DS3615xs kein Netzwerk


Recommended Posts

Hallo, ich hatte eine funktionierende DS3615xs auf Basis eines i5-3470T (ivy-bridge). Habe dann wohl versucht ein DSM-Update aufzuspielen wo hier schon davor gewarnt wurde (hatte es leider nicht gelesen) nun kann ich mich nicht mehr verbinden.

Angezeigt wird:

DS31615xs 6.1.-15047 wiederhersellbar

 

Habe versucht den Bootloader neu zu erstellen hat aber nichts gebracht. Evtl. fehlt ein Netzwerktreiber ?

 

Hat jemand ein paar Tipps oder soll ich alles platt machen? kann man die Daten der Festplatten mit einer Livecd wegekopieren?

 

 

Link to post
Share on other sites
2 hours ago, raymccoy said:

Hallo, ich hatte eine funktionierende DS3615xs auf Basis eines i5-3470T (ivy-bridge). Habe dann wohl versucht ein DSM-Update aufzuspielen wo hier schon davor gewarnt wurde (hatte es leider nicht gelesen) nun kann ich mich nicht mehr verbinden.

Angezeigt wird:

DS31615xs 6.1.-15047 wiederhersellbar

 

hängt auch davon ab was du da für ein update eingespielt hast

bei update auf 6.2 wird er vermutlich immer beim hochfahren merken das es was zu updaten gibt, anfangen beim nächsten reboot wieder auf die nase fallen weil der loader nicht passt, ist ja immer noch der loader 1.02b für dsm 6.1

6.2 braucht einnen neuen loader (1.03b)

 

entweder man setzt mit einem neuen loader das update fort oder man mountet die system partition (raid1 über alle platten) und löscht manuell das vorbereitete update, dann kann man wieder das alte system reparieren

 

bei udpate auf 6.2.3 sollte man wissen das loader 1.03b csm mode bei uefi bios benötigt und man muss vom nicht uefi usb boot device booten (das evtl. erst sichbar wird wenn man einmal mit csm aktiv neu gestartet hat)

https://xpenology.com/forum/topic/13333-tutorialreference-6x-loaders-and-platforms/

 

wenn an an der systempartiton basteln will oder ein backup ziehen will kann man mit einem recue linux booten und die sachen mounten, ist am ende alles nur "mdadm" und "lvm2", ganz normales linux zeug

https://xpenology.com/forum/topic/7004-tutorial-how-to-access-dsms-data-system-partitions/

 

 

edit: btw wenn du über metzwerk sehen kannst das es einen zustand X hat (z.b. wiederherstellbar) dann funktionier netzwerk ja offensichtlich, wenn netzwerk nicht ginge würdest null info haben (es sei denn du beutzt den seriellen port als console, da gibs was zusehen)

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

Hallo, 

 

vielen Dank für die tollen links und die ausführliche Beschreibungen. Damit kann bekomme ich es sicherlich wieder hin.

Melde mich wieder wenn ich es hinbekommen habe.

Link to post
Share on other sites

Hallo, ich habe nun alles versucht es hat aber nie funktioniert. Wenn ich die Wiederherstellung durchlaufen lasse dann bekommt er danach nie mehr eine Netzwerkadresse. Kann die Platten einfach mit Gparted formatieren (über mx linux 19.4 livecd)?

Link to post
Share on other sites
1 hour ago, raymccoy said:

Kann die Platten einfach mit Gparted formatieren (über mx linux 19.4 livecd)?

ja aber wenn du die daten behalten willst solltest du nur die ersten zwei partitionen löschen (wenn er dich denn lässt, es sind ja raid partitonen, eigentlich startet man das raid mit mdadm und dann würde man partitionen managen)

 

du kannst aber auch einfach mit einer zusätzlichen platte eine saubere installtion machen (6.1 oder 6.2), diese als erstes im system und dann die andeen platten dazuhängen, dann sollte er von der einen booten, das volume auf den anderen erkennen und anbieten die system partitonen auf den anderen plaaten zu repaieren, was bedeutet das er das system deiner einzelenen platte auf die anderen bügelt, danach runterfahren, die hilfsplatte entfernen und das war's

 

gibts als tutorial

https://xpenology.com/forum/topic/12778-tutorial-how-to-downgrade-from-62-to-61-recovering-a-bricked-system/

 

man erzeugt ein neues raid1 (system und swap) macht die alten platten mitglied dieses raid (dabei wird das alte system überschrieben) und dann nimmt man die zusätzliche platte wieder aus dem raid1

das raid (3. partitonone) auf den alten platte bleibt dabei unverändert

 

 

Link to post
Share on other sites

versuchs mal damit

mdadm --stop /dev/md127
mdadm --zero-superblock /dev/sda3
mdadm --zero-superblock /dev/sdb3

 

oder du installierst in diesem zustand  wie oben zu sehen (system und swap raid1 partitionen gelöscht) noch mal dsm mit dem loader, dabei werden die platten auch komplett zurückgesetzt (daten volume des alten raid wird entfernt), die resultierende installation ist dann nur systrem und selbst wenn das datan volume noch da wäre könntest du es über die dsm gui löschen (volume und storage pool löschen)

 

ich mache das in der regel unter windwos (usb dock für 2 platten) und nutze "dmde" (ist eher ein recovery tool aber man kann auch schön an der partitionstabelle ändern aka löschen) gehen würde sicher auch "Mini Tool Partitons Wizard  Free 12"

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

Habs jetzt hinbekommen. Mit DSM 6.2-23739 funktioniert alles.

Wenn ich jedoch das Update auf 6.2-25556 mache habe ich keine Netzwerkverbindung mehr

Also bleibe ich auf DSM 6.2-23739

Bildschirmfoto 2021-04-08 um 09.40.50.png

Link to post
Share on other sites
On 4/8/2021 at 9:42 AM, raymccoy said:

Wenn ich jedoch das Update auf 6.2-25556 mache habe ich keine Netzwerkverbindung mehr

das ist 6.2.4 und da wird (in englisch) doch recht auffälig gewarnt wenn man sich im forum anmeldet

6.2.3 + update3 ist der stand den du nutzen kannst (aka v25426)

 

https://archive.synology.com/download/Os/DSM/6.2.3-25426

https://archive.synology.com/download/Os/DSM/6.2.3-25426-3

 

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.