Jump to content
XPEnology Community

Wer hat Erfahrungen mit dem DS918+ Image auf ESXi mit LSi-Controller?


haydibe
 Share

Recommended Posts

Moin die Herrschaften,

 

aufgrund des neueren Linux-Kernels der DS918+ bin ich am überlegen vom DS3615sx Bootloader auf den DS918+ Bootloader umzusteigen.

 

Mein Setup:

- Dell T30 mit Xeon E3v5 CPU

- ESXi 6.7u2

- LSI9211 Controller, vollbestückt mit 8 Platten (wird als dritter Controller erkannt)

- eine VMDK für das Boot-Image an eigenem virtuellen SATA-Controller (wird als zweiter Controller erkannt)

- eine VMDK für Zusatzpakete wie Docker an einem weiteren virtuellen SATA-Controller (wird ales erster Controller erkannt)

 

In Summe habe ich also 9 Platten plus eine Platte für den Bootloader.

 

Nach Blick auf die grub.cfg vom DS918+ hat mich aber etwas irritiert, da jetzt nur noch folger Wert enthalten ist:

Quote

set sata_args='SataPortMap=4'

 

Meine aktuelle grub.cfg vom DS3615+ sieht in etwa so aus:

Quote

 

set sata_args='sata_uid=1 sata_pcislot=5 synoboot_satadom=1 DiskIdxMap=090C00 SataPortMap=888 SasIdxMap=0'

 

 

So im nachhinein: Bei der SataPortMap war ich faul. Eignetlich hätte SataPortMap=228 auch gereicht.

 

Jetzt habe folgende Fragen:

- wird der LSI-Controller von der DS918+ unterstützt?

- werden mehrere Storage-Controller von der DS918+ unterstützt?

- kann man  weiterhin alle sata_args verwenden?

 

 

Edited by haydibe
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
On 7/18/2019 at 10:13 PM, haydibe said:

- wird der LSI-Controller von der DS918+ unterstützt?

 

nicht ootb aber mit extra.lzma die die notwendigen kernel module enthält  gehts (habe hier eine neue hardware mit ds918+ 6.2.2u3 und 9211 hinter 6 stata ports, eine am 9211 angesteckte platte wird als 7 angezeigt, geht also

 

Quote

- werden mehrere Storage-Controller von der DS918+ unterstützt?

 

offensichtlich, wie man an obigem beispiel sieht, aber auch ein ahci kompatibler sata controller (darf kein port multiplier sein) geht

z.b. etwas mit marvell 9215 chip (4port) geht, sowas gibts neuerdings auch mit pcie bridge chip als 2 x 4port auf einer karte

 

Quote

- kann man  weiterhin alle sata_args verwenden?

 

keine ahnung aber da das eigentlich für alle syno's gilt und die erweiterung im angepasste syno kernel steckt denke ich mal ja

die pflegen eigentlich nur einen kernel und lassen beim ausliefern für die eigne hardware nur bestimmte module weg oder fügen bestimmte hinzu (bei der 918+ z.b. gibts den realtek treiber den es bei 3615/3617 nativ nicht gibt)

Edited by IG-88
Link to comment
Share on other sites

Ich habe bisher nur eine Spiel VM auf DS918+ gebracht. Mein Hauptsystem mit dem LSI-Controller bin ich noch nicht angegangen.

Anhand des Tutorials wäre ich davon ausgegangen, dass die mpt2sas.ko im Bootloader enthalten ist. Es ist tatsächlich bei der DS918+ Installation nicht zu finden. Dann werde ich die extra.lzma wohl auch reinhängen müssen.

 

Da Du mit dem DS918+ Bootloader bereits 6.2.2U3 am Laufen hast, hat sich die Frage, ob es hier Probleme wie mit den DS371?xs Bootloadern nach 6.2.1 gibt erledigt.

 

Zum Kernel: da wäre ich mir nicht sicher. Die DS3615xs verwendet bei Update 6.2.2u3 den Kernel 3.10.105, während die DS918+ den Kernel 4.4.59+ verwendet. Da der Kernel Cross-kompiliert wird, ergibt es aber schon sinn, dass sie je Kernel Version eine Basis haben untsprechende "Profile" mit unterschiedlichen Treibnern erzeugen.

 

Mit dem DS918+ Image funktionieren übrigens auch die für den Betrieb von Docker Swarm notwendigen Erweiterung.

 

 

Edited by haydibe
Link to comment
Share on other sites

16 minutes ago, haydibe said:

Da Du mit dem DS918+ Bootloader bereits 6.2.2U3 am Laufen hast, hat sich die Frage, ob es hier Probleme wie mit den DS371?xs Bootloadern nach 6.2.1 gibt erledigt.

 

das will ich mir in den nächsten tagen ansehen, im moment schaue ich mir die 918+ an, die hat längerfristig gute überlebenschanchen, sollte noch eine weile support bekommen, unterstützt nvme und hardware transcoding

 

im moment habe ich zum testen meine alte extra.lzma mit 6.1 zum installieren benutzt, update auf 6.2.2 durchgeführt (um zu sehen was passiert, alle extra treiber haben versagt) und dann olegins extra.lzma benutzt, die ist das was jun an treibern bei 1.04b mitliefert mit einer kleinen anpassung

also wenn du "nur" den 9211 zusätzlich brauchst dann sollte juns 1.04b mit olegins extra.lzma im moment reichen

(evtl. wird das mit 6.2 und extra teiber für 3615/17 ja noch was in den nächsten tagen)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...