Sign in to follow this  
Fistandantilus

Restore - wie richtig?

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe folgendes Setup in meinem NAS:

2 Platten als Raid1

1 Platte als Backup für den Raid

 

Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder Probleme und Abstürze hatte, habe ich das System auf einen aktuellen Stand gebracht DSM 5.2-5644.

Da die Fehler damit immer noch nicht verschwunden waren habe ich mich für ein saubere Neuinstallation entschieden.

 

Die Backup Platte habe ich abgezogen, den Raid platt gemacht und alles neu installiert und konfiguriert. Soweit funktioniert jetzt alles wieder problemlos.

Jetzt möchte ich natürlich die Daten der Backup Platte wieder restoren. Ich habe allerdings Bedenken, dass wenn ich die anschließe, es mir wieder was zerschießt, schließlich ist dort ja auch ein System drauf. Wie geh ich am besten vor? Wie geht DSM damit um, wenn er jetzt die zusätzliche Platte bekommt?

 

VG

F.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, ich beantworte meine Frage mal selbst.

 

- Platte in einen anderen PC hängen

- Ubuntu vom USB Stick booten

- Platte mounten siehe hier: https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/tutorial/Storage/How_can_I_recover_data_from_my_DiskStation_using_a_PC

- Netzlaufwerk des Zielservers mounten

mount -t cifs //server-ip/share /mnt -o user=admin,domain=Workgroup

- Daten kopieren, falls @eaDir Verzeichnisse beim Kopieren angemeckert werden folgendes Script anpassen:

cd /source-dir
find . -name @eaDir -prune -o \( \! -name *~ -print0 \)|
cpio -pmd0 /dest-dir

- danach die Platte komplett platt machen (alle Partitionen löschen) und wieder ins NAS hängen

 

Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin immer so vorgegangen:

 

- Openmediavault von einem auf einen USB Stick oder leere HDD installieren (alle Synology Platten müssen entfernt sein sonst werden sie formatiert)

 

- Nach der installation openmediavault ausschalten und mit den Synology Platten booten

- Platten einhängen

- per SSH anmelden und den Midnight Commander installieren (apt-get install mc)

- ganz bequem alles löschen was man nicht braucht ausser die synology.db und users. db geht glaube ich nicht zu löschen (beide in Rot) die müssen auch bleiben

- Danach Platte oder USB stick wieder raus und und wie gewohnt DSM installieren...

- Die platten werden erkannt und nur noch reparieren und alle Daten bleiben erhalten und keine Fehler werden angezeigt oder sonstiges

 

So mache ich es! :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this