Jump to content
XPEnology Community

bisher DSM 6.3 auf DellT20 - Wie könnte es in Zukunft weiter gehen?


Tobias
 Share

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo zusammen,

 

ich habe vor 4 Jahren Xpenology (als ds3615xs) auf einem Dell T20 aufgesetzt (Xeon E3-1225 v3, 20 GB RAM, 12 TB (2x 8TB + 2x4TB als SHR, nähere Infos zur Hardware: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/dell-poweredge-t20.1031138/)

 

Das System läuft auf DSM 6.2.3-25426 Update 3. Auf dem Server liegen inzwischen 4,5 TB an Daten (Backups, Bilder, Musiksammlung, zusätzlich Sicherung von Clouddiensten. Es laufen ein paar Sachen über Docker (Joomla, Nextcloud, Pihole, Callibre-Web, Plex, ...). Ich spiele auch immer mal mit virtuellen Maschinen herum.

 

An Redpill und damit die neueren DSM-Versionen  7 traue ich mich derzeit nicht heran. Einerseits aus momentanem Zeitmangel, mich da richtig einzuarbeiten, andererseits aus der Befürchtung heraus, es nicht hinzubekommen bzw. anschließend kein stabiles System zu haben, wie es bisher eigentlich der Fall ist ist, wenn man mal von der fehlenden Möglichkeit, weitere Updates einzuspielen, absieht.

 

Mit fortschreitendem Auseinanderdriften der Softwareversionen steigt nun der Druck, doch etwas zu unternehmen, weniger im Hinblick auf neue Features aus DSM 7, sondern eher aus Sorge wegen immer mehr nicht behobener Sicherheitslücken. Ich schwanke deshalb gerade, mir nun doch eine originale Synology zu kaufen, etvl. eine 920+.

 

Dabei ergeben sich für mich Frage, für die ich mir vom Forum etwas Input erhoffe:

 

Bekomme ich bei einem Hardwaretausch zur 920+ meine Daten einfach übertragen? Im Idealfall durch einfaches Umstecken der Platten?

Doch an Redpill rantrauen, weil's gar nicht so schwer ist?

Doch weiter warten, bis Redpill noch weiter gereift ist? (Wird mir sicher niemand sagen können...)

Gibt es sonst Hinweise, die ich in meine grundsätzlichen Überlegungen zum weiteren Vorgehen einbeziehen sollte? 

 

Bin für alle Hinweise dankbar!

 

Beste Grüße

Tobias
 

Edited by Tobias
Link to comment
Share on other sites

5 hours ago, Tobias said:

Bekomme ich bei einem Hardwaretausch zur 920+ meine Daten einfach übertragen? Im Idealfall durch einfaches Umstecken der Platten?

ja das sollte gehen aber bei den zusätzlichen pakten hats di das gleich problem wie mit einer rp-loader version, dsm 7 hat gravierende änderungen beim format der spk und es braucht meist neue 7.x fähige pakete, das solltest du vorher prüfen

normalerweise alte platte in die neue orginal syno und den syno assistenden das ding finden lassen, er sollte dann eine migration der 3615 zur 920+ vorschlagen (bei der die daten nicht angetastet werden), pakte müssen nachher noch erneuert werden da einigen nicht mehr starten werden

 

5 hours ago, Tobias said:

Doch an Redpill rantrauen, weil's gar nicht so schwer ist?

mit dem tinycore loader ist es eigentlich recht überschaubar, bei der alten hardware wäre 3622 das neue zielsystem

du kannst ja den bisherigen usb und die platten abziehen und mit einem neuen usb und einer leeren platte ein testinstall versuchen, bist du mit dem ergebnis zufrieden nimmst du den neuen usb mit den alten platten und startest damit, es sollte dann eine migration auf 3622 laufen und wenn die schon vorher weist weelche pakete gehen werden bzw. ein update mit neuen versionen brauchen gäbe es da auch keine überraschungen

 

5 hours ago, Tobias said:

Doch weiter warten, bis Redpill noch weiter gereift ist? (Wird mir sicher niemand sagen können...)

der rp loader an sich funktioniert schon seit 6 monaten, worum es meist geht ist comfort beim installieren und treiber einbinden und controller erkennen und korrekt einbinden (aber wenn du eine test install machst auf deiner hardware weißt du vorher ob es probleme gibt)

man kann sich auch als fallback eine platte oder usb stick mit open media vault bereitlegen von der man alternativ booten kann um (über netzwerk) an seine daten zu kommen, das daten raid der syno ist "nur" lvm2 und mdadm, also normales linux zeug, die omv kann das einbinden und ist recht leicht über webinterface zu konfigurieren (https://xpenology.com/forum/topic/42793-hp-gen8-dsm-623-25426-update-3-failed/?do=findComment&comment=200475)

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo IG-88,

 

vielen Dank für deine Hinweise und sorry für die späte Reaktion, habe erst jetzt Zeit gehabt.

 

Werde nochmal drüber schlafen, ob ich den von dir vorgeschlagenen Weg Testinstallation probieren werde, bevor ich mich entscheide, doch eine 920+ anzuschaffen. Man liest ja auch vom evtl. anstehenden Modellwechsel...

 

Noch eine Frage:

 

Gilt das von dir Geschriebene (tinycore usw.) grundsätzlich so auch, wenn ich zunächst bei DSM 6 bleiben würde, aber auf die neueren Updates möchte? Oder ist dabei noch etwas anderes zu beachten?

 

Beste Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
14 hours ago, Tobias said:

Gilt das von dir Geschriebene (tinycore usw.) grundsätzlich so auch, wenn ich zunächst bei DSM 6 bleiben würde, aber auf die neueren Updates möchte? Oder ist dabei noch etwas anderes zu beachten?

 

den loader (rp) gibt es auch für 6.2.4, ist aber imho wenig benutzt da die meisten, wenn sie denn einen neuen loader brauchen, gleich auf 7.x umsteigen, 6.2 wird von synology noch updates bis 6/2023 bekommen, danach muss man dann auf 7.x wenn man updates will

 

tinycore unterstützt 6.2.4 nur in zwei varianten

bromolow-6.2.4-25556
apollolake-6.2.4-25556

https://github.com/pocopico/tinycore-redpill/blob/main/global_config.json

also 3615 und 918+

6.2.4 ist in sachen packages das ruhigere fahrwasser da sich nichts ändert und man noch gut ein jahr warten kann (wobei ich wenige 3rd party habe und sie auch schon für 7.x verfügbar sind bzw. ich eins schon von hand nachträglich auf 7.0 angepasst habe)

 

14 hours ago, Tobias said:

doch eine 920+ anzuschaffen. Man liest ja auch vom evtl. anstehenden Modellwechsel...

das drängt sich auf bei 918+, 920+, ...

kann aber auch sein das die wegen den ganzen supply chain problemen auch erst 2023 damit kommen

grudlegend müsste synology aber einen neueren i915 treiber für den 4.4 kernel backporten oder gleich einen neueren kernel nehmen - so das ich mittlerweile glaube das die damit bis 2023 warten und kernel 5.x nehmen, irgendwann müssen sie ohnehin auf 5.x gehen da es immer schwieriger wird neue hardware in 4.4 zu unterstützen, z.b. gibt es den intel 2.5G nic treiber nur in kernel 5.x (igc.ko)

 

 

Edited by IG-88
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...