forum-merlin

2x XPEnology verbinden - wie mapper und disks anlegen?

Recommended Posts

Hallo Forum,

 

dies ist mein erster Post hier.

Ich habe seit kurzem die XPEnology´s installiert. Ich habe 2 Stk als VMWare Images laufen.

 

Beide laufen auf unterschiedlichen esxi Hosts

Einer ist ein N40L und der andere eine eigene Kreation mit VT-d um echte Hardware an eine virtuelle Maschine zu hängen.

 

Das funktioniert auch alles super soweit.

 

Jetzt möchte ich aber nicht unbedingt zwei Admin Oberflächen haben, oder Services auf die beiden Hosts verteilen.

Ich würde gerne alles über das Image auf meinem "DICKEN" ESXi Host administrieren.

 

Dazu habe ich nun schon folgendes gemacht...

1) ein Verzeichnis per SSH unter /root erstellt, und dieses ext-share genannt. darin dann 4 weitere ordner HP-volume-2 bis 4

2) dann habe ich auf dem HP Image die volumes 2-4 per /etc/exports direkt per NFS freigegeben

3) Dann die HP /volume* NFS shares im "dicken" Image per mount Befehl gemounted

4) auf dem "dicken" dann noch die smb.conf manuell erweitert und neue Shares hinzugefügt die nun auch als SambaFreigaben im lokalen Netz auftauchen. Ich sehe also die Daten des HP unter Verwendung des Hostnames des dicken \\vmdicki

 

 

Soweit so gut.

 

Jetzt schaut mein df -h so aus:

VMDICKI> df -h
Filesystem                Size      Used Available Use% Mounted on
/dev/md0                  2.3G    604.1M      1.6G  26% /
/tmp                      1.9G      1.1M      1.9G   0% /tmp
/dev/md2                 11.3G    345.5M     10.9G   3% /volume1
/dev/vg1000/lv            2.7T    802.6G      1.9T  29% /volume2
/dev/vg1001/lv            2.7T    216.1M      2.7T   0% /volume3
/dev/vg1002/lv            2.7T    216.1M      2.7T   0% /volume4
/dev/vg1003/lv            2.7T    216.1M      2.7T   0% /volume5
/dev/vg1004/lv            1.8T    204.0M      1.8T   0% /volume6
/dev/vg1005/lv            1.3T    205.7M      1.3T   0% /volume7
192.168.144.4:/volume2       1.8T      1.8T     13.6G  99% /root/ext-shares/HP-volume2
192.168.144.4:/volume3       1.8T      1.7T     45.2G  98% /root/ext-shares/HP-volume3
192.168.144.4:/volume4       1.8T      1.8T      3.7G 100% /root/ext-shares/HP-volume4
192.168.144.4:/volume5       1.3T      1.3T     90.0G  93% /root/ext-shares/HP-volume5
VMDICKI>

 

Jetzt wo ich mir das so anschaue, denke ich hätte ich es lieber so, dass diese NFS Mounts irgendwie als VolumeGroup (vg) auftauchen.

 

 

Frage:

a) wie bekomme ich NFS Shares als volume8 bis volume11 in /dev/vg1006/lv bzw. /dev/mapper/vg1006-lv ? etc... ???

b) wenn das dann irgendwie geht... tauchen diese Disks dann quasi auch als HDDs in der Admin GUI auf wie die, die wirklich lokal drinnen stecken ???

 

 

Ach ja... bevor die Frage aufkommt...

Ja, das sind alles einzelene Disks, kein RAID, etc.

Da ist nichts wichtiges drauf.

Ich habe noch einen QNAP im RAID1 laufen, und mache noch externe Backups auf eine USB Disk, und noch per rsync auf eine entfernten QNAP bei meinen Eltern wenn es um die wichtigen Daten geht.

 

 

Hat jemand schonmal sowas gemacht?

 

 

EDIT:

Oder gibt es eine andere Möglichkeit die zwei XPEnology Installationen zu verbinden so dass ich nur eine Installation administrieren muss?

 

Gruß

 

der merlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay...

wie es scheint hat da keiner eine Lösung parat.

 

Inzwischen habe ich auch festgestellt, dass zumindest auf dem dicken Server die smb.conf Änderungen einen Reboot nicht so ganz überleben.

Hat da jemand eine funktionierende Lösung wie man die smb.conf anpassen kann und dies auch nach dem Reboot funktioniert?

Den HP habe ich auch noch nicht restarted, also weiss ich noch nicht, ob die /etc/exports einen Reboot überleben.

 

Was das mounten von Shares angeht...

so wie ich das gelesen habe kann man das einmal in der fstab machen, oder aber auch als zusätzliches .sh Script in der /rc.d

Aber das war alles unter 4.x und nicht unter DSM 5.0 glaube ich.

 

Ich habe aber immernoch das Problem, dass ich die Shares die auf den HP zeigen nicht in der Admin Oberfläche sehe.

Deshalb halt die Frage ob ich NFS Shares in ein /dev/vg100* blabla umwandeln/anlgegen/einbetten/.... kann.

 

Ich bin schon am Überlegen ob ich der VM noch 4 weitere virtuelle HDDs mit je 1MB spendiere, diese dann im Storage Manager sehe, einbinde und dann dort dann die NFS Shares reinmounte.

Aber dann muss ich künftig trotzdem drauf achten wie das mit den mounts abläuft und zu welcher Zeit diese externen Shares gemountet werden oder?

 

Ein anderer Ansatz wäre vielleicht was mit iSCSI oder?

Ich weiss aber nicht ob das geht.

Idee war, dass ich auf dem HP die 4 Volumes als iSCSI einrichte, und der "Dicke" diese bei sich einhängt. geht sowas?

 

Für Ideen und Anregungen wäre ich echt dankar.

 

 

gruß

der Merlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now