nevermore

HP MicroServer N54L - Updatefrage

Recommended Posts

Hallo liebe Gemeinschaft.

 

Ich bin neu und hab da mal ne Frage 😀

 

Ich bin Nutzer eines HP ProLiant N54L (wie wohl viele hier) mit folgender Ausstattung:

 

- Sharkoon SATA Quick Port intern Docking station

- 2x WD Red WD60EFRX 6 TB

 

Konfig.: Jun's Loader v1.02b / DSM 6.1.7 – 15284 Update 2 / Baremetal / Model DS3615xs / CE1 Off

 

Die beiden  HDD's arbeiten als RAID 1. Der Server wird fast ausschließlich als Mediaserver genutzt (jetzt Plex). Ich hab sogar die WOL-Funktion zum Laufen gebracht.

 

Da meine 6 TB mittlerweile (rand)voll sind kommen 2 neue 10 TB-HDD's ebenfalls wieder von WD (Red) dazu.

 

Jetzt zu meiner Frage:

 

Ist es sinnvoller:

 

a) einfache Variante:

Loader updaten auf Jun’s Loader v1.03b um DSM 6.2-23739 Update 2 einzuspielen und dann die neuen HDD's einzubinden

 

oder

 

b) schwere Variante:

- alle Daten auf eine der beiden neuen HDD's kopieren (als ext. HDD)

- die beiden alten HDD's rausnehmen

- die zweite der neuen HDD's mit dem neuen Loader "frisch" aufsetzen (Loader v.103b mit DSM 6.2-23739 Update 2)

- die Daten von der ersten neuen HDD rüber ziehen und diese HDD dann als Raid hinzufügen

- die beiden (alten) 6TB-HDD's ebenfalls nach ner weile Testlauf plattmachen und dem Raid 1 hinzufügen

 

Für welche Variante würdet ihr euch entscheiden? Aus Sicherheitsgründen spricht sicher alles für die zweite aber lohnt sich der Aufwand?

Grundsätzlich hab ich mit der alten DSM-Installation keine Probleme. Vor einiger Zeit hab ich mal das virtualisieren von anderen Betriebssystemen mit Virtualbox getestet aber nach irgend nem Update ging das nicht mehr also hab ich's sein lassen – würde es aber gern wieder zum Laufen bekommen…..

 

Ist ein neues Aufsetzen immer die bessere Variante?

 

Was sagt ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus Sicht der Datensicherung macht Variante b) mehr Sinn.

Aber du wirst ja 2 Volumes erstellen, da deine Plattengrößen unterschiedlich sind.

Oder nimm das Synology Hybrid Raid, dann hast du max. 22TB Speicherplatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort.

 

Es wird wahrscheinlich auf die Variant b) hinauslaufen (aus Sicherheitsgründen). Mit dem Raid muss ich mich nochmal belesen.

Bisher dachte ich, dass ich zu dem bisher bestehenden Raid 1 Volume (eine 6 TB-HDD spiegelt die andere) ohne Probleme 2 Festplatten mit der selben Größe (diesmal aber 10 TB)  problemlos hinzufügen kann...

 

Wieder was gelernt😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

also von 6.2 würde ich abraten, wenn man die aktuelle 6.2.1 einspielt gehen nur noch die org. synology treiber und wenn man bei 6.2.(0) bleibt bekommt man keine updates mehr, was du machen willst geht auch mit 6.1 und du bekommst weiterhin alles updates da die auch gepflegt wird

 

das mit dem backup bzw. offload der daten macht durchaus sinn aber rein theoretisch könnte man einfach eine 6 tb platten entnehemn und als backup "aufheben" (besser im ausgeschaltenen zustand die platte abklemmen), von der einen verbliebenen 6tb platte dsm 6.1 hochfahren, er wird den fehlenden spiegel anmeckern aber das ist ok, die daten können j aimmer noch gelesen werden, dann die zei 10TB platten rein, mit beiden ein SHR(1) raid erzeugen und dann die daten vom raid1 volume auf das SHR volumen kopieren, danach volume eins (6TB) löschen und die leere platte dem shr hinzufügen, sollte das abgeschlossen sein kannst du die 4. backup platte dem shr volume hinzufügen, vorteil es geht ohne extra backup und du musst nichts neu installieren, nachteil es wird zwei mal raid erweitern fällig was immer 1-2 tage dauern kann

es gäbe noch weitere varianten aber das wird dann unnötig komplex

 

wichtig ist das du beim 3615 image erst die config datei(en) anpassen musst damit die die SHR optionen angezeigt bekommst (ist nur bei den consumer geräten standardmäßig aktiviert)

https://xpenology.com/forum/topic/9394-installation-faq/?do=findComment&comment=81094

das 3615 image würde auch ohne diese einstellungen ein shr erkennen und nutzen aber zum erzeugen muss man das aktivieren

 

beim shr aus  6 + 6 + 10 +10 würden 4 x 6 TB als raid 5 angelegt (18 TB nutzbar) und 2 x 4 TB (von den 10er platten übrig) würden als raid 1 angelgt (4TB nutzbar) mit dem lvm wird dann daraus ein großes volume gebildet also 18 + 4 = 22TB, die 1 in SHR1 steht dafür das immer eine platte ausfallen kann ohen das daten verloren gehen

wenn du zusätzlich ein raid1 mit den 10er platten bildest sind das zusammen nur 16TB (in zwei volumes)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Danke auch für die Tipp's - die sind Gold wert 😉

Du hast mich gestern Abend noch beim kopieren gestoppt - war erst bei 0,5 TB 😀

 

Werde wohl auch erstmal bei der jetzigen Konfig bleiben (Jun's Loader v1.02b / DSM 6.1.7 – 15284 Update 2), SHR gem. Anleitung aktivieren (per Putty vermutlich) und dann morgen wie beschrieben den Spiegel rausnehmen usw..

Das mit dem zweimal Raid erweitern stört mich weniger als alles hin- und her zu kopieren - von daher nochmals danke (auch für den SHR Link).

 

Ich meld mich spätestens Sonntag nochmal 🎃

Edited by nevermore

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie hast du das WOL zum Laufen gebracht? Ich habe mich da irgendwie in den verschiedenen Tutorials verrannt und keine Lösung gefunden.

Ich wäre dir für den Link dankbar ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das war recht einfach - hab das Skript wie beim vormaligen Loader 5.2 verwendet.

Anleitung siehe hier ansonsten WOL natürlich im BIOS aktivieren 😉

 

WOL

 

Hab vor einiger Zeit auf ner holländischen Seite eine ähnliche Anleitung gefunden.

Das holländische Skript hat (warum auch immer) nur ein paar leere Zeilen mehr aber ansonsten funzt es nach wie vor.

Edited by nevermore

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lG-88

 

Bei der Aktivierung des SHR-Option, ist da in der Beschreibung ein kleiner Schreibfehler unterlaufen?

 

lt. Anleitung

 

supportraidgroup="yes" in support_syno_hybrid_raid ="yes" ändern

 

Ich glaub da ist ein Leerzeichen vorm = zuviel oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Funzt mit fehlendem Leerzeichen auch 😉

 

Was ist eure Empfehlung - weiterhin ext4 oder Umstieg auf BTRFS?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doofe Frage ich merk's schon.....

 

Bin jetzt nach Anleitung vorgegangen und hab mit den beiden neuen 10-TB-HDDs ein SHR erzeugt - soweit so gut 😀

Festplattenüberprüfung ca. 20 Stunden, Daten kopieren ca. 12h - bis dahin noch alles super....

Jetzt lässt sich nur nicht die leere 6-TB-HDD dem SHR hinzufügen (ausgegraut - siehe Screen) 🤬

 

Hab dafür auch eine Erklärung gefunden - die hinzuzufügende HDD muss größer sein oder die selbe Kapazität haben als eine im Speicherpool vorhandene HDD Synology Link

 

Jetzt müsste ich den Spiegel (zweite 6-TB-HDD) einbauen, löschen und mit den beiden 6 TB-HDD's ein zweites SHR-Volume erzeugen.

Dann Daten zurück kopieren, die beiden 10-TB-HDD's platt machen und dem SHR der 6er hinzufügen. Oder????

Unbenannt.JPG

Unbenannt.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/4/2018 at 9:30 PM, IG-88 said:

also von 6.2 würde ich abraten, wenn man die aktuelle 6.2.1 einspielt gehen nur noch die org. synology treiber und wenn man bei 6.2.(0) bleibt bekommt man keine updates mehr

 

Kann ich nicht bestätigen.

 Ich hab 6.2 drauf, dann kam Update 2 und nun bekomm ich das 6.2.1 Update angezeigt.

1604595774_Bildschirmfoto2018-10-09um12_23_38.thumb.png.8b10594d2dbe455b74ff16d941dd708c.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/9/2018 at 12:24 PM, skorpi08 said:

Kann ich nicht bestätigen.

 Ich hab 6.2 drauf, dann kam Update 2 und nun bekomm ich das 6.2.1 Update angezeigt.

 

wenn du jun nicht glaubst ...

https://xpenology.com/forum/announcement/17-dsm-621-23824-warning/

 

ich vermute mal du hast nicht genau genug gelesen oder es nicht verstanden was mit den org. synology treibern gemeint ist

in der dsm sind in der regel die treiber mit dabei die für die orig. hardware benötigt werden plus treiber für ofizielle optionale hardware, aber keine weiteren

wenn neben dem hack damit es auch auf einer nicht synology hardware läuft packt jun auch eine extra.lzam bei in der zusätzliche treiber sind und meine extra.lzma nimmt die und erweitert sie um weitere bzw. füge ich auch neuere versionen hinzu wenn nötig

ich vermute mal das deine hardware eine realtek netzwerkakrte hat und die platten an ahci ports hängen, das sind beides dinge die es in der org. 918+ auch gibt, sol lange man nur hardware benutzt die es auch im org. gibt wird es laufen, schränkr aber die nutz und erweiterbarbeit noch mehr ein als es ohnehin schon ist (mit der extra.lzma)

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 10/8/2018 at 1:33 PM, nevermore said:

Hab dafür auch eine Erklärung gefunden - die hinzuzufügende HDD muss größer sein oder die selbe Kapazität haben als eine im Speicherpool vorhandene HDD Synology Link

 

ja, da habe ich nicht dran gedacht, er kann nichts verkleinern und wenn 2 x 10 TB als shr/raid1 laufen kann man durch hinzufügen einer tb platet kein raid5 aus 3 x 6TB bilden, das würde nur geben wenn man mit einer 6er anfägt die man mit einer 10er paart, dann wird er ein SHR mit 6 TB erzeugen (die 4 TB der 10er bleiben ungenutzt) und wenn man dann die zweite 10er hinzufügt wird aus dem raid1 ein 3x 6tb raid5 und die 2x4tb der 10er platten werden ein raid1

 

man könnte zwar ein backup auf eine 10er platte ziehen und ein shr aus 6er+10er bilden, die daten von der 10er zurückspielen und dann die andern zwei hinzufügen aber das wird doch zu umständlich/zeitaufwendig

evtl. dann doch ein komplettes backup auf eine 10er (inkl. plugins usw.) der als wechseldatenträger läuft, die anderen 3 platten löschen, dsm neu installieren und dabei ein shr über die 3 platten frisch anlegen und backup zurückspielen (so kommt alles 1:1 wieder zurück inkl plugins und konfiguration), wenn das fertig ist die backup 10er löschen und als 4. platte in das shr integireren

schwachpuunkt bleibt aber das wenn etwas während der raid erweiterung schief geht man kein backup hat (letzter schritt bei der die 10er platte mit dem backup integriert wird)

 

wichtig ist das shr mit min. einer 6er im verbund zu beginnen so das er beim alegen auf der großen platte erst mal etwas anlegen muss das nicht größer ist als die kleinste platte im verbund

 

im oment ist ja noch nichts irreversibles passiert, du kannst die 6er wieder zum ursprüglichen raid hinzufügen (reperatur) und bis wieder da wo du begonnen hast

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab alles auf eine Karte gesetzt und es ist dabei sich (nach Plan) anders zu lösen.

Die Daten lagen zuletzt auf dem SHR(1)-Volume der 10-TB-HDDS. Hab den Spiegel des alten 6-TB-Raid1-Volumes wieder eingesetzt, hab ihn platt gemacht und ein zweites SHR(1)-Volume mit beiden 6TB-HDD's erzeugt.

Daten dann alle rüber zum SHR(1)-6 TB-Volume (womit es mal anfing), das SHR(1)-Volume der beiden 10-TB-HDD's platt gemacht und beide dem neuen Volume hinzugefügt.

 

Großes Achtung!

Diskgruppe verwalten (siehe Screen bei Post 10) war wieder ausgegraut. Es kam wirklich auf das Leerzeichen in der Anleitung an (support_syno_hybrid_raid ="yes").

 

Das Volume vergrößert sich jetzt bereits seit fast 48 Stunden und liegt bei ca. 75% (Prüfung der Konsistenz der Parität).

Ich hoffe, dass auch ohne Backup alles glatt läuft 🙄

Edited by nevermore

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles glatt gelaufen - siehe Screens 😊

Ich war mir zwar sicher auf Volume erweitern gegangen zu sein aber er hat nur die Diskgruppe erweitert und ich musste ein weiteres Volume anlegen.

Ist aber nur jammern auf hohem Niveau da ansonsten alles stimmt.

 

Danke nochmal für die Tipps besonders wegen dem SHR - hab so mehr gewonnen als mit 2 RAID1 Volumes.

 

Der Raspberry Pi 2 lädt bereits ordentlich über Pyload Dinge herunter von daher ist alles schick 😃

 

Kann geschlossen werden👍

2018-10-17_163654.jpg

2018-10-17_163857.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now