Boterfreak

NVME SSD als Dataspeicher

Recommended Posts

Hallo, ich habe eine PCIE NVME SSD256GB verbaut, zusätzlich noch eine 1TB 2,5Zoll HDD. Als Hardware verwende ich ein Lenovo ThinkCentre mit 16 GB RAM, i5, 1x PCIE NVME SSD, 1x 1TB HDD.

Mir ist bewusst das dieses System keine Datensicherheit bietet. Ich nutze das System nur weil es sehr Energiesparen ist, das Backup wird regelmässig auf einem anderen Server gespeichert.

 

Ich habe nun die NVME via SSH als BTRFS Formatiert, gemountet habe ich sie ebenfalls. Leider zeigt mir die File Station den Ordner nicht an. Muss ich dort noch bestimmte Berechtigungen vergeben?

So bin ich vorgegangen:

sudo mkfs.btrfs -d raid0 /dev/nvme0n1 -f

sudo mount /dev/nvme0n1 /volume5

 

In der fstab habe ich folgendes eingetragen:

UUID=xxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxx-xxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx /volume1/SSD btrfs noatime,ssd_spread,autodefrag 0 0

Ich habe die Version: DSM 6.2.3-25426 DS918+

Jemand eine Idee ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

nvme als daten disk /raid ist nicht vorgesehen, es geht nur als cache (bei einer ssd dann auch nur als lese cache) und es braucht einen patch selbst um es als cahe zu benutzen da synology ein paar schranken eingebaut hat

 

https://xpenology.com/forum/topic/13342-nvme-cache-support/?do=findComment&comment=126861

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.