Infosucher

SSD als 1. Volume für mehr Geschwindigkeit unter DSM?

Recommended Posts

Hi zusammen,

 

mich würde mal interessieren, ob es etwas bringt wenn man die SSD als 1. Volume definiert. Mich nervt nämlich ein wenig die relativ träge Oberfläche von DSM 5.2. DSM selber wird ja auf jeder Platte im System installiert. Dennoch wird glaube ich vom 1. Volume aus DSM gestartet und genutzt. Das müsste doch eigentlich Geschwindigkeitsvorteile bzgl. des Arbeitens unter DSM Oberfläche bringen oder?

 

Danke Euch.

 

Gruß

Infosucher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Ja ich habe das auf einem server auch so HP Gen8 XEON

1) DSM aufsetzen

2) Volumen 1 SSD  als ext4 erstellen alle apps/ Dockerfiles  auf volumen 1 inklusive den Pfad für die VMS wenn virtualbox verwendet wird (etx4 ist besser für docker da man mit btrfs performance einbrüche hat auf docker!

3) wenn alle apps installiert sind volumen 2 erstellen mit etx4 oder btrfs (Data Volumen)etx4 besser!

* Falls Virtual Maschine Manager verwendet wird ist ein Volumen mit btrfs zwingend ( Application  auf volumen 1 auf die SSD etx 4) und für die VM's volumen  3 mit btrfs filesystem zusätzlich erstellen.

 

in meinem setup sieht das so aus : JBOD da 2 Backup Server vorhanden sind :-)

SSD und 4 HDDS(1 TB SSD Samsung EVO / 3 x 6TB / 1 X 2TB)

Volumen 1 SSD alle apps installiert (ETX4)(Single ) erst danach volumen 2 erstellen !!

Volumen 2 3 x 6TB Data volumen für die Daten (ETX4)(JBOD)

Volumen 3 1 x 2TB Virtual Maschine Manager Host hier sind die virtuellen Maschinen installiert (BTRFS/single)

 

lauft sitzt und wackelt nicht :-)

LG

Michael

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das klingt ja schon mal super. Aber warum erst die Apps und danach die nächsten Platten mit dem Volume 2 usw. erstellen? Bei der Appinstallation kann ich doch auswählen wohin ich die App installieren will. Zumal ich sicher auch später wenn alles fertig ist nochmal die ein oder andere App testen will.

 

Danke Dir.

 

Gruß

Infosucher

Share this post


Link to post
Share on other sites
В 20.7.2017 в 15:45, Infosucher сказал:

Geschwindigkeitsvorteile bzgl. des Arbeitens unter DSM Oberfläche bringen oder?

 

bei mir auch Samsung 850 EVO als 1. Volume definiert und alle app da installiert

 

besser!

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Infosucher

Ich habe das nur so gemacht das er wirklich alles auf das volumen 1 installiert den bei Docker hat er soweit ich erinnern kann das volumen selbst ausgewählt es war nicht wählbar.

LG

Michael

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mir dabei noch einfällt. Reicht hier auch eine 128 GB SSD? Ich hätte hier noch eine Samsung 850 Pro herumliegen die nagelneu ist. Die wäre rein nur für DSM und die Apps sowie VirtualBox ohne die eigentlichen Images. Diese würde ich auf einen andere Platte packen!

 

Das sollte doch eigentlich dicke ausreichen oder?

 

Gruß
Infosucher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man verbaut sich halt einen platz für eine platte!

Über gbit bekommt man auch nicht mehr rüber als 110mbyte/sek

Das starten der apps bzw die reaktions Geschwindigkeit ist doch sehr subjektiv 

 

Mein volume 1 ist eine 4tb wd red mit btrfs

 

Das ext4 schneller / besser ist als btrfs höre ich zum ersten mal.

Hab gerade erst umgestellt!!! 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
16 минут назад, nevusZ сказал:

Über gbit bekommt man auch nicht mehr rüber als 110mbyte/sek

es stimmt, durschnittlich: 100-120mbyte/sek

aber trotzdem, habe ich 200 auch gehabt: netcopy.png

+ Energieverbrauch und geräuschpegel, zwei wichtigste faktoren im server bereich

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 часа назад, nevusZ сказал:

Über gbit bekommt man auch nicht mehr rüber als 110mbyte/sek

Das starten der apps bzw die reaktions Geschwindigkeit ist doch sehr subjektiv 

 

Mein volume 1 ist eine 4tb wd red mit btrfs

 

ok,

hier ist noch ein vergleichstest:

nas3150> hdparm -i /dev/sda

/dev/sda:

 Model=Samsung SSD 850 EVO 250GB, FwRev=EMT01B6Q, SerialNo=S21PNXBG977555H
 Config={ Fixed }
 RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=0
 BuffType=unknown, BuffSize=unknown, MaxMultSect=1, MultSect=1
 CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=488397168
 IORDY=on/off, tPIO={min:120,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
 PIO modes:  pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
 DMA modes:  mdma0 mdma1 mdma2
 UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 udma5 *udma6
 AdvancedPM=no WriteCache=enabled
 Drive conforms to: unknown:  ATA/ATAPI-2,3,4,5,6,7

 * signifies the current active mode

nas3150> hdparm -Tt /dev/sda

/dev/sda:
 Timing cached reads:   2950 MB in  2.00 seconds = 1475.38 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 1376 MB in  3.00 seconds = 458.11 MB/sec
nas3150> hdparm -i /dev/sdb

/dev/sdb:

 Model=WDC WD30EFRX-68EUZN0, FwRev=82.00A82, SerialNo=WD-WCC4N2AJ9T04
 Config={ HardSect NotMFM HdSw>15uSec SpinMotCtl Fixed DTR>5Mbs FmtGapReq }
 RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=0
 BuffType=unknown, BuffSize=unknown, MaxMultSect=16, MultSect=16
 CurCHS=16383/16/63, CurSects=16514064, LBA=yes, LBAsects=5860533168
 IORDY=on/off, tPIO={min:120,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
 PIO modes:  pio0 pio3 pio4
 DMA modes:  mdma0 mdma1 mdma2
 UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 udma5 *udma6
 AdvancedPM=no WriteCache=enabled
 Drive conforms to: Unspecified:  ATA/ATAPI-1,2,3,4,5,6,7

 * signifies the current active mode

nas3150> hdparm -Tt /dev/sdb

/dev/sdb:
 Timing cached reads:   2706 MB in  2.00 seconds = 1352.89 MB/sec
 Timing buffered disk reads: 446 MB in  3.00 seconds = 148.46 MB/sec

 

458.11 MB/sec deutlich gegen 148.46 MB/sec

 

vielleicht Mehr-Performance für die Datenbank?

Edited by Bob the Builder

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehr gut!


hast du einen bond - also 2gbit? ich meinte du bekommst übers netzwerk nicht mehr als 110 MByte/s rüber

lokal ist die ssd sicher schneller. nur was machst du wenn dir der platz ausgeht und du keinen sata anschluss mehr frei hast?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Testhalber habe ich die Tage mal eine SSD angeschloßen und diese per DSM als SSD Cache eingebunden.

Danach war ein nutzen des Servers mehr oder weniger sinnlos so schlecht wurden die Übertragungsraten.

Sobald ich das Caching wieder entfernt habe war die Geschwindigkeit wieder normal.

Kann es sein das ich noch etwas bestimmtes einstellen muss?

 

Hardware: HP MicroServer Gen8

Share this post


Link to post
Share on other sites
В 27.7.2017 в 10:07, nevusZ сказал:

nur was machst du wenn dir der platz ausgeht und du keinen sata anschluss mehr frei hast?

 

einfach neu platte besorgen mit mehr volume

und mit samsungs klone programm ist ganz simple

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 час назад, CrazyCreator сказал:

Kann es sein das ich noch etwas bestimmtes einstellen muss?

 

du hast SSD Cache gewählt

bei mir ist SSD als 1. Volume definiert und alle app da installiert

und alles auf default

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Cache soll nach einiger Zeit des Anlernens den Zugriff auf häufig verwendete Dateien beschleunigen. Ich war allerdings davon auch nicht begeistert. Das Deine Übertragungsrate aber sinkt, ist definitiv nicht normal. Da liegt noch ein anderes Problem vor.

 

Ich würde gerne erstmal auf einer 128 GB SSD DSM 6 testen. Kann ich diese dann irgendwie 1:1 auf eine 240 GB SSD kopieren? So das auch die gesamte Partitionsgröße zur Verfügung steht? Vermutlich wird DSM meckern sobald ich mit der neuen Platte hochfahre, da ja die Größe nicht mehr stimmt. Bzw. wie schalte ich danach die gesamte Partitionsgröße der neuen Platte frei?

 

Danke Euch.

 

Gruß

Infosucher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe keine Daten auf die häufig zugegriffen wird. Es liegen 3TB Film und 2TB Musik auf den Platten und ein paar Giga private Ordner mit Dokumenten.

Da gibt es nichts wo ich sagen würde da greife ich häufiger drauf zu als auf anderes. Denn der Zugriff wird sich ja auf Dateien als solches beziehen und 

nicht auf Ordner oder Laufwerke?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man nun 2 verschiedenen Volume hat und DSM auf nr1 läuft. Geht dann nr2 automatisch in den Ruhezustand?
Gewisse Apps wie zbsp Download Station mit RSS Feed verhindern ja so etwas wenn man nur 1 Volume hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn man nur 1 SSD als Cache einbindet, kann nur das lesen beschleunigt werden, bei 2 SSD´s wird schreiben und lesen beschleunigt.
Ich habe momentan in meiner echten DS2415+ 6x 4TB im RAID5 und in den beiden letzten Schächten je eine 850 EVO mit 250GB ...
Ob damit auch die Apps beschleunigt werden, hab ich noch nicht wirklich überprüft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now