Jump to content
XPEnology Community

Welche ESXi Version


sagrotan
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

auf meinem Microserver Gen8 läuft aktuell ESXi5.1 mit dem B120i im RAID0 für jede einzelne Platte (4x 3GB WD red) und RDM. Am ODD hängt noch ne SSD als Datastore.

 

Nach einigen Test und massiven Problemen mit dem AHCI Mode auf diesem bescheidenen Controller rennt es auch stabil.

 

ESXi5.1 hatte ich genommen, da ich über USB3 pathtrough gelesen hatte, welches bei den neueren Versionen nicht sauber funktioniert. Da scheint sich aber was getan zu haben, bzw. das wäre mir gar nicht wichtig.

 

Gibt es noch andere Gründe, die GEGEN den Einsatz von ESXi 5.5 oder 6 sprechen???

 

Ich überlege ein Upgrade aus zwei Gründen:

1. Im vmkernel.log habe ich fatal errors über die ich bei VMWare und HP keinerlei Aufschluss erhalte

2016-05-30T08:50:22.787Z cpu1:3861787)HpDebugPrint: hpvsa: Fatal Error Interrupt Occured Port 4.  Interrupt status: 40000001.

2. Ab 5.5 gibt es die embedded Oberfläche auf die man zur Not zurückgreifen kann

 

Was meint Ihr?

Link to comment
Share on other sites

Ich verwende ein vanila ESXi6.0 auf zwei solcher Kisten und den B120i auf SATA gestellt.

Bei mir lief das Custom HP ESXi 6.0 nicht stabil, wenn der B120i im SATA-Modus betrieben wurde.

 

Das Custom Image lief performant, als ich im B120i je Platte als als eigenes Raid-0 Array angelegt habe.

Hat mir aber nicht gefallen, weil dadurch die SMART-Informationen nicht zum ESXi "durchschlagen"

 

Am Ende habe ich LSI-Controller eingebaut und die über Direct-IO an eine XPE VM weitergereicht.

Performance, stabilität und SMART-Anzeige passen so :smile:

 

2. Embedded Oberfäche? Man kann weiterhin grundlegende Einstellungen des ESXi Hosts in der Shell durchführen.

Aber für die Verwaltung der VMs wird weiterhin der vSphere Client oder der vSphere Web Client benötigt.

Link to comment
Share on other sites

Danke haydibe!

 

Ein "eigener" Controller direkt durchgereicht, würde mir auch am besten gefallen, aber leider unterstützt das mein Celeron nicht. Also muss noch ein stromsparender Xeon her, den es aber zur Zeit nur zu horrenden Preisen gibt, wenn überhaupt.

 

Der eingebaute Controller ist halt echt ne Krücke.

 

Embedded Oberfläche meinte ich das hier:

https://labs.vmware.com/flings/esxi-embedded-host-client

Ist ganz nett, zum eben mal was Nachschauen

Link to comment
Share on other sites

Bei hardwareluxx sind auch nicht Xeons aufgelistet die VT-d unterstützen - ohne VT-d gehts leider nicht. Die sollten günstiger zu schießen sein als die Xeon-Brüder.

 

Bspw. liegt die Leistung eines i5-3470T leicht über der eines Xeon E3-1220L v2, der Stromverbraucht ist allerdings auch marginal höher :wink:

Beide haben 2 Cores mit jeweils HT.

 

Den embedded Host Client kannte ich noch gar nicht. Das ist der reine HTML5 Web Client - kein generve mit Flash mehr. Nice!

Mit dem vSphere Desktop Client habe ich es mal geschafft die VMs auf Version11 zu hieven. Danach konnte ich die VMs nicht mehr im Desktop Client verändern und musste am Ende die vCenter Appliance installieren.

 

Der Host Client ist ab ESXi 6.0u2 mit dabei :smile:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...