Olli

Members
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Olli

  • Rank
    Newbie
  1. Hello all, as my Let's Encrypt certificates weren't no longer extended, I tried it manually using: /usr/syno/sbin/syno-letsencrypt renew-all -v But this didn't work so I checked the debug message: DEBUG: start to renew [/usr/syno/etc/certificate/XXXXXX. DEBUG: setup acme url https://acme-v01.api.letsencrypt.org/directory DEBUG: GET Request: https://acme-v01.api.letsencrypt.org/directory DEBUG: strat to do new-authz for www.XXX.tld DEBUG: ==> start new authz. DEBUG: new authz: do new-authz. DEBUG: Post JWS Request: https://acme-v01.api.letsencrypt.org/acm
  2. Olli

    DSM 6.1.x Loader

    Unfortunately, I also installed the DS3617xs Image on my Vmware Workstation machine. Now, after about two days, the DSM is offline as well. Hopfully, somebody will identify the reason and find a solution
  3. Olli

    DSM 6.1.x Loader

    - Windows Server 2016 - Vmware Workstation 12.5 - DS3617xs 6.1 Jun's Mod V1.02-alpha I want to passthrough my 8 TB HDD to the virtual machine, but can't make it work. Can somebody please help me? Thanks! Btw: Great work, Loader is working excellent!
  4. Works like a charm on my Hyper-V. Thank you so much!!!
  5. Hi, My Xpenology-Server is installed in Hyper-V and I want to use USB Passthrough. Is there any solution for it? Thanks in advance!
  6. Ich habe bereits einmal testweise WinServer und Xpenology parallel per ESXi installiert. Natürlich kann ich noch nicht beide Festplatten in Xpenology verwalten, weil d-I/O ja nicht von der CPU unterstützt wird. Solange kann ich die vorhandenen Festplatten halt leider nur per ESXi-JBOD nutzen, was nicht gerade besonders sicher ist. Meine Idee wäre jetzt WinServer normal (ohne ESXi) zu installieren und die Festplatten dann als normales Software-Raid 5 einzurichten. Dann kann ich auf dem Volume Xpenology als VM in VirtualBox installieren und das ganze Raid-Volume zuweisen. Sobald die Broa
  7. Es steht tatsächlich nicht im Datenblatt, aber es unterstützt vt-d. Im Bios lässt es sich einstellen. Nur die CPU eben (noch) nicht. Wie genau darf ich mir das denn mit den Festplattenzugriffen vorstellen? Bislang hatte ich alle im Raid 5. Lässt sich dies parallel an alle VMs durchreichen? Sicherlich muss es doch einen exclusiv Zugriff für eine VM geben, falls zu gleicher Zeit auf eine Datei schreibend zugegriffen werden wird, oder nicht? Eine Grafikkarte wollte ich nicht kaufen. Ich wollte nur die Videoausgabe der integrierten Intel GPU per HDMI nutzen.
  8. Ich hätte das vielleicht erwähnen sollen: Zunächst hatte ich den i7-4790T im Auge. Habe mich dann aber dafür entschieden, übergangsweise diese "lahme" CPU zu nehmen und auf den i7-5XXXT zu warten. Vor allem wegen der deutlich besseren GPU. Sobald dieser verfügbar ist, kommt auch noch mehr RAM dazu. Also in der Richtung wird sich in naher Zukunft noch einiges tun. Darüber hinaus wird die DS413 als Offside Backup verwendet werden. Das mit dem Controller klingt sehr interessant. Auch der Preis erscheint mir dafür fair. Wenn ich das mit dem d-I/O richtig verstanden habe, kann ich dann per
  9. Erstmal danke für deine ausführliche Erläuterung. Ich möchte unbedingt alles auf einem Gerät zentralisieren. Stromverbrauch und Komfort sind da nur zwei Punkte für die ich die Nachteile gerne in Kauf nehme. Nachdem ich mittlerweile dazu gekommen bin, die Hardware zusammen zu bauen, wurde ich auch direkt mit den ersten Problemen konfrontiert Die ESXi Installation konnte aufgrund nicht erkannter Netzwerkschnittstelle nicht durchgeführt werden. Einen passenden Treiber (bzw. .vib File) konnte ich nicht finden, also habe ich mir eine zusätzliche Netzwerkkarte gekauft, was ja für die Verw
  10. Das wäre natürlich auch eine gute Möglichkeit. Mit Typ I Virtualisierung habe ich jedoch keinerlei Erfahrung, deswegen hatte ich zunächst Xpenology mit einem virtuellen Windows in Betracht gezogen. Können dann alle OS parallel laufen und auf die Festplatten (in diesem Fall ein Raid 5) zugreifen? P.S.: Habe zurzeit eine DS212+ und eine DS413.
  11. Läuft Xpenology deiner Meinung nach nicht stabil genug, als dass man es produktiv einsetzten sollte?
  12. Soll angeblich hiermit funktionieren. -> viewtopic.php?f=2&t=3497 Ich denke dann wird das mein erstes Projekt sein, da FreeNAS wohl raus ist.
  13. Das DSM keine HDMI Ausgabe unterstützt war mir ja klar, nutze es ja selber in zwei DS. Das ist unter anderem der Grund warum ich gehofft hatte, dass man dies über ein virtuelles Windows umgehen kannn. So möchte ich mir eben den Media Player sparen, der noch zusätzlich laufen muss. Wie läuft das mit der Virtualisierung denn genau ab? Kann ich dann trotzdem voll auf das RAID zugreifen? Dann könnte ich es ja andersrum machen und über Windows Server 2012 Xpenology virtualisieren, vorrausgesetzt ich kann auf alle Daten zugreifen.
  14. Guten Abend, ich habe mich nach mehreren Jahren als Synology Nutzer dazu entschlossen nun selber einen Server zu bauen, da meine Anforderungen mittlerweile deutlich gewachsen sind. Die neuen QNAPs sind durchaus dazu in der Lage, meinen Anforderungen gerecht zu werden (vor allem QvPC und die Virtualisierungsstation). Allerdings bewegen sich die Preise in astronomischen Höhen. Also die Hardware ist zum Teil schon bestellt, bei der Wahl des richtigen Betriebssystems bin ich jedoch noch nicht sicher. Meine Anforderungen sind: - 24/7 Betrieb (wollte ein Raid 5 mit 4x6TB WD RED aufbauen, F