jandb1980

HP Microserver Gen8 mit DSM 6.1.3-15152 (Jun's Mod V1.02b)

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe seit einiger Zeit nun auf meinem HP Microserver Gen8 DSM 6.1.3-15152 (Jun's Mod V1.02b) am Laufen.

Grundsätzlich läuft es auch. Ich lasse den Server täglich mit dem Advanced Power Manager hoch- und runterfahren.

Manchmal kommt es vor, das der Server dann hängt. Dann mss man ihn aus und wieder einschalten. Danach läuft er wieder.

 

- Gibt es mit der DSM Version Probleme mit dem HP Microserver Gen8?

- Auf welche Version kann ich gefahrlos aktualisieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du ESXi draufzimmerst und Jun's Mod V1.03b für DS3615sx nimmst, kannst Du sogar DSM 6.2.1-23824 Update 2 einsetzen.

 

Ich habe zwei dieser Würfel, die ich gerade ausgleisen will. Xeon e3 12xx V2 ist halt schon etwas in die Jahre gekommen.

Ich hab hier auch noch zwei unverbraute Xeon e3 1270v2 mit jeweils Noctua NH-L9i Lüftern liegen. Irgendwie hatte ich nie bock den Lüfter zu modden und die Sachen liegen hier nur in der Schublade rum.

 

Bei einer Bare-Metal-Installation kannst Du problemlos auf DSM 6.1.7 updaten.

 

Da ich meine Kisten im Dauerbetrieb habe,  kenne ich Dein Problem natürlich nicht wirklich. Mir Dauert der Neustart vom Microserver eh deutlich zu lange.

Allerdings klemmen bei mir die VMs nie bei einem Neustart über die GUI - ganz im Gegenteil, es geht sogar recht schnell.

Edited by haydibe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update lief sauber durch, aber das Problem ist noch da?

 

DSM6.2.1 geht definitiv NICHT auf dem Gen8. DSM6.2.0 habe ich nie installiert, deshalb kann ich dazu wenig sagen.

Ich würde dringend empfehlen auf 6.1.7 zu bleiben ODER ESXi draufzuzimmern und dann in einre VM auf DSM6.2.1 zu gehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich jetzt ESXi installiere (hab gesehen, das es wohl kostenlos geht), kann ich dann meine jetzigen 4 HDDs einfach so, mit Daten übernehmen?

Würde dann auf der SSD, die ich eingebaut habe, das ESXi installieren. Und die Platten dann mit der VM verbinden, wenn irgendwie möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verwende einen LSI-Controller im pass-through Modus unter ESXi. Da ich den ganzen Controller in die VM reinreiche, muss ich nichts weiter tun.

 

Wenn man keinen Controller in die VM "reinreichen" kann, bleibt einem nur die Verwendung von RDM (Raw Device Mapping), um die Platte der VM zuweisen zu können.

Hierzu kann ich nur empfehlen folgenden Thread und vorallem das dort eingebundene Video anzusehen:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.