Friedhofsblond

Members
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Friedhofsblond

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nabend, bin nun schon etwas weiter. Habe die Laborversion von der 6591 installiert und habe so 4 DVB-C/IP-TV Tuner. In der Fritzbox selber werden nur die freien Sender gefunden. In TVmosaic werden die 4 Tuner sofort gefunden. Habe dann einen Sendersuchlauf gemacht und alle Sender (auch die verschlüsselten) gefunden. Soweit funktionieren die freien Sender. Was noch nicht funktioniert ist die Aufnahme von 4 Sendungen gleichzeitig. Das entschlüsseln über meinen Cardserver. Nun weiß ich nicht ob es vielleicht an der 20 tägigen Trail-Version liegt?
  2. Nabend, ja ich dachte erst der i3 hatte schon 4 Kerne - da kam nur die 3615 in Frage. Das mit dem Raid wollte ich nur mal ausprobieren, hatte hier einen Stapel baugleiche HDDs liegen. Mit der alten Fritzbox 6490 u. 6590 ging ja DVB-C (jedenfalls mit der AVM App). Die 6591 hat es erstmal nur in der Laborversion. Die ÖR-TV Sender waren dort auch schon in HD frei. Die RTL usw nur in SD. Auf der DS116 habe ich eh schon einen Cardreader/Server für den Homeserver (nur internes CS) zu laufen. Dafür gibt es auch schon Lösungswege bei TV-Mosaic. https://forum.tv-mosaic.com/viewtopic.php?t=486 Na mal sehen ....
  3. Hallo auch, habe die DSM_DS3615xs_23739 genommen - lief diesmal wie geschnitten Brot durch. Habe nur 2x baugleiche 320GB-HDDs gefunden und auf Raid1 zusammengelegt - zum basteln reichts erstmal. Nun muß nur AVM mal aus dem Knick kommen und ein Update der 6591 mit DVB-C rausbringen.
  4. Moin moin, bin mal wieder in Bastellaune und will den DELL 7010, nochmal rauskramen. Irgendwie bin ich mit meinem Kram im Keller (D116, Windows Homeserver (win10x64) mit Mediaportal2) nicht mehr zufrieden. Es nervt langsam mit dem Sync von DS auf Homeserver und dort auch wieder interne Backups pflegen. Ich werde langsam alt und habe keine Lust mehr auf Support von x Geräten. Ich wollte mir eigentlich eine neu (echte) DS anschaffen und dort alles zusammenlegen. Die Funktionen vom Homeserver (eigentlich nur noch Videorecorder und Backup für die DS116) will ich mit dvblink oder TV-mosaic erledigen. Wenn die Fritzbox 6591 denn auch mal DVB-C - fähig wird, wollte ich die als Kabeltuner nutzen. (zur Zeit habe ich 3x FloppyDTV). Ich denke so in Richtung DS918+ oder DS220+. Bis dahin wollte ich mich schon mal mit Dvblink oder TV-mosaic, auf einer DS-Dell beschäftigen. Welches Image sollte ich jetzt nutzen, hat sich schon was geändert seit 2018 - damals hatte ich die 6.1.7 /3615xs installiert. Hat jemand einen Sonntagsrat? Viele Grüße
  5. @ente_b ja Dich meinte ich. OK, so genau habe ich mich mit den E5 nicht beschäftigt. Nur das Sockel 1356 relativ selten verbaut wird. Fast nur bei supermicro oder Intel, Server Boards. Aber was soll man heutzutage im Privathaushalt mit einem Server der schon fast 40W im PowerOff verbraucht.
  6. bin grad beim Ausschlachten eines Servers - da sind noch zwei Xeon E5-2418L (10M, 2.0 GHz, 6.4 GT/s Intel® QPI) übrig. Aber die passen wohl bei Dir nicht?
  7. Hallo auch, also ich habe das Projekt wieder stillgelegt. Aber nur wegen dem fehlendem Standby, das habe ich nicht beachtet. Also, habe die Kiste jetzt extra für dich mal ans Energiemessgerät gehangen. Ich habe eine 64GB-SSD und 300GB-HDD mit Windows 10 zu laufen. Im Leerlauf ca. 25-30W, bei Arbeit schon mal bis 50W - Aus sogar 9W. Also nicht zu vergleichen mit meiner DS116 - aber bestimmt auch performanter mit dem I3 und 8Gb-RAM. Muss jeder selber für sich entscheiden. Ich will es noch mal mit OMV probieren - nur so aus Spass. Aber am Energiebedarf wird sich da auch nicht viel ändern. Grüße
  8. Hallo auch, so habe USB-VID&Pid, Serial, Macadresse, und sata_pcislot=2 (weil die Kiste nur 2x Sata hat) in die grub.cfg eingetragen. Nach ein paar sekunden war DSM auf der SSD installiert - super Danke für die (erste) Hilfe
  9. Moin, Danke für die Antworten. War ich wohl doch zu voreilig ... Natürlich habe ich nicht die cfg bearbeitet, sorry wer lesen kann .... Ich hatte DSM sogar schon mal am laufen mit einer alten sata2-hdd. Wollte da nur mal testen ob es mit der SSD zusammenhängt. Ich bin immer nur bis 56% bei der Installation gekommen. Gut dann lese ich mich mal ein wegen der grub.cfg. Ich habe mal mit aida64 die Hardware ausgelesen. Ist es egal welchen usb-port ich nehme usb2 oder usb3 ? Muss ich immer auf dem selben usb-port bleiben? Kann ich noch mehr in der grub.cfg anpassen wie cpu hdd o.ä.? Brauche ich den serial-macadressen generator? Sorry aber so dolle ist mein englisch nicht, da brauche ich ein paar deutsche Denkanstösse ...
  10. Hallo auch, Ich habe zwar eine DS116 möchte aber ein paar Sachen ausprobieren und meine frisch aufgesetzte DS nicht vollmüllen. Habe einige Images der 3516 probier, der PC bootet aber bricht dann bei der Installation ab. (Roter hinweistext konnte nicht installiert werden o.ä. ...) Habe DSM 6.2.1 oder auch 6.2 oder 6.0.2 mit dem entsprechenden Bootstick und manuelles Image laden probiert. Habe als Volume1 erstmal eine 60gb SSD, die lag noch so rum. Das hier ist die Kiste: 7010 ussf Was kann ich tun ? Danke für die Antwort.
  11. Ich habe die englische Anleitung nur überflogen... Muss ich vorher die Serialnummer der DS noch ändern?
  12. Install läuft !! Muß der Bootstick drin bleiben als Bootloader ?
  13. Hallo, ich könnte dir ja mal ein PDF mit den Aida-Daten senden? Oder so: Hardware: Motherboard: CPU Typ DualCore Intel Atom D2701, 2133 MHz (16 x 133) Motherboard Name Intel Corporation Granite Well Motherboard Chipsatz Unbekannt Arbeitsspeicher 4048 MB BIOS Typ Phoenix (08/27/2015) Anschlüsse (COM und LPT) Communications Port (COM1) Anschlüsse (COM und LPT) Communications Port (COM2) Anzeige: Grafikkarte Microsoft Basic Display Adapter 3D-Beschleuniger Intel GMA 3600/3650 Monitor LG Flatron L1915S [19" LCD] (140894144) Multimedia: Soundkarte Intel Cedarview HDMI @ Intel 82801JB ICH10 - High Definition Audio Controller Soundkarte Realtek ALC262 @ Intel 82801JB ICH10 - High Definition Audio Controller Datenträger: IDE Controller Standard SATA AHCI Controller Massenspeicher Controller Microsoft Storage Spaces Controller Festplatte ADATA SP600 (SATA-III) Festplatte SanDisk Extreme USB Device (29 GB, USB) S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK Partitionen: C: (NTFS) 32767 MB (16540 MB frei) Speicherkapazität 32.0 GB (16.2 GB frei) Eingabegeräte: Tastatur HID Keyboard Device Maus Microsoft USB IntelliMouse with IntelliEye Netzwerk: Primäre IP-Adresse 127.0.0.1 Primäre MAC-Adresse 00-14-FD-18-77-B4 Netzwerkkarte Intel(R) 82574L Gigabit Network Connection Netzwerkkarte Intel(R) 82574L Gigabit Network Connection Peripheriegeräte: Drucker Microsoft XPS Document Writer USB1 Controller Intel 82801JB ICH10 - USB Universal Host Controller USB1 Controller Intel 82801JB ICH10 - USB Universal Host Controller USB1 Controller Intel 82801JB ICH10 - USB Universal Host Controller USB1 Controller Intel 82801JB ICH10 - USB Universal Host Controller USB2 Controller Intel 82801JB ICH10 - USB2 Enhanced Host Controller USB2 Controller Intel 82801JB ICH10 - USB2 Enhanced Host Controller USB3 Controller Renesas uPD720202 USB 3.0 Host Controller USB-Geräte Generic USB Hub USB-Geräte Microsoft USB IntelliMouse with IntelliEye USB-Geräte USB Composite Device USB-Geräte USB Input Device USB-Geräte USB Input Device USB-Geräte USB Mass Storage Device DMI: DMI BIOS Anbieter Phoenix Technologies Ltd. DMI BIOS Version CDV W Series 05 DMI Systemhersteller Intel Corporation DMI Systemprodukt Milstead Platform DMI Systemversion 2.2 DMI Systemseriennummer System Serial Number DMI System UUID FA06465C-2F193A45-B2997B08-8C63BB9B DMI Motherboardhersteller Intel Corporation DMI Motherboardprodukt Granite Well DMI Motherboardversion FABA DMI Motherboardseriennummer 1.0 DMI Gehäusehersteller Intel Corporation DMI Gehäuseversion 1.0 DMI Gehäuseseriennummer serial# DMI Gehäusekennzeichnung Asset Tag DMI Gehäusetyp LapTop Hide