Hyperbit

Downgrade 6.2.1 to 6.2

Recommended Posts

Hallo habe mein Setting (ASRock q1900 itx) baremetal dummer weise auf 6.2.1 geupdatet (zuvor 6.2.0 Update 2 mit JUN'S LOADER v1.03b - DS3615xs)

 

Nun scheint das System zu starten aber ich sehe es nicht im Netzwerk. Wird wohl ein Problem mit der realtek Netzwerkkarte sein.

 

Kann ich das System irgendwie downgrade ohne Verlust der gesamten Einstellungen (das Update quasi ungeschehen machen?)

 

Oder hilft da nur mit Glück ne Intel Netzwerkkarte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 11/2/2018 at 11:03 AM, Hyperbit said:

Noch eine zweite Frage, warum gibt es keine Treiber Extensions für den aktuellen 3615 loader?

 

u.a. weil außer mit sich keiner die arbeit macht das zusammenzustellen und zu veröffentlichen und weil ich keine zeit hatte

musste leider umziehen und hatte wenig zeit (das mit den treibern ist eines der ersten dinge die als nicht so wichtig zurückstehen müssen) aber mein it kram läuft wieder alles und ich habe jetzt auch wieder dsl, es normalisiert sich langsam wieder, diese WE will ich wieder anfangen damit

das mit den 3615/3617 macht aber imho wenig sinn wenn es nur mit der 6.2.(0) läuft, man ist von sicherheitsupdates abgeschnitten und falls man versehentlich updated ist man ...

die 1.04b die mit der 6.2.1 laufen sollte scheint noch nicht rund zu laufen und es gibt sie nur für 918+ so das ich eher etwas zeit bei der aktualisierung der 1.02/6.1 sache versenken werde, treiber 3615/17 für 6.2 kommen eher danach

abgesehen davon gits auch keinen einigermaßen aktuellen kernel source für 6.2 zum copilieren, synology released das wohl erst wenn ihnen jemand mit klage wegen gpl verletzung droht, freiwillig scheinen die das wohl nicht zu veröffentlichen (zumindest habe ich außer dem beta source vom november letztes jahr nichts gesehen)

 

wenn du schon ein downgrade machst dann gehe lieber wieder auf 6.1 das läuft und ist ausreichend getestet

die 6.2 für 3615/17 hat immer noch den alten kernel, da wird es in sachen treiber nicht besser werden, beim neueren 4.x kernel der 918+ gibts zumindest die hoffnung das das eine oder andere an treibern vielleicht jetzt funktioniert

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde morgen testen ob das System mit der Intel-Netzwerkkarte ansprechbar ist.

 

Wenn nicht ... :(

 

Wenn ich jetzt auf die 6.1 downgrade, mache ich das sinngemäß so:

 

1. Alten Bootstick (3615) ersetzen durch 3617 für DSM 6.1 

2. Beim booten Upgrade/Install wählen

3. Die 6.1 Pat installieren.

 

Sind danach die Einstellungen noch vorhanden? Oder muss ich Einstellungen und Apps alle neukonfigurieren?

 

Danke im voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

nein, so einfach ist es leider nicht, es gibt dazu extra guides, man kann es auf mehrere arten machen

am wenigsten basteln (hardware) muss man wenn man die versionsnummer auf der system parttion (raid1 über alle platten) runtersetzt, ist nur ein text file, da man aber in der regel nicht mehr über netzwerk (ssh) drankommt muss man ein recovery linux (von usb) booten und mit mdadm das raid1 mit der systempartition "zusammensetzen" (geht eigentlich automatisch) und mounten

der andere weg ist mit einer "hilfsplatte", dabei werden erst alle platten abgeklemmt und das "alte" system (kleinere version) auf eine einzlne platte installiert (erste platte im system) danach werden dahinter wieder die bisherigen platten angeschlossen, das gebootete system ist die kleinere version und kann die systempartitionen der bisherigen platten in sein raid integrieren und dabei überschreiben (reaprieren) danach kann man die hilfsplatte wieder entfernen (danach erneut reparieren)

das eine braucht mehr linux skills das andere mehr handwerkliches

beim downgrade über die erste methode sollte eigentlich die konfiguration übernommen werden, da es nach dem zurücksetzen der versionsnummer wie ein upgrade auf eine höhere version läuft

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Mit der Versionsnummer habe ich damals schon einmal gemacht, da kam man aber noch via SSH auf das Gerät :).

 

Habe nun mutiger weise versucht die 1.04b zu Installieren (TestSetup mit einer leeren festplatte).

Was soll ich sagen. Es läuft nachdem ich die Migration abgeschlossen habe. Die Realtek-Netzwerkkarte wird zwar später als gewohnt initialisiert aber es läuft.

 

Ich  fasse die Updates jetzt erstmal lieber nicht mehr an und harre der dinge die da kommen.

 

Super und vielen Dank übrigens für deine Hilfe (auch wenn ich die Flucht nach vorn angetreten habe)

Edited by Hyperbit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist du hier den schon weiter gekommen?

 

 

On 11/3/2018 at 8:47 PM, IG-88 said:

 

u.a. weil außer mit sich keiner die arbeit macht das zusammenzustellen und zu veröffentlichen und weil ich keine zeit hatte

musste leider umziehen und hatte wenig zeit (das mit den treibern ist eines der ersten dinge die als nicht so wichtig zurückstehen müssen) aber mein it kram läuft wieder alles und ich habe jetzt auch wieder dsl, es normalisiert sich langsam wieder, diese WE will ich wieder anfangen damit

das mit den 3615/3617 macht aber imho wenig sinn wenn es nur mit der 6.2.(0) läuft, man ist von sicherheitsupdates abgeschnitten und falls man versehentlich updated ist man ...

die 1.04b die mit der 6.2.1 laufen sollte scheint noch nicht rund zu laufen und es gibt sie nur für 918+ so das ich eher etwas zeit bei der aktualisierung der 1.02/6.1 sache versenken werde, treiber 3615/17 für 6.2 kommen eher danach

abgesehen davon gits auch keinen einigermaßen aktuellen kernel source für 6.2 zum copilieren, synology released das wohl erst wenn ihnen jemand mit klage wegen gpl verletzung droht, freiwillig scheinen die das wohl nicht zu veröffentlichen (zumindest habe ich außer dem beta source vom november letztes jahr nichts gesehen)

 

wenn du schon ein downgrade machst dann gehe lieber wieder auf 6.1 das läuft und ist ausreichend getestet

die 6.2 für 3615/17 hat immer noch den alten kernel, da wird es in sachen treiber nicht besser werden, beim neueren 4.x kernel der 918+ gibts zumindest die hoffnung das das eine oder andere an treibern vielleicht jetzt funktioniert

Edited by phpcode

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, da auch ich Probleme mit 6.2.1 und Netzwerkkarte und Shutdown bei meinem N40L habe, würde ich gern der "Versionsdowngrade" auf 6.1.7 über die "händische" Anpassung der Textdatei der Systempartition durchführen. unter xubuntu-live-linux bekomm ich mit kvm2/mdadm auch das Raid gemountet...

 

ABER: ich hab keine Ahnung, wo die Textedatei liegt bzw. wie diese heißt.. wo finde ich diese Textdatei bei DSM 6.2.1?

 

ist das diese hier:  \etc.defaults\VERSION ??? ->  (

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich hatte leider auch den Fehler gemacht upzudaten und das System war nicht mehr erreichbar. Nach einigem rumprobieren habe ich jedoch eine Lösung gefunden:

 

Ich habe jede einzelne des Festplatte des Raidverbundes einzeln ausgebaut und mit einem USB-Adapter am PC angeschlossen. Dort habe ich mit dem  freien Partitionierungstool Minitool Partition Wizzard auf der 2,37GB großen Partition einen Wipe ausgeführt (Die Partition mit Nullen überschrieben). Dies ist die Systempartition vom DSM.

Vorsicht: Ihr dürft nichts an den anderen Partitionen machen und die Einbaureihenfolge der Festplatten muss auch eingehalten werden.

 

Dann habe ich einen neuen 1.03 Bootloader USB Stick erstellt und das System gestartet. Der Synology Finder fand die DSM und zeigte keine Installation an. Darauf hin habe ich die DSM_DS3617xs_23739.pat Datei manuell installiert.

 

Nach dem ersten Start wurde das alte Volume Fehlerfrei erkannt. Alle Daten waren noch da. Es mussten lediglich die Pakete neu installiert werden.

 

Ich hoffe das hilt dem einen oder andern weiter.

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.