Sign in to follow this  
bergkuh

Fragen zu Installation auf ASRock E350M1

Recommended Posts

Moin Community,

 

ich möchte mein ASRock E350M1 zu einem NAS verwandeln, habe aber vorab noch ein paar Fragen:

 

1. Gibt es bekannte "Komplikationen" mit dem ASRock E350M1 und wie kann man diese umgehen? Ich hatte davon gelesen das die OnBoard Netzwerkkarte nicht unterstützt wird, reicht es hierfür irgendeine Netztwerkkarte einzubauen?

 

2. Ich habe hier eine Anleitung zur Installation via NanoBoot gefunden. Sehe ich es richtig das ich NanoBoot-5.0.3.1-fat.img (64bit Version, oder?) zur Installation nehme? Als .pat wurde die DSM_DS3612xs_4493.pat verlinkt, ist diese soweit "aktuell" bzw. Systemabhängig?

 

3. Kann ich problemlos zu Anfang die Installation auf SSD durchführen, das NAS mit einer Platte betreiben und nachträglich noch Platten hinzufügen?

 

4. Ist es ratsam einen RAID-Controller zu kaufen oder reicht das Software RAID aus?

 

Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Antworten, wie ihr seht bin ich noch blutiger Anfänger :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

1. Gibt es bekannte "Komplikationen" mit dem ASRock E350M1 und wie kann man diese umgehen? Ich hatte davon gelesen das die OnBoard Netzwerkkarte nicht unterstützt wird, reicht es hierfür irgendeine Netztwerkkarte einzubauen?

 

Normal funktionieren die meisten internen Netzwerkkarten. Ich habe wegen niedriger Schreibraten zu einer Intel GB-Nic gegriffen.

http://geizhals.de/intel-gigabit-ct-des ... 51749.html

Funktioniert 100% und einwandfrei. Seit dem Tausch des NIC erreiche ich auch die 110 - 115MB/sec.

 

2. Ich habe hier eine Anleitung zur Installation via NanoBoot gefunden. Sehe ich es richtig das ich NanoBoot-5.0.3.1-fat.img (64bit Version, oder?) zur Installation nehme? Als .pat wurde die DSM_DS3612xs_4493.pat verlinkt, ist diese soweit "aktuell" bzw. Systemabhängig?

 

Nein diese ist nicht aktuell. Ich würde direkt versuchen die aktuellste zu laden. Du findest sie hier: http://ukdl.synology.com/download/DSM/5.0/4622/

Sollte die Installation der aktuellsten Version nicht funktionieren, dann einfach die verlinkte nutzen und das Update manuell durchführen. Eine Anleitung findest du hier: https://www-user.tu-chemnitz.de/~ddet/t ... e-updates/

 

3. Kann ich problemlos zu Anfang die Installation auf SSD durchführen, das NAS mit einer Platte betreiben und nachträglich noch Platten hinzufügen?

 

Ja auch wenn ich es für Verschwendung halte. Der limitierende Faktor ist hier deine Netzwerkkarte. Der Einsatz von SSD's oder SSD-Caches in einer Syno NAS macht eigentlich nur dann Sinn wenn auf dieser Platte interne Vorgänge laufen z.B. viele Datenbanken, DB-Dienste etc. Ansonsten hast du durch den Einsatz keinen besonderen Mehrwert. Aber ACHTUNG: Beim erstmaligen einrichten von DSM werden alle Platten gelöscht!

 

4. Ist es ratsam einen RAID-Controller zu kaufen oder reicht das Software RAID aus?

 

Das Software Raid reicht aus und hat erhebliche Vorteile. Sollte irgendwann mal ein Hardware-Raid-Controller kaputtgehen, brauchst du den selben Controller um an deine Daten zu kommen. Beim Softwareraid steckst du die HDD's einfach in einen anderen NAS mit Synology und kannst die Daten auslesen oder alles so wie es war, weiterverwenden. Aber immer dran denken: Ein Raid ersetzt kein Backup!

 

wie ihr seht bin ich noch blutiger Anfänger :wink:

 

Wir alle haben mal klein angefangen, also immer schön Fragen stellen dann wird das schon. Viel Spaß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin kugelfisch01,

 

vielen Dank für die ausführlichen Informationen :smile: Dann werde ich mir die empfohlene Karte einmal bestellen, schaden kann es ja eher nicht *hehe* Funktioniert hier WOL?

 

Die Anleitung zur Installation umfasst ja die Installation per USB-Stick, ist dies also ratsamer? Ich spiele mit dem Gedanken neben dem XPEnology noch XBMC zu installieren (4GB RAM sind verbaut), habe aber bisher keine Anleitung gefunden - habe nur gelesen das es wohl mit ESXi funktioniert. Als Alternative zu XBMC könnte ich aber auch mit Plex "gut aufgestellt" sein, oder? Entsprechendes Abspielgerät vorausgesetzt :wink:

 

Zum Software RAID noch einmal zurück... Kann ich zu Anfang mit einer Platte starten und später dieselbe nachkaufen und im RAID 1 betreiben? Natürlich wird noch ein externen Backup - wöchentlich durchgeführt.

 

Letzte Frage, vor meiner Bestellung: Kann XPEnology wie eine Synology auch per Zeitplan Ein- und ausgeschaltet werden? Wie ich es in der Anleitung verstehe muss beim booten auf die korrekte "Partion" geachtet werden, oder wäre es nur ein normaler Ruhezustand? Hatte bisher keine Synology da mich der Preis immmer abgeschreckt hat :wink:

 

Danke für deine Hilfe! Ich hoffe ich gehöre bald zum begeisterten Kreis der XPEnology Jünger *hehe*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ich betreibe selbst ein ASRock E350M1 und kann nur sagen, dass der Netzwerkcontroller ohne Probleme erkannt wird. und ich erreiche damit auch 110- 115 MB/s. Läuft alles super soweit.

 

Konnte jedoch WOL leider nicht zum laufen bringen.

 

Das ein bzw. ausschalten per Energie Zeitplan funktioniert soweit auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Anleitung zur Installation umfasst ja die Installation per USB-Stick, ist dies also ratsamer? Ich spiele mit dem Gedanken neben dem XPEnology noch XBMC zu installieren (4GB RAM sind verbaut), habe aber bisher keine Anleitung gefunden - habe nur gelesen das es wohl mit ESXi funktioniert. Als Alternative zu XBMC könnte ich aber auch mit Plex "gut aufgestellt" sein, oder? Entsprechendes Abspielgerät vorausgesetzt :wink:

 

Dazu kann ich dir leider nicht wirklich etwas sagen, weil ich Xpenology nativ nutze. Zum Abspielen von Medien verwende ich einfach einen WD TV Live HD.

 

Letzte Frage, vor meiner Bestellung: Kann XPEnology wie eine Synology auch per Zeitplan Ein- und ausgeschaltet werden? Wie ich es in der Anleitung verstehe muss beim booten auf die korrekte "Partion" geachtet werden, oder wäre es nur ein normaler Ruhezustand? Hatte bisher keine Synology da mich der Preis immmer abgeschreckt hat :wink:

 

Da das geht, aber zum einrichten eines RAID's (egal ob SHR I/II, Raid 0,1,5,6,10) werden die Platten immer formatiert und überprüft. Deine zweite Frage verstehe ich nicht so ganz ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für's Feedback!

 

Wegen XBMC werde ich einmal schauen, ich denke aber das Plex auch "reicht". Aber die NAS hat erst einmal Priorität und ein 16 GB USB-Stick ist schon bestellt :wink:

 

Meine zweite Frage bezog sich auf den Bootvorgang per USB-Stick. Ich hatte gelesen das beim booten, nach der Installation, die Option OHNE Install/Update ausgewählt werden muss. Aber ich denke da habe ich zu kompliziert gedacht und ich werde es dann ja sehen.

 

Danke dedligamer für die Info bzgl. des ASRock E350M1 WOL. Ich denke ich werde hierauf verzichten können. Das ein bzw. ausschalten per Energie-Zeitplan war mir wichtiger.

 

Wegen dem RAID werde ich noch einmal schauen, sonst muss ich ja gleich zu Anfang zwei identische Platten einbauen. Eine Zweite ohne RAID nachträglich einbinden, also ohne die Formatierung aller Laufwerke, sollte aber klappen, oder?

 

Danke nochmals für eure Hilfe!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meine zweite Frage bezog sich auf den Bootvorgang per USB-Stick. Ich hatte gelesen das beim booten, nach der Installation, die Option OHNE Install/Update ausgewählt werden muss. Aber ich denke da habe ich zu kompliziert gedacht und ich werde es dann ja sehen.

 

Das ist einfach ein 5 Sekunden Timer. Also wenn du nichts auswählst bootet er automatisch die Standardoption.

Ein 1GB USB Stick hätte gereicht. Die Daten da drauf sind ungefahr 50MB groß.

 

Ich empfehle dir dringend dich mal über RAID's einzulesen. Es gibt hier einfach einige Besonderheiten. Speziell bei SHR / SHR II von Synology. Ich persönlich nutze SHR weil ich damit verschieden große Festplatten nutzen kann. Dazu solltest du dir den Synology Raid Rechner mal ansehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist einfach ein 5 Sekunden Timer. Also wenn du nichts auswählst bootet er automatisch die Standardoption.

 

Klingt logisch, bin ich nach dem absenden auch selbst drauf gekommen... Manchmal sollte man lieber 2x nachdenken bevor man postet :oops:

 

Ein 1GB USB Stick hätte gereicht. Die Daten da drauf sind ungefahr 50MB groß.

 

Die kleineren Sticks sind heutzutage fast alle teurer als die 16GB Versionen... Sonst hätte ich einen 4/8 GB Stick genommen :grin:

 

Ich empfehle dir dringend dich mal über RAID's einzulesen. Es gibt hier einfach einige Besonderheiten. Speziell bei SHR / SHR II von Synology. Ich persönlich nutze SHR weil ich damit verschieden große Festplatten nutzen kann. Dazu solltest du dir den Synology Raid Rechner mal ansehen.

 

Okay, eingelesen und verstanden. SHR ist ja wirklich eine coole Sache, muss noch einmal ein wenig mit dem RAID-Rechner herumspielen. Aktuell ist erstmal eine 3TB WD Red auf dem Weg zu mir, erst einmal wird getestet ob mein Setup "ausreicht" :wink:

 

Danke nochmals für eure/deine Antworten! Ich melde mich einmal zurück wenn ich das gute Stück am Wochenende "aufgesetzt" habe! :smile: Bis dahin und ein schönes Wochenende!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag,

 

Habe auch ein NAS auf Basis des E350M1 allerdings von ASUS.

 

Mir hat die Anleitung auf http://www.xpenology.nl/wake-on-lan/ geholfen, um WOL mit onboard LAN zum laufen zu bringen.

 

Wenn man zusätzlich noch die VID und PID des USB-sticks abändert, wir dieser nicht mehr als Stick im DSM angezeigt.

 

Die VID und PID des Sticks ber SSH herausfinden:

als ROOT einloggen und "cat /proc/bus/usb/devices" ausführen.

 

Gruß,

 

Sebastian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sooo... Das gute Stück läuft aktuell sehr gut, WOL hat nach ein wenig hin und her nun auch geklappt :smile: Wegen der VID und PID des Sticks bin ich jetzt neugierig, wie kann ich diese ID's denn bearbeiten? Bin nicht 100%ig versiert, aber würde gerne den Stick aus der Übersicht entfernen. Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem Stick müsste es die Datei syslinux.cfg im Ordner \boot\syslinux geben.

Dort bei VID=XXXX und PID=XXXX die eigenen werte eintragen.

 

Die Datei kann man auch auf der Diskstation in der "File Station" editieren. Rechte Maustaste "Öffnen mit Text-Editor".

 

Die VID und PID des Sticks per SSH befehl "cat /proc/bus/usb/devices" ausfindig machen oder am PC mit dem Tool "USBDEView"

 

Es werden mehrere USB Geräte angezeigt. Bei mir war der Stick z.B.

T: Bus=02 Lev=01 Prnt=01 Port=00 Cnt=01 Dev#= 2 Spd=480 MxCh= 0

D: Ver= 2.00 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS=64 #Cfgs= 1

P: Vendor=8644 ProdID=8003 Rev= 1.00

S: Manufacturer=Intenso

S: Product=Intenso Micro Line

S: SerialNumber=1228000000000682

C:* #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=80 MxPwr=100mA

I:* If#= 0 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=08(stor.) Sub=06 Prot=50 Driver=usb-storage

E: Ad=02(O) Atr=02(Bulk) MxPS= 512 Ivl=0ms

E: Ad=82(I) Atr=02(Bulk) MxPS= 512 Ivl=0ms

 

8644 ist die VID und 8003 die PID

 

Neustart.

Share this post


Link to post
Share on other sites

T: Bus=02 Lev=01 Prnt=01 Port=01 Cnt=01 Dev#= 2 Spd=480 MxCh= 0

D: Ver= 2.00 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS=64 #Cfgs= 1

P: Vendor=0781 ProdID=5571 Rev= 1.27

S: Manufacturer=SanDisk

S: Product=Cruzer Fit

S: SerialNumber=4C530009670822109540

C:* #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=80 MxPwr=200mA

I:* If#= 0 Alt= 0 #EPs= 2 Cls=08(stor.) Sub=06 Prot=50 Driver=usb-storage

E: Ad=81(I) Atr=02(Bulk) MxPS= 512 Ivl=0ms

E: Ad=02(O) Atr=02(Bulk) MxPS= 512 Ivl=125us

 

VID und PID habe ich in der boot > grub > menu_nano.lst gefunden:

 

kernel /zImage ihd_num=0 netif_num=4 syno_hw_version=DS3612xs sn=B3J4N01003 vid=0x0EA0 pid=0x2168 loglevel=0 vga=0x305

 

Muss es nun vid=0x0781 pid=0x5571 oder vid=0781 pid=5571 heißen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info, muss ich dies nun überall wo die alte PID/VID vorhanden ist austauschen?!

 

EDIT: Habe überall die PID/VID ausgetauscht und es hat alles geklappt, der Stick wird nicht mehr angezeigt! :smile: Vielen vielen Dank für den Tipp!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this