vmtl USB Stick Defekt - Reinstall möchte nicht


Recommended Posts

Hallo ihr Lieben

Ich nutze seit eeeeewigen ZEiten einen HP N54L mit expernolgy. Auto updates sind ausgeschaltet, ich weiß allerdings nicht mehr, welche Version ich genau hatte - das System lief bis zuletzt absolut zufriedenstellend (Festplattenausfälle mal dahingestellt, aber auch ein Restore vom Raid war absolut problemlos)
nun ist mir aufgefallen, dass DSM offline war. Ich weiß auch nicht wie lange, weil ich teils auch wochenlang nicht drauf schaue .

 

es scheint, als sei der boot-USB-Stick irgendwie verreckt. Wenn ich ihn an meinen PC anschließe, kommt zwar ein USB-PLINGPLUM, aber über Diskpart sehe ich kein Laufwerk.
Daraufhin habe ich versucht einen neuen Stick zu erstellen (auch in hardware neu). Versucht habe ich es mit der DS3617xs 6.1 Jun's Mod V1.02b. Augenscheinlich hat alles geklappt (USB ID, Mac, SN geändert, keine Fehlermeldung in Rufus). Wenn ich den Server wieder starte, sehe ich auch das ... decompressing Linux... parsing ELF.. Done. Booting the Kernel" und dann das endlose Curorblinken.

Allerdings finde ich kein System. Augenscheinlich bezieht der Server auch keine IP (Im Router taucht er nicht auf).

Versucht habe ich zuerst den reinstall und später auch (mehrfach) den normalen install - "booting the kernel" erscheint immer, aber das System ist nicht aufzufinden.

 

Habt ihr eine Idee, woran es liegen könnte?
ich habe mich jetzt ziemlich genau an diese Anleitung gehalten: https://indibit.de/xpenology-als-betriebssystem-fuer-den-heim-server-dsm-6-1-7/

Welche ich einst beim Installieren genommen habe, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich irgendwann mal ein händisches Update gemacht habe... ich glaube aber eh mit einem kompletten Festplattenwechsel vor etwa 5~6 Jahren (weiß ich, weil die HDDs vor kurzem natürlich nach kurz nach Garantieablauf ausfielen 😑 )

 

Danke

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
21 hours ago, metalshot said:

es scheint, als sei der boot-USB-Stick irgendwie verreckt. Wenn ich ihn an meinen PC anschließe, kommt zwar ein USB-PLINGPLUM, aber über Diskpart sehe ich kein Laufwerk.

 

kein lauifwerk ist bei aktuellem win10 eher normal, gibts partitionen auf dem usb wäre die fragen (ist nach was vom alten inhalt vorhanden?

prinzipiell lamm man an einer datei auf der platte geanu ablesen welche dsm version installiert ist, und dann den loader entsprechend wählen

entweder man bootet ein rescue linux und schaut in de ersten partition nach (/etc/VERSION) oder du bootest einen neueren xpenology loader von usb (erfolgreich) und machst ein upgrade (mirgieren)

bei deinem amd based teil ist der häufigste fehler das für 6.x im bios die C1E funktion abschalten muss

 

...
note: Jun's loader supports Intel CPUs. For AMD CPUs Jun has stated that the loader needs some work but it has been reported by many users using HP machines that it actually works. The C1E function in the bios (in some HP machines) needs to be deactivated. I am unsure for other motherboards brands therefore if you have an AMD machine that is not an HP you might be out of luck. Try looking in the bios configuration and play around. 
...

https://xpenology.com/forum/topic/7973-tutorial-installmigrate-dsm-52-to-61x-juns-loader/

 

bei 6.2 (für 3615/17) kommt noch dazu das es kein uefi sein darf

https://xpenology.com/forum/topic/13333-tutorialreference-6x-loaders-and-platforms/

 

21 hours ago, metalshot said:

Wenn ich den Server wieder starte, sehe ich auch das ... decompressing Linux... parsing ELF.. Done. Booting the Kernel" und dann das endlose Curorblinken.

das bedeutet noch garnichts, die aussagekräftigen sachen sähe man nachher auf der seriellen console, af dem bildschirm gibts außer das er an sich von usb bootet (grub startet) nicht viel zu sehen

 

schau mal nach dem c1e im bios, an sich sollte der loader 1.02b ohne größere probleme gehen

edit: und check auch gleich noch die cmos batterie, hier hatte schon mal einer probleme mit dem c1e settings und am ende war die ursache das die einstellung immer wieder verloren ging weil die batterie runter war, bei >5 jahren sollte man die eigentlich wechseln, für mehr sind die nicht konzipiert

 

Edited by IG-88
Link to post
Share on other sites

noch als kleine erinnerung

mitte 2016 hattest du 5.2

https://xpenology.com/forum/topic/5948-usb-laufwerke-werden-nicht-erkannt/?do=findComment&comment=51558

 

links zu den loadern (z.B. für 4.2) wären hier:

https://xpenology.com/forum/topic/7848-links-to-loaders/

 

Link to post
Share on other sites
18 hours ago, IG-88 said:

noch als kleine erinnerung

mitte 2016 hattest du 5.2

 

links zu den loadern (z.B. für 4.2) wären hier:

https://xpenology.com/forum/topic/7848-links-to-loaders/

 

Autsch, peinlich, hätte mir mal anschauen können, was ich schon geschrieben hatte :-D
Dann direkt, fürs nächste mal, Rrinnerung an mich an die DSM 5.2-5592 Update 2 :-D:-D

 

Mega dank, hab das system grade nach 3 minuten wieder zum laufen bekommen.

Neuen Stick mit nem XPEnoboot 5.2-5967.1 erstellt und sofort war das System wieder da (trotzdem es ja nicht einmal meine ältere Version war)

 

Ich gehe allerdings wirklich davon aus, dass mein Stick kaputt ist.
Wie gesagt, DiskPart (windoof) zeigt den Stick gar nicht an. Jeder andere Stick, den ich jetzt zwischenzeitlich erstellt hatte, wurde mir angezeigt und auch entsprechend die Partitionen. Klar, Windows kann sie nicht lesen, aber halt auflisten.
Den Stick habe ich vorsorglich in einen Schraubstock eingespannt und etwas angezogen

 

Mega dank an dich, ich wette ich hätte mich noch lange geärgert und versucht eine 6'er Version zu starten.

Deine Empfehlung, lohnt der Wechsel auf die 6er? Ich wollte schon länger mal das System neu machen (und ausmisten) da würde ich ein kompletter Neustart auf neuer Version anbieten.

Ob dann die Bioseinstellungen stimmen, muss ich dann gesondert schauen. die 5.2 hat wie gesagt sofort geladen (also Bios ist immernoch iO (mit Biosmod... den es damals gab.. glaube war uA fürs Sata3 aktivieren))

Danke Danke Danke

Link to post
Share on other sites
4 hours ago, metalshot said:

Deine Empfehlung, lohnt der Wechsel auf die 6er?

wenn du keine funktionen vermisst und die sicherheitsupdates nicht wirklich brauchst lohnt der aufwand nicht - schneller wird da nicht mehr viel mit der alten hardware und besser? kommt drauf an aber aufwendigere sachen wir vmm (kvm basierte vm's) oder docker brauchen auch ressourcen und da ist deine alte hardware nicht mehr der bringer

wie man hier sehen kann ist es aber an sich kein problem (in dem thread gibts einige einträge für dein altes modell)

https://xpenology.com/forum/topic/29401-dsm-623-25426/?do=findComment&comment=145613

ist halt die frage was du davon hast, zeit kann man auch anders totschalgen, ich würde das eher ansetzen wenn es neue hardware sein soll

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.