MiniNAS mit Xpnology bauen


Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich bin neu hier, lese aber schon eine weile mit.

 

Ich möchte mir im laufe des Jahres ein miniNAS mit xpnology zusammen schustern.

 

MiniNAS deshalb, weil es in einem kleinem Camper (vorraussichtlich ein Dacia Dokker) untergebracht werden soll.

 

Natürlich habe ich da spezielle Anforderungen wie z.b. keine HDDs sondern nur SSDs, wobei da auch die mit SATA angebundenen SSDs schnell genug sind. Und natürlich soll das NAS aufgrund von Platzmangel möglichst klein sein. Ich dachte zuerst an einen Raspberry Pi von der größe, aber auf eine ARM CPU bekomme ich natürlich kein xpnology drauf. Dann dachte ich an einen ASRock da läuft wohl Windows problemlos auf der intel CPU aber Linux macht arge Probleme.

 

Mittlerweile bin ich bei einem Minisforum x400 bzw. H31. Ersterer besitzt wahlweise eine

AMD Ryzen 3 Pro 4350G,

AMD Ryzen 5 Pro 4650G oder

AMD Ryzen 7 Pro 4750G CPU, 

letzterer eine Intel Core i3-9100 CPU.

Über das verbaute Mainbord ist mir von den Anschlüssen usw. mal abgesehen nichts bekannt.

 

Vorteil dieses Mini PCs wäre das ich mit einem Adapter für eine 2,5" Festplatte sogar insgesammt 4 SSDs unterbringen könnte. Und mitden CPUs sollte auch Virtualisierung möglich sein.

 

Die Frage ist eignen sich die Rechner für Xpnology überhaupt. Wenn ich das im Forum richtig sehe gibt es mit den Ryzen Prozessoren eher weniger Erfahrung.

Wie sieht es mit dem i3 aus? Gibt es da Erfahrungswerte was funktioniert und was nicht? Ich bin auch für alternative Vorschläge offen, noch ist nichts gekauft.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Oh das ist ja interessant. Dachte eigentlich der Odroid würde auch auf ARM laufen. Hatte ihn mir deshalb gar nicht näher angeschaut.

Ich fürchte nur für die Virtualisierung wird er schlußendlich etwas schwach sein. Aber ich schau ihn mir gleich mal an.

Link to post
Share on other sites

Nach näherer Betrachtung muss ich sagen der Tipp ist ziemlich gut. Scheint ja fast der gleiche Prozessor zu sein wie beim 720+ Modell.

In den Bechmarktest schneidet er nur 1% Punkt schlechter ab. Ich denke das merkt man im Betrieb dann kaum. Der Tipp kommt auf jedenfall in die nähere Auswahl.

 

Interessant wäre dennoch auch noch wie es mit den oben genannten ryzen CPUs und dem i3 aussieht.

Link to post
Share on other sites

 

2 hours ago, angelluck said:

Mittlerweile bin ich bei einem Minisforum x400 bzw. H31. Ersterer besitzt wahlweise eine

AMD Ryzen 3 Pro 4350G,

AMD Ryzen 5 Pro 4650G oder

AMD Ryzen 7 Pro 4750G CPU, 

letzterer eine Intel Core i3-9100 CPU.

...

Und mitden CPUs sollte auch Virtualisierung möglich sein.

klingt eher wie ein mobiles datacenter, imho overkill und schluckt auch reichlich strom

ich würde da eher zu gemini lake basierten sachen raten, geringer stromverbrauch, hardware transcoding und nicht so teuer

 

außerdem solltest du ein paar eigenheiten von DSM kennen z.b. das m.2 nvme nur als cache geht, nicht als datenlaufwerk, ginge aber mit m.2 sata

oder das du bei den amd's die gpu nicht nutzen kannst

Link to post
Share on other sites
19 minutes ago, IG-88 said:

klingt eher wie ein mobiles datacenter, imho overkill und schluckt auch reichlich strom

 

Das klingt doch mal nachwas, mobiles Datacenter. 🤔

Bisher hat man mir höchstens nachgesagt ein Datenmessi zu sein. Deine Variante gefällt mir da bei weitem besser.

 

Was den Stromverbrauch angeht hast du wohl recht den sollte ich im Auge behalten.

 

Naja und m.2 nvme geht bei dsm, nur nicht offiziell. Aber für leute die sich mit Linux etwas auskennen ist das jetzt kein unlösbares Problem.

Ich war kürzlich auch schon kurz davor das auf meiner ds 720+ umzusetzten. Aber ich habe gemerkt das mir der schreibcache bei der Windows VM gute Dienste leistet. Allerdings muss man etwas warten bis sich das bemerkbar macht. Insofern kann ich mir auch vorstellen die nvme ssd als read cache zu verwenden. Sind ja noch genug Plätze für weitere Platten zur Verfügung. Ich denke vorerst würden 2-3 TB für die Daten reichen. Dachte an 3x 1TB im Raid5, die NVMe hätte ich eh gesondet laufen lassen. Es macht keinen Sinn deutlich unterschiedlich schnelle Platten in ein Raid zusammen zu fassen.

 

Hardware transcoding brauch ich hingegegen nicht. War mir eh schon immer ein Rätzel für was das gut sein soll.

Ich hatte es mal auf meinem alten QNAP ausprobiert. Ich war unterwegs und dachte super lässt irgend einen Film eben transcodieren damit er schneller über die Leitung geht. Das ende vom Lied war ich war wieder daheim bevor das QNAP mit dem transcodieren fertig war. Dabei stand ich 2-3 Stunden irgendwo zuvor auf einem Parkplatz. Und während der transcodierung den Film zu schauen konnte man komplett vergessen.

 

Und bei den intel kann man die GPU nutzen? Interessant. Aber ich hatte mir schon gedacht das es einen Grund gibt, das die ryzen nicht oft verwendet werden.

Link to post
Share on other sites
3 hours ago, angelluck said:

. Ich war unterwegs und dachte super lässt irgend einen Film eben transcodieren damit er schneller über die Leitung geht. Das ende vom Lied war ich war wieder daheim bevor das QNAP mit dem transcodieren fertig war. Dabei stand ich 2-3 Stunden irgendwo zuvor auf einem Parkplatz. Und während der transcodierung den Film zu schauen konnte man komplett vergessen.

das mit dem transcoden be synology ist on the fly in echtzeit, man kann natürlich auch filmweise umrechnan lassen aber gedacht ist es eigentlich für streaming des films

 

ob man das nun braucht hängt von den gewohnheiten ab, ich brauche es eigentlich nicht ich habe 1.5TB in microSD, damit kann man schon einiges auf Telefon und Tablet mitführen ohne sich gedanken über WLAN, Empfnag, Bandbreite oder Kosten zu machen

 

3 hours ago, angelluck said:

das die ryzen nicht oft verwendet werden.

wenn man eher daten sammelt und vm's bzw. dicker macht kann das interessant sein aber da bei 16 cores (inkl. HT) schluss ist hat das auch seine grenzen (zumindest baremetal)

ab einem gewissen punkt fährt man mit einer dsm vm besser was die hardware nutzung angeht

 

aber bei unterwegs dachte ich weniger an vm nutzung sondern an medien und da ist eine "kleine" cpu wie gemini lake ausreichend (als zweit NAS für unterwegs)

man kann aber auch gänzlich auf nas verzichten und neben microsd karten auch usb otg einsetzen, man kann große usb sticks so anschließen aber auch ein gerät als storage von einem anderen aus nutzen, mache ich z.b. beim ebook reader (mit android)  so, der hat "nur" 32GB aber man kann immer vom Telefon oder Tablet nachschlag holen (und die haben beide gruße microsd karten) und rein theoretisch kann auch handy/tablet einen hotspot auf machen und seine medien über wlan anbieten

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
2 minutes ago, IG-88 said:

 

ob man das nun braucht hängt von den gewohnheiten ab, ich brauche es eigentlich nicht ich habe 1.5TB in microSD, damit kann man schon einiges auf Telefon und Tablet mitführen ohne sich gedanken über WLAN, Empfnag, Bandbreite oder Kosten zu machen

 

1,5TB? Wusste gar nicht das es schon so große microSD karten gibt. Ich habe mal irgendwo eine 1TB microSD gesehen, damals hieß es aber das das so eine china fälschung ist. Die zeigt die 1TB wohl an, man kann sie auch befüllen, aber scheinbar überschreibt sie einfach andere daten wenn sie in wirklichkeit voll ist. Erweckt also nur den anschein als wäre da noch Platz.

 

Wenn das also wirklich eine 1,5TB SD ist, gebe ich dir recht, ich glaube da müsste schon fast mein kompletter Film bestand drauf passen.

 

Naja ich denke max. müssten da 4 VMs laufen können und das noch nicht einmal gleichzeitig. Ich denke maximal würde ich zwei VMs gleichzeitig laufen lassen.

Und ja hauptsächlich wäre es für die Mediennutzung gedacht. Bei den VMs dachte ich vorallem an eine Windows VM, woman auch kurz irgendwas produktives machen kann.

 

Im Grunde stelle ich mir das Setup in etwa so vor, dass das NAS zusammen mit einem günstigem Tablet im Auto ist und ich dann etweder die Medien nutzen kann oder halt eine VM Starten kann und direkt ein richtiges Windows zum arbeiten da habe.

 

Nach meinen aktuellen Tests mit meiner ds720+, wäre ein solches NAS leistungsstark genug um eine Windows VM vernünftig nutzen zu können auch wenn es keine Rakete ist. Wäre auch eher für den Fall wenn ich mein Notebook nicht dabei habe.

 

Dein  letzter Punkt ist mir bekannt, mach ich bisher auch so mit den Medien, aber meistens habe ich dann das was ich gerade sehen will nicht dabei.

Und zum einem kleinen Teil möchte ich das vielleicht auch nur weil es geht.

 

Wobei ich vielleicht auch dazu sagen muss, das der Camper für mich kein ganz normaler Camper ist, den man belädt bevor man losfährt und alles durch plant was man braucht. Für mich ist es eher so eine Art Notfallcamper. Hängt damit zusammen, dass ich das Autofahren an sich nicht besonders gut vertrage und ich speziell wenn ich allein unterwegs bin, nicht immer in der Lage bin weiter zufahren. So Stand ich 2019 unzählige male irgendwo am Straßenrand und habe darauf gewartet das es mir wieder besser geht und ich weiter Fahren kann. Das kann mit unter mehrere Stunden bis 1-2 Tage dauern.

Link to post
Share on other sites
1 hour ago, angelluck said:

Wenn das also wirklich eine 1,5TB SD ist, gebe ich dir recht, ich glaube da müsste schon fast mein kompletter Film bestand drauf passen.

da habe ich mich unpräzise ausgedrückt, ist die nutzbare kapazität in summe die auf reisen dabei ist (genau genommen sind es sogar fast 2TB mit dem interen speicher der geräte)

sind 2x 512GB und 2 x 400GB wobei die 512er in Telefon und Tablet stecken und die 400er be Bedarf mitgeführt werden

mit einem usb-microsd adapter und usb otg adapter kann man die auch an die geräte anschließen, aber einlegen geht natürlich auch

nur beim "vorbereiten" der karten muss man etwas zeit einplanen die preiswerteren karten schreiben nicht grade mit 100MB/s, eher 10-20MB/s

 

aber ich denke der odroid ist ein nettes package und wenn man den mit 1-2TB sata ssd bestückt braucht es keinen cache, die vm's von sata ssd sollten flott sein (wenn es nur kopien vom haupt nas sind braucht es kein raid), aber wlan ist mit dsm nicht so einfach, da braucht es evtl. noch einen extra AP den man ans nas anschließt

 

1 hour ago, angelluck said:

So Stand ich 2019 unzählige male irgendwo am Straßenrand und habe darauf gewartet das es mir wieder besser geht und ich weiter Fahren kann. Das kann mit unter mehrere Stunden bis 1-2 Tage dauern.

wow, ich glaube das wäre mir zu anstrendend, ich würde wohl versuchen mit der bahn oder dem flieger ans ziel zu kommen und vor ort dann ein fahrrad benutzen um von ort zu ort zu kommen  wandern so zwischendurch, oder gleich fernwanderwege oder pilger pfade)

 

Link to post
Share on other sites

Naja wir reden hier von Strecken von 50km und mehr. 

Also im grunde schon die Strecke die ich zur arbeit zurück legen muss.

 

Und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es für mich nicht weniger Anstrengend.

 

Die Idee mit dem Wandern ist ja nett, aber man muss ja auch in einer gewissen Zeit ankommen. Wenn ich 8 Stunden zum Zielort wandern muss und die gleiche zeit zurück dann kann ich auch gleich dort bleiben. Wenn ich da täglich hin muss. Ja mit dem Rad geht es etwas schneller aber man würde immer noch zu lange brauchen.

Glücklicher weise wird es bei Auto fahren von bekannten strecken mit der Zeit etwas besser. Letztlich ist es auch etwas tagesform abhängig. Heißt das ist nicht bei jeder Fahrt so. Sagen wir mir passiert das so 4-5 mal im Jahr. Mal ein bisschen mehr mal ein bisschen weniger. In Corona jahren mit Homeoffice eher weniger.

 

 

Verstehe nicht eine SD  mit 2TB sondetn viele kleinere SDs. Ja das kann man so machen das stimmt schon. Auch wenn ich es nicht genau begründen kann hätte ich es trotzdem gern auf einem NAS. 

 

Ist vielleicht der gleiche Grund warum sich manch einer ein Porsche kauft. Schneller ist er damit auch nicht am Ziel wie meinet wegen mit einem VW Golf. Dennoch kaufen die Leute auch Porsche. 

 

Link to post
Share on other sites
12 hours ago, angelluck said:

Ist vielleicht der gleiche Grund warum sich manch einer ein Porsche kauft.

also die 512er und 400er karten (langsam schreibend) gibts für weit weniger als ein extra nas kostet, man hat dann nicht alles zusammen aber meist hat man ja eine liste von sachen die man sich ansehen will und die hat man dann auf der karte im tablet, kommt in der praxis dann gar nicht so häufig vor das man eine andere karte braucht

mittlerweile gibts auch 1TB microsd karten, da die das obere ende sind zahlt man da mehr als 2x512MB aber 1TB ist für <200 zu haben

https://geizhals.de/?cat=sm_sdhc&xf=298_microSDXC~307_1024&sort=p#productlist

 

edit:

small talk zu urlaub und leben mit resiekranheit enfernt

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, mein Ziel ist hier nicht das Reisen  mit dem Camper sondern um z.b. vom Büro wieder nach hause zukommen und wenn das nicht klappt stehen zu bleiben wo auch immer es erst einmal eine Möglichkeit dazu gibt. Und zur not auch einmal eine Nacht am Straßenrand zu schlafen.

 

Und auf 50km bzw. vermutlich sind es nur 30km Luftliene wirst du auch keinen Flieger finden. Bus und Bahn, ja möglich aber letztlich habe ich da das gleiche Problem wie mit dem Auto ich Strande nachher irgendwo. Da ist ein Auto schon besser weil man hat wenigstens ein Dach über dem Kopf. Bei Bus und Bahn würde ich einfach bei der nächsten halte Stelle aussteigen wenn es nicht mehr geht und steh dann im freien.

 

Insofern sind wandern, fliegen und radfahren usw. keine alternativen. Ist auch kein Urlaub den ich da Plane, sondern ganz schlicht der normale Alltag.

Neulich war ich nur noch 10min vom Ziel entfernt und ich konnte nicht weiter. Glücklicherweise hat mir da eine kurze 10min pause erst mal gereicht um dann die restliche Strecke am Stück zu schaffen, aber der Tag war gelaufen. Ich hatte mich ohne Umwege ins Bett begeben, als ich angekommen bin.

 

Also vergleich das bitte nicht mit einem Camping Urlaub den man von A-Z durch planen kann. Das ist es nicht.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich hab's jetzt dreimal gelesen, aber ich raffe es noch nicht (oder will es nicht raffen).
Du willst dir ernsthaft ein NAS in dem Camper bauen wozu genau??

 

Ein dicker Stick mit Medien drauf für die Unterhaltung tut es. Wobei auch so ein gängiger 8 GB Stick mehr Musik hat, als man im Kalenderjahr hören kann auf dem Arbeitsweg.
Und die Virtualisierung - wozu soll die gut sein im Auto?

Mit Verlaub: mir kommt das Unterfangen doch sehr Gaga vor und an einem tatsächlichen Bedarf doch deutlich vorbei.
Aber gerne lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen.

 

Falls es für die Bastelei interessant ist:
Ich habe hier noch einen "Mini-Rechner" liegen.
Es handelt sich um ein Gehäuse, die Grundfläche enspricht ungefähr einem A3-Blatt, die Höhe ist ungefähr 1HE.
Im Inneren ist ein microATX Board verbaut J7F2 mit einem VIA C7 Prozessor:
https://www.jetwaycomputer.com/J7F2.html

Auf dem Board steckt eine winklige PCI Riserkarte mit einer zusätzlichen Gigabit LAN-Karte.
An einem der beiden SATA Anschlüsse hängt eine (von mir gelöschte) 120GB große SSD.

Im Gehäuse selbst wäre auch Platz für zwei 3,5 Zoll Platten oder eben auch zwei 2,5 Zoll Platten (wie die SSD ja auch).
Die SATA Stromkabel und SATA Datenkabel liegen vorbereitet da.

Der einzige RAM-Steckplatz hat einen 1GB-Riegel.

Im Gehäuse ist auch ein DC-ATX Netzteil. Damit wird der 24-polige ATX Stecker aus einer einzigen Gleichspannungsquelle versorgt. Ich habe ich ein 12V Netzteil mit 2A verwendet. (Der Vorbesitzer hatte ein 19V Netzteil dazu. Ich bin aber nicht sicher, für welchen Eingangsspannungsbereich das Netzteil gemacht ist. Es gibt sie in 12V oder auch in 6-32 Volt Ausführung. Der Hohlstecker braucht 5,5mm x 2,5mm.

 

Das Ding hat sogar Video-Ausgänge...

2021-02-20 Rechner.jpg

Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Chili said:

Mit Verlaub: mir kommt das Unterfangen doch sehr Gaga vor und an einem tatsächlichen Bedarf doch deutlich vorbei.

 

ja dazu neigen wir hier häufig und wenn man darüber nachdenkt und man selbst in der situation wäre will man gar nicht das andere das projekt an sich hinterfragen man hat ja seine gründe und häufig viel darüber nachgdeacht (dann aber nicht alle aspekte in dem thread dargelegt)

ist ok alternativen aufzuzeigen und anzubieten

 

 

2 hours ago, Chili said:

Aber gerne lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen.

 

das ist genau der punkt, warum soll er hier jemanden überzeugen, ist eigentlich nicht notwendig, wenn er sicher ist was er machen will

warum nicht ein server im auto, manche haben soundanlagen im auto die weit weniger sinn machen und die motorisierung mancher fahrzeuge ist bar jeder vernunft und trotzdem wollen manche 1000PS unter der haube

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
8 hours ago, IG-88 said:

das ist genau der punkt, warum soll er hier jemanden überzeugen, ist eigentlich nicht notwendig, wenn er sicher ist was er machen will

warum nicht ein server im auto, manche haben soundanlagen im auto die weit weniger sinn machen und die motorisierung mancher fahrzeuge ist bar jeder vernunft und trotzdem wollen manche 1000PS unter der haube

 

Danke dafür! Ich bin allerdings eine sie und kein er. ;-)

 

Wie gesagt mir ist bewusst das sich der Teil mit den Medien auch anders lösen lässt. Virtualisierung sicher auch wobei das dann kaum noch einen Unterschied macht.

Sagen wir mir gefällt einfach die Idee. Ob die jetzt Sinn macht oder nicht sei mal dahingestellt. 

Und ich sehe tatsächlich keinen Grund hier irgendjemanden von dieser Idee zu überzeugen. Ich versuch ja nicht euch zu überzeugen das in eure Autos einzubauen.

 

@Chili Virtualisierung damit ich auch schnell mal ein Windows parat habe, selbst wenn nur irgend ein android tablet dabei ist.

 

Aber was ich jetzt mit deinen angaben A3 Rechner anfangen soll erschließt sich mir nicht ganz. Willst den verkaufen? A3 format wäre mir übrigens zu groß. Das ist ja die größe von fast einem normal großem Rechner. Von raspberry pi abmessungen sind wir da weit entfernt.

 

 

Edited by angelluck
Link to post
Share on other sites

ich habe für mein (home) nas wegen der option auf virtualisierung einen 9100 genommen, hat ausreichend reserven (im moment baremetal mit option auf vmm, aber wenn ich es ernst meine mit vm's würde ich vermutlich eher auf esxi setzen, das kenne ich vom job - aber für ernst gemeinte vitualiserung hätte die cpu wieder zu wenig kerne)

ob eine "große" desktop cpu wirklich für ein fahrzeugt taugt müsste man mal ausrechnen mit all der last die so ein system insgesamt produziert (oder produzieren kann, meist idelt das ding ja vor sich hin)

ich habe beim camping schon mal die pkw batterie mit einem desktop replacement notebook an einem abend entleert, ist echt unpraktisch wenn man dann den  motot nicht mehr anbekommt (aber dafür gäbe es ja große und kleine start hilfe packs zum mitnehmen, habe ich mir dann auch gekauft)

wenn man die cpu drosselt um den durst zu reduzieren kommt man unter umständen auch wieder bei der performance eines gemini lake raus der am ende kompakter und billiger gewesen wäre, auch die wärme kann im austo eine rolle spielen, das heizt sich in der sonne mit unter ordentlich auf (aber ssd's lieben ja eher wärme) und insgesamt sind die möglichen schwankungen von -15 bis 70 schon ganz ordentlich, das kann selbst nicht aktiv benutze hardware (lagernd) vor probleme stellen

 

wenn du eine 720+ hast dann kennst du die möglichkeiten der gemini lake hardware ja und kannst vorher testen, ich würde ja vermuten mit ausreichend ram und ssd geht das (habe aber keine apollo lake oder gemin lake hardware, kann also nichts über praktische erfahrungen sagen)

 

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

Naja wenn dann würde ich das eh über eine extra Baterie vorzugweise mit angeschlossenem Solarmodul laufen lassen. Insofern wäre es nicht ganz so tragisch wenn die Baterie leer ist.

 

Was die Temperaturschwankungen angeht habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Gut das Auto wird nicht ganz unisoliert bleiben. Das hilft sicher ein wenig. Man kann So einen Rechner halt auch nicht von Styropor oder so umgeben. Dann wird er die eigene Wärme nicht los. Aber ich denke wenn ich mich länger im Auto aufhalte würde ich mir eher einen Schattenplatz suchen. Andererseitswenn man so ein Solarpannel auf dem Dach hat spendet das ja im Grunde auch schatten. Sonnenschirm mit Sonnencolector sozusagen. Ich denke das wird sich dann eh erst im Betrieb zeigen was diesbezüglich Sinnvoll ist.

 

Ich habe auf der 720+ bereits eine Windows VM am laufen. Wenn ich den Schreibcache verwende läuft sie fast so gut wie ein normaler rechner, hat nur leichte verzögerungen.

Ohne den SSD Cache ist das ganze deutlich langsamer und macht weniger spaß. Wobei es evtl. auch daran liegt das der VirtualMachine Manager selbst auf einer HDD läuft. während die VM auf einer SSD liegt. Also vielleicht nichts für den Dauereinsatz aber als Notlösung mehr als brauchbar. Gut Videos rendern würde ich damit jetzt nicht. Aber für ein bisschen Office, ein bisschen Internet und vielleicht etwas Bildbearbeitung reicht es. Wenn man etwas mehr Leistung braucht und nicht zwingend einen Windows rechner kann man ja auch schnell mal eine Linux VM aufsetzten die das dann vielleicht besser hinbekommt. Je nachdem was gerade ansteht reicht manchmal auch eine konsole.

 

Nicht vergessen darf man, dass man bei dem Odroid h2+ sogar 32GB RAM verbauen kann. Bei meiner 720+ habe ich "nur" 18GB RAM verbaut. Offiziell gehen da ja sogar nur 6GB RAM.

Bezüglich RAM und XPNology gibt es aber keine Schwierigkeiten oder?

 

Ein stärkerer Prozessor wäre natürlich trotzdem nicht zu verachten, daher hatte ich auch den Blick auf den i3 geworfen.

Edited by angelluck
Link to post
Share on other sites
10 hours ago, angelluck said:

Ich habe auf der 720+ bereits eine Windows VM am laufen. Wenn ich den Schreibcache verwende läuft sie fast so gut wie ein normaler rechner, hat nur leichte verzögerungen.

Ohne den SSD Cache ist das ganze deutlich langsamer und macht weniger spaß. Wobei es evtl. auch daran liegt das der VirtualMachine Manager selbst auf einer HDD läuft. während die VM auf einer SSD liegt. Also vielleicht nichts für den Dauereinsatz aber als Notlösung mehr als brauchbar. Gut Videos rendern würde ich damit jetzt nicht. Aber für ein bisschen Office, ein bisschen Internet und vielleicht etwas Bildbearbeitung reicht es. Wenn man etwas mehr Leistung braucht und nicht zwingend einen Windows rechner kann man ja auch schnell mal eine Linux VM aufsetzten die das dann vielleicht besser hinbekommt. Je nachdem was gerade ansteht reicht manchmal auch eine konsole.

 

einen hätte ich noch

ersetze andoid tablet durch win10 tablet, sowas wie surface pro oder (was ich benutze) fujitsu stylistic oder etwas von dell, lenovo in der art

gibts gebraucht mit 8GB ram und 256GB ssd für unter 500€

die haben die gleichen merkmale wie cameras, gps, ... aber man hat dann das win10 gleich parat, medien kann man von einer 1TB microsd oder von usb (3.0) haben

für mehr schnellen storage kann man entweder die interne ssd gegen etwas größeres tauschen (wenn das den geht, bei meinem stylistic geht das) oder man schließt über usb 3.0 eine ssd an

wenn man bedarf an vm's hat (auch android) kann man z.b. virtual box nutzen (hyper-v ginge ja bei win10 auch)

strom gibts bei bedarf aus dem bordnetz des autos und man ist mit dem ding recht flexibel (ist ja nicht ans auto gebunden)

rj-45 netzwerk gibts über usb 3.0 (das gibts auch als 2.5 und 5Gbit)  und da ist dann gleich ein 3er hub mit dabei (zumindet bei meinem 1Gbit nic)

ersetzt bei mir ein notebook und android tablet

 

hier mal beispiele für <500€

https://www.esm-computer.de/hp-tablet-elite-x2-1012-g1-intel-core-m5-6y54-1-10-ghz-webcam-b-ware-1020163/

https://www.esm-computer.de/lenovo-thinkpad-x1-tablet-intel-core-i5-7y54-1-20-ghz-256-gb-ssd-m.2-webcam-b-ware-1022910/

https://www.esm-computer.de/microsoft-surface-pro-4-core-i5-6300u-2-4-ghz-8-gb-240-gb-ssd-webcam-b-ware-1019748/

 

klar 16GB ram wären besser aber da muss man sehen was man bekommt und was es kostet, bei diesen kompakten ist häufig ram aufrüsten nicht möglich

aber für unterwegs ist das als hybrid auch eine mögliche lösung um ein android tablet mit nas zu ersetzen, wenn man den preis von beiden zusammen nimmt kommt man je nach art wie man rechnet und bereitschaft geld auszugeben vieleicht auch bei einem win10 tablet mit 16GB ram raus

 

 

10 hours ago, angelluck said:

Bezüglich RAM und XPNology gibt es aber keine Schwierigkeiten oder?

nein, 32Gb habe ich schon häufiger bei usern hier gesehen, ein festes limit sind die cpu cores im kernel (den wir nicht ändern können)

8 bei 3615/918+, 16 bei  3617

 

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

Mit der Beschränkung der Kerne kann ich leben. Man kann das pferdchen ja auch umgekehrt aufzäumen.

 

hypervisor installieren und xpnology als vm laufen lassen. Ich denke da kann man der dsm dann auch weniger kerne zuweisen und kann dann trotzdem parallel noch eine windows VM laufen lassen.

 

Proxmox scheint hier ja sehr beliebt zu sein auch wenn ich das vor ein paar tagen noch nicht mal kannte.

Link to post
Share on other sites

 

38 minutes ago, angelluck said:

hypervisor installieren und xpnology als vm laufen lassen. Ich denke da kann man der dsm dann auch weniger kerne zuweisen und kann dann trotzdem parallel noch eine windows VM laufen lassen.

das ist die lösung der meisten, man kann noch HT abschalten (und einen gewissen verlust in kauf nehmen) um den cpu count zu halbieren

 

36 minutes ago, angelluck said:

Proxmox scheint hier ja sehr beliebt zu sein auch wenn ich das vor ein paar tagen noch nicht mal kannte.

qemu und kvm, ich schätze mal das liegt daran das es AGPL ist und man nicht von der gnade vmware's abhängt (ich erinnere mich noch gut als die den ram beschränken wollten)

 

Link to post
Share on other sites

An der Stelle rutscht dann aber vermutlich der i3 wieder mehr in den Fokus.

 

Aber ich habe ja noch etwas Zeit. Noch habe ich noch nicht einmal das Auto und bevor das nicht da ist, brauch ich letztlich auch noch keinen Rechner auswählen.

Dennoch waren die Hinweise schon sehr Hilfreich.

Link to post
Share on other sites

Ich wollte dir auf keinen Fall zu nahe treten.

Aber ich weiss selbst wie es ist, wenn man sich gedanklich in irgendwas verrennt.
Und da ist es manchmal ganz hilfreich, wenn "von aussen" die Sinnfrage kommt.

Aber wenn du es machen möchtest allein, weil es geht -  dann nur zu.

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Chili,

 

ja, da magst du recht haben. Aber ich spiel mit dem Gedanken schon seit 2014 oder so rum. Also es ist jetzt keine übereilte Aktion.

Ich habe einfach ein paar Szenarien die ich damit abdecken kann, ich erwarte aber nicht, dass andere das Nachvollziehen können.

 

Zu mal ich für so eine Kiste auch Ratzfatz andere Einsatzzwecke finde, sollte sich das als riesen reinfall erweisen.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.