Gh0st86

Anfänger Fehler ?

Recommended Posts

Hallo Zusammen

 

Ich bin neu hier aber habe schon ein paar erfahrungen mit DSM gesammelt.

Nun zu meinem Problem. Habe mir einen kleinen Rechner zusammen gebaut und darauf DSM 5.x installiert.

Klappte alles so weit. Konnte auch einwandfrei alles einrichten.

Danach habe ich den Rechner abgestellt den USB Stick mit dem Loader drauf entfernt und am nächsten Tag den Rechner wieder neu gestartet. Und siehe da, kein Zugriff mehr obwohl er in der FritzBox als Diskstation ersichtlich ist.

Habe den Rechner mal an ein Monitor angeschlossen und nach dem Bootvorgang kommt einfach nur ein schwarzer Bildschirm. Müsste da nicht mehr sein oder stehen ???

Habe ich etwas falsch gemacht ? 

 

Danke für eure Hilfe !

 

Grüsse Patrick

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

hast Du den Stick wieder in den selben Port gesteckt?

(ich ziehe meinen nie ab, auch damit nach evtl. Stromausfall das NAS wieder booten kann)

 

Auf dem NAS wirst Du nach dem booten keinerlei Anzeige auf dem Monitor bekommen, das ist normal.

Alles wird via Internet-Browser durch die DSM gesteuert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine schnelle Antwort.

 

Ist in dem fall das DSM auf dem Stick Installiert ??? Wenn ich den Stick ausstecke ist also alles weg ? Ich dachte das DSM wird auf einer Festplatte Installiert. Ist ja auch irgendwie doof den stick immer eingesteckt zu lassen. Kann man das auch anderst lösen ? 

 

Ich habe den stick nochmals eingesteckt und neu gestartet, macht aber keinen Unterschied. 

 

Danke !

Share this post


Link to post
Share on other sites

XPE kann auf einem Baremetal-System ohne USB-Stick weder installiert noch betrieben werden.

XPE kann auf ESXi ohne Installation eines USB-Sticks betrieben werden - mit USB-Stick ist es allerdings leichter.

 

Ich verwende auf dem Baremetal-System einen Intenso Micro Line 16 GB USB-Stick, der gerade mal 2-3mm aus dem USB-Port rausragt.


DSM wird auf der Platte / den Platten installiert. XPE dagegen wird nicht mitinstalliert!

 

Zu Deinem Problem: sicher das versucht wird von Stick zu booten? Wähl den mal im Bios explizit aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

 

der stick ist das boot medium, dsm/xpenology "rserviert sich dann auf jeder platte 2GB+2.4GB für system und swap

am ende hast du ein raid1 über alle platten so das dsm immer hochfährt wenn wenigstens eine platte noch funktioniert

der usb stick ist zwingend erforderlich und bildet im ende nur das nach was auf einer echten synology auch gäbe, die kommt auch mit einem flash boot loader und ohne disks and man installiert dann dsm auf die disks, beim original wird bei bestimmten updates dieser flash bootloder aktualisiert, das passiert bei xpenology nicht, falls nötig muss man selbst etwas neues auf den stick spielen

vom usb stick kommt nur der grub bootloader, kernel, ein paar treiber so das die disks und netzwerk laufen und der "rest" wird dann vom gemounteten raid1 der platten geholt, das auf dem stick sind nur ein paar MB zum booten, der muss also auch nicht sonderlich groß oder schnell sein und hat auch keine endlosen schreibzyklen zu überstehen da das system nach dem boot da nichts hinschreibt

14 minutes ago, haydibe said:

DSM wird auf der Platte / den Platten installiert. XPE dagegen wird nicht mitinstalliert!

nein, das ist falsch, da gibt es keinen unterschied

 

Kann man das auch anderst lösen ? 

 

jein, auf virtuellen systemen wie virtualbox wird das bootimage (das bei beremetal auf dem usb stick ist) als IDE disk eingebunden, so wird es zwar zum bootern benutzt aber von dsm "ignoriert" da die "normalen" disks auf scsi/sata sind, geht vermutlich auch für baremetal so aber selbst wenn man noch ide im system hätte und alles anderen disks an sata, warum sollte man einen ide platte zusätzlich einbauen die nur für ein paar sekunden beim start benötigt wird, die reißt vermutlich eher die hufe hoch als der usb stick und verbraucht unnötig strom

 

Edited by IG-88

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 hours ago, IG-88 said:
10 hours ago, haydibe said:

DSM wird auf der Platte / den Platten installiert. XPE dagegen wird nicht mitinstalliert!

nein, das ist falsch, da gibt es keinen unterschied

 

evtl. gibt es hier mit der bezeichnung interpretationsspielraum, für mich

XPE = XPEnology = XPEnoboot + Synology DSM

also ich habe XPE als Synonym für DSM + Bootloader interpretiert und unter dem Gesichtspunkt verhalten sich dsm auf synology hardware und dsm + bootloader auf anderer hardware identisch, beim installieren wird auf alle Platten im System die "Appliance" (DSM) installiert und der boot code steckt wonders

für mich hat sich das so gelesen das haydibe XPE auch synonym verwendet hat

also der bootloder auf dem usb stick bleibt dort und ist wie der name es andeutet ist er zum booten notwendig

ist identisch zu einer original synology hardware nur da ist der usb-flash intern verlötet und kein stick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich danke euch allen für eure Hilfe ! 

Gestern hatte ich endlich wieder Zeit um es erneu zu versuchen. 

Und siehe da, es funktioniert einwandfrei und bootet auch wie es soll.

 

Wie kann ich eigentlich den USB Stick austauschen ohne das gleich alle Daten verloren gehen ?

Und wie funktioniert eigentlich ein späteres Update von DSM ?

 

Danke und Grüsse

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
12 minutes ago, Gh0st86 said:

Wie kann ich eigentlich den USB Stick austauschen ohne das gleich alle Daten verloren gehen ?

eigentlich hast dz nur die grub.cfg angepasst, die hebst du dir auf (oder wenigstens die SN falls du sie eingetragen hast, die MAC ist ja die der echten netzwerkkarte, die kann man notfalls erneut ermitteln) und passt dann in für den neuen usb stick die vid/pid an

 

 

12 minutes ago, Gh0st86 said:

Und wie funktioniert eigentlich ein späteres Update von DSM ?

 

sollte man generell auf manuell stellen, nicht automatisch installiern lassen da es vorkommen kann das man nach dem update nicht mehr booten kann

das hängt davon ab wie groß das update ist, ein update ohne neue kernel revision (das ist die nummer unter der das bei synology läuft wie bei 6.1.3 die 15152) wird einfach so laufen, eine neue rivision nummer kann mit dem bootloader funktionieren (hängt davon ab was eändert wirde), das erkennt man meist dran das sich die 3. zahl änder (6.1.(0)-> 6.1.1 -> 6.1.2 -> ...) und eine änderung der 2. ziffer bedeutet das sich (wahscheinlich) der kernel selbst der zugrunde liegt geändert hat, dann passt es ganz sicher nicht, so sind 6.0.x und 6.1.x in sachen bootloader und treiber (kernel module) gänzlich inkompatibel

am einfachsten it es hier im forum nachzusehen wie so die kommentare zu den neuen updates sind oder wenn man unbedingt selbst hand anlegen will kann man sich dsm in einer virtualbox vm zusätlich anlegen (windows, linux, apple mac, geht alles und kostet nichts) und dann dort das update testet

nicht vergessen das ist keine linux distribution sondern eine appliance für genau festgelegt hardware die "erweitert" wurde und der hersteller nimmt sicher keine rücksucht auf die angewollten freeloader, updates sind also ein heikles thema das man mit fingerspitzengefühl behandeln muss, sonst steht man schnell mal ohne ein bootendes system da (alle "daten" sind noch vorhanden aber man kommt nicht dran) und muss nachlesen wie man das am besten wieder grade biegt

 

ich habe mir beim aufsetzen mit dsm parallel eine platte mit OMV bespielt von der ich alternativ booten kann (statt vom usb stick) und die erkennt auch die daten (mdadm raid + lvm) parttion der dsm installtion und kann sie im netz über nfs und smb zur verfügung stellen (die system und swap parttion mit dsm bleibt unangetastet) man hat dann zumindest zugriff auf seine daten (keine dsm plugins) und kann sich in ruhe überlegen wie man vorgeht - aber da gibts auch andere möglichkeiten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kann ich eigentlich ausserhalb von zuhause auf das DSM zugreifen ? Bzw. habe Wake On Lan eingerichtet aber von ausserhalb lässt sich der Computer nicht starten. 

Wenn ich Quick Connect einrichten will, kommt immer eine Fehler Meldung. Ich kann das nicht einrichten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

quick connect ist eine synology service der an seriennummer und mac einer echten synology hardware gebunden ist

aber dafür gts ja ersatz durch kostenlose dynamische dns dienste, such mal im forum, da gibts schon sachen zu (hab mich da nicht weiter mit beschäftigt da ich von außen generell nur über vpn zugreife und das dyn. dns macht avm bei der fritzbox gleich mit, beim wol das gleiche, das kann die fritzbox aber ich brauche es nicht, nie benutzt)

aber auch zu wol gibts was in der suche zu finden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wake On Lan ist NICHT Internet tauglich.

Es ist nicht möglich ein WoL paket über das internet zu senden, klappt nich.

Obs via VPN klappt bin ich mir gerade nicht sicher. Glaube aber hat bei mir auch immer rum gestockt, weshalb ich auf ein WoL php script ausgewichen bin welches auf nem AllwaysOn Rpi geloffen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

deshalb habe ich ja die fritzbox erwähnt die hat ein wol gleich mit eingebaut

"Wake on LAN

Mit der Funktion "Wake on LAN" können Sie einen Computer, der sich im Standby-Modus befindet, über das Netzwerk starten.

Diesen Computer automatisch starten, sobald aus dem Internet darauf zugegriffen wird.

Klicken Sie hier, um diesen Computer aus dem Standby-Modus zu starten (Wake On LAN)."

 

und es gibt dann in der GUI auch einen Button "Computer starten" den man manuell anklicken kann

 

aber davon abgesehen sollte wol über vpn schon gehen (haben die synology app's wol nicht auch eingebaut so das man es nach bestehen der vpn verbindung nutzen kann? würde man erst mal im lan testen (wol über app) und wenn das geht dann über eine aufgebaute vpn verbindung

 

da kann man auch nach googeln mit "vpn fritzbox wol" oder auch noch synology mit dazu

btw. wäre das ein thema für das man dann eine extra topic aufamchen würde (mein einen "ordentlichen" betreff)

 

 

Edited by IG-88

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now