NIC Treiber in bootloader implementieren möglich ?


Recommended Posts

Hallo Forengemeinde, 

 

ich habe hier ein Eigenbau NAS stehen mit folgender Hardware: 

Zotac M880-ITX Wifi Mainboard mit AMD Turion On Board CPU, AMD M880G+SB820M Chipsatz Herstellerlink zu dem Board

1x 120 GB Toschiba 2,5" HDD 

4x 640 GB WD Blue HDD´s 

2x 4 GB Mushkin DDR 3 Speicher

 

Angedacht ist es, das System mit Xpenology als Backup und Storageserver zu nutzen, für die Datensicherung unserer Smartphones (eine menge Fotos und Videos von unserem 5 jährigen Sohn) und private Dokumente vom PC.

 

Ich habe jetzt versucht das System zu booten. Der Kernel wird geladen, jedoch wird scheinbar die Netzwerkkarte nicht erkannt, so dass über DHCP keine IP bezogen werden kann. Zu finden über die Fritzbox und den Syn Assistenten ist das System auch nicht. 

Ich habe das System erfolgreich mit einer Knoppix Live CD von USB starten können. 

Meine Frage daher, ist es möglich die Treiber der NIC zu implementieren ? 

 

Ich bitte um Nachsicht, da sich meine Linux Kenntnisse doch sehr in Grenzen halten. 

 

Ich hoffe hier findet sich jemand der mir weiter helfen kann. 

 

Danke im vorraus. 

 

Link to post
Share on other sites

welcher loader und welche dsm version (version und typ)?

hast du die faq unt das tutorial sektion von hier gelesen?

wenn du knoppix schon hast dann schau doch aml welcher nic treiber da geladen wird (lspci -k)

die sind auf der homepage eher geizig mit informaionen aber man könnte meinen es wäre nur ein normaler realtek 8111 nic und der wird unterstützt

 

 

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen IG-88, 

 

ich nutze folgenden Loader und DSM Version;

Loader: DS3615xs 6.1 Jun's Mod V1.02b

DSM: DSM_DS3615xs_15284

 

Um den USB Stick zu erstellen bin ich wie folgt vorgegangen: 

 

- VID + PID des USB Sticks (2GB) habe ich ausgelesen und eingetragen.

- Seriennummer für DS3615xs  habe ich generiert und eingegeben

- MAC Adresse eingetragen

- Timeout habe ich von 1 auf 5 geändert. 

 

 

Mit Knoppix konnte ich folgende Treibersignaturen / Hardware auslesen:

Ethernet Controller: Realtek RTL 8111 / 8168 / 8411 (rev 3)

Kernel driver in use: 8169

Kernel modules: r8169

 

Die eingebaute WLAN Karte ist eine Qualcom Atheros AR9285

 

Kann es sein, dass der Kernel von Xpenology die WLAN Karte läd und nicht die Realtek NIC ? 

 

LG 

 

 

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
15 hours ago, Solid-Slash said:

Kann es sein, dass der Kernel von Xpenology die WLAN Karte läd und nicht die Realtek NIC ? 

 

eher nicht, wlan wird seit 2-3 jahren nicht mehr unterstützt und wenn mehrere nic's vorhanden sind werden die auch eingebunden und er reagiert auf beide je nach dem wo es signal gibt

 

sieht vom loader eigentlich ok aus, hätte ich auch so als  fallback empfohlen wenn es mit 6.2 probleme gibt, am treiber der netzwerkkarte an sich wird es eher nicht liegen die ist weit verbreitet

alternativ kannst du noch den mbr loader testen

https://xpenology.com/forum/topic/7968-dsm-6xx-loader-with-mbr-partition-table/

 

ansonsten blieb noch nullmodem kabel mit seriellem  terminal (putty)

https://xpenology.com/forum/topic/9394-installation-faq/?do=findComment&comment=81097

der output der console wird sehr früh auf seriell umgeleitet und alles wichtige zum boot prozess sieht man nur da

bei (älteren) AMD CPU muss man evtl. im bios "C1E" abschalten, ist aber im tutorial auch dokumentiert (solltest du also schon gemacht haben?)

https://xpenology.com/forum/topic/7973-tutorial-installmigrate-dsm-52-to-61x-juns-loader/

 

Link to post
Share on other sites
8 hours ago, IG-88 said:

 

Hatte ich bereits getestet, da startet er gar nicht erst.

 

8 hours ago, IG-88 said:

AMD CPU muss man evtl. im bios "C1E" abschalten, ist aber im tutorial auch dokumentiert (solltest du also schon gemacht haben?)

 

"C1E Support" habe ich bereits im Bios deaktiviert, leider ohne Erfolg

 

Ich werde jetzt nochmal den USB Stick neu aufsetzen und die gesamte Hardware durchsehen und das komplette Bios. 

Irgendwo muss der Fehlerteufel stecken.

 

Danke dir erstmal für deine Hilfe und Tipps.

 

Link to post
Share on other sites

Es läuft :)

Der Fehler lag an der CMOS Batterie. 

Im BIOS wurde das deaktivieren des C1E Supports nicht übernommen. 

Ich habe jetzt ein wenig gebastelt und eine neue CMOS Batterie eingesetzt und siehe da, es läuft stabil und ohne Probleme. 

Ich teste jetzt mal ob die 6.2 sich auch installieren bzw. laden lässt. 

 

Danke für den tollen Support und die fachliche Hilfe 👍👍

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.