Biaggi051

Photo Station funkt nicht

Recommended Posts

Hallo! 

 

Ich habe nun das Problem das ich die Photo Station nicht öffnen kann. Denke es liegt an einem flaschen Port oder so, so gut kenn ich mich da aber nicht aus. Ich habe heute u.a. DDNS von selfhost.de auf no-ip.de geändert und auch ein bisschen mit den Ports rumgespielt, weiß aber nicht mehr genau was. Das sind die "Symthome": 

Wenn ich die PS installiere und auf öffnen drücke öffnet ein Browserfenster xxx.ddns.net:5011/photo/loginblablabla und die Seite melde: Es tut uns Leid, die von Ihnen gesuchte Seite konnte nicht gefunden werden.

Ändere ich manuell auf xxx.ddns.net/photo/ öffnet sich ein Synology Photo Station Anmeldefenster und wenn ich mich eben dort anmelde bin ich drin. ABER ich markiere natürlich "Speichern" beim anmelden, das hilft aber nichts, beim nächsten mal beginnt der Spaß von neuem. 

Wäre super wenn mir wer meinen Fehler mitteilen kann ohne das ich stundenlang suchen muss, bin halt ein Netzwerknockerpatzl ...

 

Danke! lg Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ganz normal auf deinen Server anmelden.

 

server.noip.me oder server.noip.me:xxxx (den entsprechenden port)

 

Dich dann als Admin anmelden. Unter den Paketen dan Photo Station starten. Er müßte Dich dann automatisch auf den richtigen Port leiten. Warum möchtest Du die Ports ändern?

 

Es gibt Pakete, die sind nicht von außen nicht erreichbar, außer Du gibst den Port frei. Dafür brauchst Du eine VPN Verbindung. Bei Virtualbox ist das z.B. der Fall, wenn Du auf deine virtuellen Maschinen zugreifen möchtest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok danke, habe jetzt entdeckt das ich Ports falsch waren, habe auf 80/443 geändert und jetzt geht's. Was ich aber im Zuge und auch wegen deinem Post festgestellt habe ist, dass ich mein Admin Passwort nicht mehr weiß. Weißt du vielleicht wie man das mit Xpenology 6.1 resetten kann, oder heißt es da sogar neu aufsetzen???

 

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

 

Bei den Original Synology ist der reset recht einfach, aber nützt Dir bei Xpenology nicht viel.

 

In deiner boot.cfg, (weiß den Namen nicht mehr) wo auch die pid und vid eingestellt werden für den USB-Stick, füge mal ganz hinten (da stand mal vga oder so ähnlich) folgendes ein.

 

"resetuser=admin"

 

Dann sollte das Nas normal hochfahren und Du meldest Dich mit dem "admin" Benutzer ein OHNE Passwort. Dann solltest Du im "Kontrollzentrum" (Männchenfigur) Dir ein neues Passwort geben können. Die boot.cfg mußt Du dann wieder ändern.

 

Denk dran Notepad++ zu nutzen.

 

Man konnte es aber auch ohne die Änderung der cfg. Datei machen, aber ich weiß es nicht mehr, viel zu lange her.

 

Ich habe neben meinen "echten" Admin einen "Ersatz"-Admin angelegt, falls mal so etwas passieren sollte. Und mann sollte all diese Sachen mal ausprobieren damit man für den Ernstfall gewappnet ist.

 

Falls Du die App DSFinder nutzt und noch als Admin eingeloggt bist, dann könntest Du es darüber machen. Neuen Benutzer anlegen, dann den Benutzer suchen und Admin-Rechte erteilen.

 

Falls alles nicht klappt, dann setze doch einfach neu auf.

Bringt Übung und prägt unwahrscheinich gut, daß man bestimmte Fehler nicht wieder macht ;)

 

Warum möchtest Du überhaupt die Standard Ports ändern?

 

 

Schöne Grüße

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

 

hat das reset so geklappt ?

 

wie ändere ich die CFG denn nachträglich ?

die Partitionen auf dem Stick sind ja nicht mehr sichtbar nach dem neuen Bootloadern 1.02b.

 

 

habe so ein ähnliches Problem...

 

 

danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

notfalls kannst Du dir einfach einen "Reset" USB-Stick erstellen. Dann hast Du diesen immer Griffbereit, wenn es mal sein muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 3/27/2019 at 10:51 AM, psycor said:

hallo,

 

hat das reset so geklappt ?

 

wie ändere ich die CFG denn nachträglich ?

die Partitionen auf dem Stick sind ja nicht mehr sichtbar nach dem neuen Bootloadern 1.02b.

 

 

habe so ein ähnliches Problem...

 

 

danke

 

Mit Tools wie bspw. MiniTool Partition Wizard Free kann man der ersten Partition des Sticks unter Windows einen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Dann kann darauf mit dem Explorer oder Notepad++ zugegriffen werden, um die grub.cfg zu ändern. Nach der Änderung Partitionsbuchstaben mit dem Tool wieder entfernen. 

 

MiniTool Partition Wizard ist u.a. auch im XPEnology Tool for Windows enthalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.