tdse13

Festplatte Basic auf anderer DS verwenden?

Recommended Posts

 Ich bin von 2012R2 auf DSM 6.1 erfolgreich mit meinem N36L migriert. Bis auf ein paar kleine Problemchen läuft alles gut soweit. Nur das Antivirus Essentials ist im Gegensatz zu Microsofts kostenloser Lösung eine Zumutung. Weitere Dinge stehen noch aus wie z. B. die Installation eines virtuellen Windows.

 

Jetzt zu meiner Frage: Ich habe eine 8TB externe Festplatte für Backupzwecke genutzt. Und an einem 2. Standort habe ich eine DS215j stehen. Wäre es möglich, die 8 TB Platte innerhalb meines Systems zu befüllen (intern oder extern) und dann am 2. Standort die Platte einzubauen, um sie dann kontinuierlich als Backupziel zu verwenden? Möglich wäre sicherlich der Transport der 215j an einen den gleichen Standort und sie dann über das Netzwerk zu befüllen, was ich aber nicht als praktikabel ansehe.

 

 

Danke & Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du eine Festplatte neu in eine DS einbaust wird sie komplett formatiert, da unter Anderem eine versteckte Partition für das System angelegt wird.

Somit wären alle Deine Daten weg...

 

Ich nehme an Deine externe Festplatte ist eine USB-Platte?

Du brauchst also eine 2. Platte, die Du als Systemplatte in die 215j einbauen kannst. Dann kannst Du Deine Externe Platte wiederum als USB anschliessen und Deine Daten rüberziehen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, es handelt sich um eine USB-Platte. Ich wollte sie eigentlich als normale Festplatte verwenden in der 215j verwenden. Den Kauf einer 2. Platte möchte ich mir eigentlich sparen. Ich werde dann zwangsläufig die beiden Geräte an einem Standort ins gleiche Netzwerk bringen müssen, um dann die Daten zu übertragen. Schade eigentlich, daß ein solcher Plattentausch nicht möglich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also mal dsm 6.x vorausgesetzt stünde hyperbackup zur verfügung

das kann einen vorhandenen backup satz erkennen bzw kann man nachträglich auch auf eine andere ziellocation ändern auf der bereits einbackup liegt

wenn man lokal auf eine usb platte sichert die dann auf die ander dsm kopiert und danach einen neuen job statt local folder & usb einen mit remote nas einrichtet und auf das auf das nas kopierte backup zeigt (relink to existing task) ...

hab ich so zwar noch nicht getestet aber man muss ja nur ein paar MB (nicht GB/TB) auf usb sichern die platte an das andere nas anschließen, das zeug (verzeichnis) kopieren und versuchen das dann in einen neuen jub als existierendes backup einzubinden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe Deinen Ansatz. Obwohl ich mich nicht mit hyperbackup auskenne, scheint es mir logisch. Ich möchte aber kein echtes backup sondern die alle  Daten von meinem Raid 5 auf die 2. interne Festplatte der 215j  sozusagen  spiegeln. Bei der 2 internen Festplatte handelt es sich noch um die externe 8 TB USB Platte, die ich dafür verwenden möchte. Ich möchte also jederzeit vollen Lesezugriff auf die gespiegelten Daten von der 215j aus haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe neulich ein Backup über das Internet gemacht. Hat natürlich gedauert, aber in der heutigen Zeit mit Flat......ist das doch eh egal, wenn man halbwegs gescheiten Upload auf der einen und einen entsprechenden Download auf der anderen Seite hat.

 

Backup über Cloud Sync.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi,

 

also wenn die die 8TB platte erst inter in die 215j einbaust und als basic disk definierts bekommt sie die partitionierung inkl. system partiton der 215j

danach hängst du die platte via usb an das primäre nas und schreibst mit rsync auf die 3. partition (8TB abzüglich ~8GB für system und swap) nachher baust du sie wieder in die 215j ein, dabei wird er mleden das repariert werden muss (die system partition auf der disk wird wieder mit der vorhandenen im raid1 synchronisiert) und dann richtest du den rsync so ein das er mit den daten auf der 215j synced, da ja alles schon vorhanden ist sollte er nur die neuen daten syncen - so wäre es theoretisch möglich denke ich

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Danke, so werde ich es versuchen. Ansonsten muß ich halt beide Geräte an einem Ort zum erstmaligen Synchronisieren vereinigen.

 

Noch eine andere ähnliche Frage: Bisher hatte ich einige Daten (Filme und Musik) von meinem 2012R2 mit einer externen an meiner Fritzbox angeschlossenen Festplatte via SyncToy 2.1 von Microsoft synchronisiert. Das diente zum einen als Backup und zum anderen zur Nutzung der Daten, wenn der Server nicht lief. 

 

Ich dachte, das Ganze via Cloud Synch hinzubekommen, aber es funktioniert nicht. Irgendeine Lösung? Vielen Dank.

Edited by tdse13

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst die Fritzbox an Deiner Synology verwalten; über Remote-Ordner (unter Filestation) bereitstellen. Spiegeln ist nicht möglich. Kannst aber rsync zum synchronisieren nutzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Lösung hört sich interessant an. Aber ich habe die meisten Freigaben geschlossen, so daß ich es mittlerweile folgendermaßen gelöst habe: Das erste vollständige Backup habe ich zu Hause gemacht (Hyper Back und Rsync) und dann die 215j an den anderen Ort verfrachtet. Dann habe ich OpenVPN eingerichtet und beide Geräte miteinander verbunden. Zuletzt mußte ich nur noch das Sicherungsziel auf die interne IP-Adresse der 215j ändern und schon hat es funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, apejovic said:

Du kannst die Fritzbox an Deiner Synology verwalten; über Remote-Ordner (unter Filestation) bereitstellen. Spiegeln ist nicht möglich. Kannst aber rsync zum synchronisieren nutzen.

Ich hatte nach einer Möglichkeit gesucht, wenn ich auf USB Sticks oder externe HDD's etwas kopieren wollte, daß ich nicht jedes mal 3.Stockwerke steigen muss, an Server dran anschließen, Daten kopieren, Treppen wieder runter und irgendwann wieder treppen hoch, Laufwerk auswerfen und wieder runter.

 

Nach langem Suchen nach Ethernet to USB Adaptern, musste ich feststellen, daß die meißten zu teuer sind, die wirklich USB 3.0 unterstützen. Das mit der Fritzbox ist per Zufall beim googlen heraus gekommen.Die AVM 7490 hat ja 3.0. Und über die Anbindung in der File Station hat sich mein Problem gelöst.

 

Im EG den Stick oder HDD anschließen. Mit DS File eben die Sachen kopieren und anschließend auswerfen. Mega Easy. Vor allem muß das auch noch "Frauensicher" sein🤣

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now