pinopan

HP Microserver N54L ersetzen?

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

neuerdings ruckelt bei mir Plex auf DSM 5.2-5644 Update 2 bei einigen Filmen (1080p transkodiert) ... habe nun hierzu einige Fragen:

 

- kann das Ruckeln an der Speicherkapazität liegen? (meine Platten sind nahezu voll)

- liegt es an Plex, am Film oder am Server?

 

Sollte der Server zu schwach sein, so welchen Server (out-of-the-box) könnt ihr mir empfehlen?

 

Auf welchen Servern läuft DSM/xpenology einwandfrei?

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sobald das Abspielgerät die Video/Audio Codecs des Films nicht direkt verarbeiten kann, wird der Film in ein Format umgepackt/transkodiert, dass das Abspielgerät verstehen kann.

 

Entweder Du hollst Dir ein Abspielgerät mit weitreichendem Codec-Support bspw. Raspberry Pi mit Plex (http://www.raspberry-pi-geek.de/Magazin ... dia-Server) oder Transkodierst die Filme vor (=kostet jede Menge Platten-Platz).

 

Wenn Du das beides nicht willst, dann bleibt noch Den Server zu ersetzen, bspw mit nem HP Microserver Gen8 + Xeon CPU (mit etwas Glück kommst Du hier mit 500€ aus).

 

Sprich Dein Problem ist durch wenig bis viel Geld lösbar

a) neuer Client: Raspberry ist relativ günstig, nach etwas friemeln die günstigste Lösung.

b) Filme vortranskodieren: Kosten für HDs in beliebiger Höhe und Zeit für das Vortranskodieren

c) Server ersetzen: Du brauchst je 1080p Transkodierung ca 2000 Passmark Punkte. Die CPU sollte entsprechend ausgewählt werden! https://support.plex.tv/hc/en-us/articl ... my-Server-

 

Auf meinem HP Microserver Gen8 mit Xeon E3-1260L CPU laufen bis zu 3 Transkodierungen parallel - DirectPlay kostet kaum Ressourcen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke dir. Am Abspielgerät (Smartphone PLEX App, Chromecast, Chrome Browser, Raspi) wird es nicht liegen, da diese/r stets mit jeglichen Filmen keinerlei Probleme haben/hatten.

 

Vereinzelte Filme ruckeln abundan - ob es an der Bitrate liegt und der nötigen Transkodierung? Meine Movies sind generell 1080p.

 

Ja, die 2000 Passmark-Punkte sind mir auch schon untergekommen - da ist mein N54L-Server definitiv zu schwach. Möchte auch umsteigen in was zukunftssicheres.

 

Tendiere aktuell zum DELL T20-Server. In ihm werkelt auch ein Intel Xeon E3-1225 v3.

 

Wie würde denn das Vortranskodieren unter Plex bzw. xpenology eingestellt werden können?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke dir. Am Abspielgerät (Smartphone PLEX App, Chromecast, Chrome Browser, Raspi) wird es nicht liegen, da diese/r stets mit jeglichen Filmen keinerlei Probleme haben/hatten.

Wenns selbst beim Raspi stockt, dann könnte es an den Datenrate liegen - mal den Raspi über LAN Kabel angeschlossen?

Bei WLAN stockt es bei mir auch je nach Zimmer hin und wieder - und das Obwohl die Geräte Verbindungen mit über 200Mbit anzeigen!

Die kommen natürlich netto niemals bei dem Gerät an...

 

 

Ja, die 2000 Passmark-Punkte sind mir auch schon untergekommen - da ist mein N54L-Server definitiv zu schwach. Möchte auch umsteigen in was zukunftssicheres.

 

Tendiere aktuell zum DELL T20-Server. In ihm werkelt auch ein Intel Xeon E3-1225 v3.

 

Die CPU hat einen Passmark-Wert von 7037. Das sollte passen :wink:

 

Wie würde denn das Vortranskodieren unter Plex bzw. xpenology eingestellt werden können?

Wähl mal aus dem Kontextmenü "Optimieren" aus. Du müsstest den Fortschritt dann in den Einstellungen unter "Server" -> "Optimzied Versions" sehen können.

Sicher bin ich mir nicht - da ich die Funktion nicht benutze.

 

Es kann sein das es nur mit PlexPass Account geht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp, unter den Server-Einstellungen (in Plex) ist es zu finden. Man muss lediglich einige Filme, die vortranskodiert werden sollen, vorher selektieren und "optimieren" wählen.

 

Du schriebst, dass du bei dir quasi synchron 3 Full-HD-Filme schauen/transkodieren kannst.

 

Würde es auch funktionieren, wenn über das Internet (Fernzugriff - DynDns) auf mein Plex-Server zugegriffen wird?

 

Bislang kann bei mir mit dem N54L nur ein Full-HD-Film + evtl. eine Serienfolge in HD sauber geschaut werden via Netz (habe einen Upstream von 10 Mbit).

 

Sobald zwei Full-HD-Filme via Netz geschaut werden, beginnt das Ruckeln.

 

Erhoffe mir hier durch den Xeon-Prozessor auch Vorteile, sodass zumindest 2 oder auch 3 Streams zeitgleich problemlos zu bewältigen sind ... auf 3 Mbps 720p würde genügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch 10mbit Upload und je nachdem ob ich das Netz noch anders auslaste laufen 2 oder 3 Streams.

auch Download erzeugt Upload :smile:

 

Wenn Du Dein Gegenüber dazu bekommst die Remote Qualität auf 3Mbit zu schauen, dann sollten bis zu drei gehen.

Leider gibt es in Plex keinen eingebauten Limiter. Ich hatte es mal mit nem QOS Script probiert, war mir letzlich aber nie sicher, ob es tatsächlich was gebracht hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites

:grin: super, na dann freu ich mich mal auf mein Dell T20.

 

Bei der Migration vom N54L zum T20 einfach die Plattenreihenfolge (an den Ports) beachten, korrekt?

 

Hast auf deinem Server einzig Xpenology drauf oder noch andere Systeme via VM bspw.?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Früher hatte ich noch weitere VMs drauf laufen, mitlerweile lasse ich nur noch ein XPE (mit LSI-Controller als pass through) und ein DSM6 laufen, der Rest läuft nur noch in Docker-Containern.

Eine VM mit vCenter und eine mit RancherOS habe ich noch drauf, aber die laufen schon lange nicht mehr...

 

glatt vergessen zu erwähnen: das Ganze läuft bei mir unter ESXi 6.0u2. In XPE/DSM6 hatte ich noch nie VMs am laufen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now