Sign in to follow this  
Smash3333

[NEULING] XPENOLOGY auf PC installieren ohne die 2. Festplatte zu löschen

Recommended Posts

Hallo!

 

Danke für die Aufnahme im Forum.

Vorerst, ich bin neu auf diesem Gebiet und kenne mich kaum aus also seit bitte nachsichtig mit mir. Ein Kollege zeigte mir das XPENOLOGY und ich war begeistert.

 

Nun zur meiner Frage:

Ich bin gerade dabei meinen Heimserver von Windows auf Synology umzurüsten da mir die Funktionen von diesem reichen. 

 

Ich habe aber bereits Daten auf meiner 2. Festplatte. Diese will ich auf keinem Fall löschen. Wie kann ich vorgehen ohne diese zu löschen?

Jemand eine Idee?

 

Danke schon mal!

 

LG Smash3333

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und Willkommen in der Community,

 

als Tipp kann ich Dir nur geben, wenn Du erst anfängst und noch auf der 2. Platte Daten drauf sind, die Dir lieb und wichtig sind - bau sie aus bzw. klemm sie ab!
Die Synology kann diese Platte mit dem NTFS nicht direkt ins Synology-System einbinden, nur wenn sie per USB nachträglich angeschlossen wird, kannst Du die Daten auf das Synology-System umkopieren ... wenn es 2 gleiche Platten sind (ich gehe mal davon aus, RAID1 würde Sinn machen), kannste nach erfolgreichen Daten umkopieren, diese 2. Platte wieder einbauen und dem DSM hinzufügen.

 

Herzliche Grüße

 

Heiko

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi,

 

je nach dem wie "dauerhaft" das sein soll kann man auch mit den eingebauten sachen dafür sorgen das die ntfs platte automatisch eingebunden wird

ist im grunde was ente_b für usb vorgeschalgen hat aber als sata lösung ohne das man was zusätzliche braucht

synology hat in einem config file definiert wie viele platten(-slots)  es gibt, in den 3615/3617 sind das 12 und es gibt an den orginal boxen noch eSATA anschlüsse

man kann das so in dem config file definieren das der letzte (der einfachheit halber, theoretisch gehts mit jedem) sata abschluss zum esata umdefiniert wird, dann sieht der für interne platten zuständige teil einfach einen sata "slot" weniger und der für externe geräte zuständige teil meint einen esata anschluss zu haben und an externen anschlüssen wir esata und usb kann man zusätzliche einzelne platten anschließen die auch ntfs haben können

wenn man 6 sata ports hat und 12 slots als default definiert sind dann werden einfach alle sata anschlüsse als interne benutzt (selbst wenn einer der on board anschlüsse in hardware als esata ausgeführt ist, für den treiber sind das alles sata ports)

man ändert die definition in 5 interne und 1 esata port und schon ist man im geschäft - immer vorausgesetzt das dsm boot image unterstütt die hardware die man benutzt auch, gilt sowohl für sata als auch für netzwerk - also was für hardware ist es denn (board, chipsatz, sata controller, netzwerkakrten chip)?

 

das dürfte in sachen know how die anspruchvollste lösung sein - aber dafür gibts ja das forum da kann man sich helfen lassen und was lernen

 

lohnt sich aber nur wenn man 2 unterschiedliche platten hat und man kein raid1 machen will/kann

 

PS: linux kenntnisse vorausgesetzt, man sollte mit putty/ssh etwas anfangen können und mit einem editor auf der kommandozeile eine config(text) datei unter linux ändern können

 

Edited by IG-88

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this