geht, generell braucht die 916+ damit sie überhaupt bootet min. eine 4th gen intel cpu (haswell)

allerdings ist die qualität der intel qsv funktion nicht so gut wie "normal" umgerechnetes material, ist haöt für echtzeit gedacht und da kann/muss man ein wenig qualitätsabstriche hinnehmen, aber man kann immerhin mit sehr günstiger hardware auskommen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now