nightfly2000

New Members
  • Content count

    2
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About nightfly2000

  • Rank
    Newbie
  1. nightfly2000

    XPEnolgogy DSM 5 auf nur einer SDD

    Hallo Danke für die Info! Habe bis jetzt leider noch keine Zeit gefunden um mich noch weiter mit dem ESXI zu beschäftigen. Mir ist eine "blöde" Frage/ Lösung eingefallen! Würde es denn gehen ,die internen SATA Platten bei ESXI als USB Platte bei XPenology auszugeben (sozusagen vorgaukeln)? Wenn das ginge, dann könnte man die Festplatte normal wie ein "externe" nutzen. Bei meinem Test auf einer nativen Installation an meinem Microserver wird auf einer USB Platte natürlich kein DSM System gespiegelt, bzw die Platte formatiert! Das wäre ja sozusagen die Lösung für mein Anliegen! LG.aus Graz
  2. nightfly2000

    XPEnolgogy DSM 5 auf nur einer SDD

    Hallo bin neu hier und habe mich schon recht gut eingelesen und die Software erfolgreich auf meinem HP Microserver NL36 installiert. So wie ich das verstanden habe, wird das DSM OS auf jeder Platte installiert damit bei Ausfall einer Platte das OS erhalten bleibt. Ich würde gerne die DSM Software auf nur einer SSD installieren. Die anderen HDD´s würde ich gerne mounten ohne zu formatieren. Die vorhanden HDD´s beinhalten nämlich Daten und sind momentan in ext3 Formatiert. Gibt es da eine Möglichkeit das so zu realisieren? Die SSD sollte dann nur die Bootplatte mit dem Betriebssystem sein. Bei anderen NAS Distributionen geht das so relativ leicht ( OMV oder NAS4Free etc.!) Eine Idee die mir so ein wenig durch den Kopf geht, wäre eventuell eine Lösung mit dem ESXI und da die Platten irgendwie durch zureichen. Habe mich aber mit dem ESXI noch nicht beschäftigt und bin leider kein Linux und VM Profi.... Vielleicht kann mir hier ja jemand Tipps und Vorschläge geben! Danke LG. Chris