maxus64

Optimale Konfiguration für HP N45L?

Recommended Posts

Meine Testzeit des HP N45L zwischen Weihnachten und heute neigt sich dem Ende zu.

Das hat echt Spaß gemacht sich mit der neuen Hard- und Software auseinander zu setzen.

Es war zum Teil ein Kampf, nichtsdestotrotz habe ich einiges dazu gelernt.

 

Jetzt möchte ich mich gerne noch absichern, bevor ich mit der Flutung der HDDs mit Gigabytes beginne, dass ich an alles gedacht und eine optimale Konfiguration ausgewählt habe.

 

Hier meine Daten:

Mod Bios, 8GB, 128GB SSD, 2x 4TB WD RED, Keine Erweiterungskarten

ESXi 5.5.0 VKernel 1746018, Xpenology 5.2.5592.2 auf SSD installiert mit "eigener SN-Methode", DSM 5.2-5592

SSD als IDE 0:0 für Xpenology

Da der DirectPath I/O wegen der Meldung "Der Host unterstützt keine Passthrough-Konfiguration" nicht möglich ist, deshalb:

1x 4TB als ESXi Virtuelle Festplatte SCSI 0:1 und 1x 4TB als ESXi Virtuelle Festplatte SCSI 0:2

In DSM 5.2-5592 wurden beide Festplatten als "RAID-Typ Basis, ohne Datenschutz" getrennt eingerichtet, da ich mit Backupsoftware getrennt arbeiten will.

 

Ich komme beim Kopieren auf

- von einer 1,4TB-Datei vom 1GB-Netzwerk auf die Synology-Platte auf ~36 MB/s

- 1. Synology-Platte auf 2. Synology-Platte ~121 MB/s

 

Hier meine Fragen:

1.) Sollte ich es lieber probieren die Festplatten als RDM einzubinden? Würde es in meinem Fall Vorteile bringen?

Falls ja, dann sollte Physical compatibility oder Virtual compatibility mode bevorzugt werden?

http://blog.bistron.eu/vmware/vmware-es ... einbinden/

2.) Würde es Vorteile bringen (Geschwindigkeit, Datensicherheit...) ohne ESXi zu arbeiten und eine Direktinstallation vorzuziehen?

3.) Sieht Ihr noch Verbesserungpotential bei meiner Konfiguration?

 

Danke im Voraus für Eure Rückmeldungen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey,

 

hatte mich vor ~1-2 Jahren mal mit der Thematik ESXi auf N54L und RDM auseinandergesetzt, jedoch nie in die Praxis umgesetzt. Daher kann ich nicht so viel beitragen.

 

Zu Punkt 1:

So weit ich mich erinnere ist RDM über Umwege möglich und bringt einen erheblichen Geschwindigkeitszuwachs. Dazu gibt es etliches im Netz zu finden. Früher war http://cyanlabs.net/ eine gute Anlaufstelle, oder eben Google z.B.: http://forza-it.co.uk/esxi-5-1-using-ra ... croserver/

Es gibt auch seitens HP eigene "optimierte" ESXi-Images, wobei ich nicht weiß ob die einen Vorteil bringen.

Vielleicht hast du inzwischen aber auch schon deine Konfiguration optimiert? Falls ja, könnstest du vll. deine Erfahrungen mitteilen, denn ich spiele auch wieder mit dem Gedanken zu virtualisieren.

 

Gruß Cliffield

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.