Jump to content
XPEnology Community

Docker Ports wieder freigeben, aber wie?


slam
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe meine ersten erfahrungen mit Docker sammeln können. Eine sehr bequeme Art und Weise Programme zum laufen zu bekommen! Die aktuelle Version von Openfire musste bisher umständlich über manipulierte .spk's installiert werden. Das entfällt nun mit Docker!

 

Problem:

Docker merkt sich die Ports auch nach entfernen der Container siehe http://www.synology-forum.de/showthread.html?71071-Docker-Lokaler-Port-xxxxx-steht-im-Konflikt-mit-anderen-Ports-und-anderen-Diensten

 

Weiß jemand wie man die Portbindung wieder entfernt?

 

Vielen Dank im Voraus

Link to comment
Share on other sites

würde mich stark wundern, wenn es so wäre...

 

Ich habe diverse Container schon in diversen Versionen laufen lassen. Port-Kollisionen hatte ich immer nur dann, wenn es sich um einen von DSM belegten Port gehandelt hat. Ein Port kann nur in einem Container verwendet werden - unabhängig davon, ob dieser läuft oder nicht.

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ein nicht richtig gelöschter Container das Problem war.

 

Auflisten von laufenden und nicht laufenden Containern:

docker ps -a

 

Dort sieht man auch die Ports die verwendet werden.

 

Über die Commandline kann man sonst auch die Container stoppen (=graceful), killen (=force stop) und löschen (muss vorher gestopped sein).

Hilft dir das weiter?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...