Sign in to follow this  
opowoj

Neuinstallation auf USB-Stick/DSM lädt nicht

Recommended Posts

Das Problem konnte gelöst werden.....

 

Problembeschreibung

zur Xpenology-Neuinstallation meiner DiskStation2:

 

1. Benutzte HW: Motherboard ASUS H87I-Plus mit Intel i217 Gigabit-LAN onboard; 4 HDDs à 4 TB und eine RAID-Gesamt-Kapazität von 10,8 TB, davon sind 7,88 TB belegt

 

Seit etwa einem ¾ Jahr läuft das NAS ausgezeichnet. Seit etwa 2 Wochen gab es Probleme mit der Windows-Netzverbindung, deshalb habe ich mich entschlossen, das System neu auf einem anderen USB-Stick zu installieren.

 

2. Ich habe das Nanoboot-Image NanoBoot-5.0.3.1-fat.img (mit der PAT-Datei DSM_DS3612xs_4493) auf den Stick geschrieben . Die Installation habe ich geschafft. Es bootet und die Verbindung zu Windows klappt wieder perfekt. Aber beim Aufruf des DSM mit Hilfe des Synology-Assistenten (Version 5.0-4448) sagt das System nach Anmeldung nur “wird geladen” und dann tut sich tagelang nichts mehr. Zuerst habe ich gedacht, dass eine NeuIndizierung solange dauert. Aber das kann ja nicht sein.

 

3. Ich habe mit Putty eine SSH-Verbindung versucht,, aber es kam die Meldung “connection refused” (ich bin auch kein Putty-Fachmann).

 

4. Inzwischen habe ich bemerkt, dass der SynAssistent das betreffende NAS mit der Version 5.0-4418 bzw plötzlich mit 4528 findet und ich aber lt Tutorial eine Version 5.0-4493 installiert habe. Das könnte erklären, warum der Windows-Zugriff immer noch funktioniert und andererseits der neu installierte DSM nicht hochfährt. Aber wie kann man das ändern, ohne die Dateien auf dem NAS zu löschen??

 

5. Am Ende des Bootvorgangs (mit lauter OK) kommen folgende Nachrichten:

• /usr/syno/bin/synocfgen returns 0

• Partition Version = =

• Partition layout is not DiskStation style

• NOT EXECUTE /sbin/e2fsck.

• Mounting /dev/md0/tmpRoot

• Checking upgrade file = OK

• Linuxrc.syno executed successfully.

• Post init

• DiskStation2 login: (DiskStation2 ist mein NAS-Name)

Im Boot-Menü von NanoBoot gibt es eine Auswahl mit Version 4418, aber diese zerstört die Windows-Verbindung zu den HDDs im NAS

 

Ich wäre glücklich über Reparatur-Tipps

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach einigen weiteren Versuchen mit einer Version 4528 habe ich mein Problem gestern doch noch mit der Version 4493 gelöst. Wieder heile Welt....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this