Paul_E_Pop

Members
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Paul_E_Pop last won the day on March 1

Paul_E_Pop had the most liked content!

Community Reputation

4 Neutral

About Paul_E_Pop

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich nutze das von der ersten Seite.
  2. Bezüglich Update guggst du hier https://xpenology.com/forum/topic/27543-qnap-auf-eigener-hardware/page/7/ Der vierte Beitrag von oben
  3. Hallo Himem, ich habe kein ASRock J5040 in Betrieb. Daher kann ich leider nicht weiter helfen. Jedoch steht bei mir immer noch z.B. "SLOT_NAME = Disk 1" in der Konfiguration. Probiere doch mal ein NAS-Modell zu verwenden welches auch 4 Slots und nicht 8 Slots hat. Wie gesagt ich habe 4 SATA Anschlüsse (zwar nur einen Controller) und habe mit der HS-453DX mein Erfolg gefeiert.
  4. Hatte ich das geschrieben? Egal, ich hatte immer im ausgeschalten Zustand die Platten gewechselt. Im BIOS musst du die HotPlug Fähigkeiten des SATA Port aktivieren. Zu mindest gibt es diese Option bei mir. Aber sonst habe ich keine Idee mehr.
  5. So rein logisch wird immer wieder von vorn gezählt. Was dann tatsächlich aufgedruckt ist ist dann wieder eine andere Nummer. Schau dir mal die Gesichter an, wenn du 6 Anschlüsse hast und die heißen jeweils Port0 und Port1
  6. Ja da liegst du falsch, nimm es mal so wie ich es geschrieben habe. Ich hatte jedenfalls das img immer neu drauf gemacht und vorher alle partitionen gelöscht
  7. Dann hast du aber trotzdem 3 Controller á 2 Ports, zumindest laut deiner hardware_ids.txt Versuchs mal so: [System Disk 1] DEV_BUS=B06:D00:F0 DEV_PORT = 0 BUS_TYPE = SATA [System Disk 2] DEV_BUS=B06:D00:F0 DEV_PORT = 1 BUS_TYPE = SATA [System Disk 3] DEV_BUS=B07:D00:F0 DEV_PORT = 0 BUS_TYPE = SATA [System Disk 4] DEV_BUS=B07:D00:F0 DEV_PORT = 1 BUS_TYPE = SATA [System Disk 5] DEV_BUS=B09:D00:F2 DEV_PORT = 0 BUS_TYPE = SATA [System Disk 6] DEV_BUS=B09:D00:F2 DEV_PORT = 1 BUS_TYPE = SATA
  8. Hallo Tiras, du hast 3 SATA controller? 06:00.0 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 51) 07:00.0 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 51) 09:00.2 SATA controller: Advanced Micro Devices, Inc. [AMD] FCH SATA Controller [AHCI mode] (rev 51) Wieviel Ports hat jeder der Controller? Dann sollte deine Model.conf meiner Meinung nach auch entsprechend aufgefüllt werden... z.B. bei 4 Ports / Controller [System Disk 1] DEV_BUS=B06:D00:F0 DEV_PORT = 0 BU
  9. Hi, mit dem zusätzlichen Controller kann ich nicht weiter helfe. Ich betreibe das NAS mit nur einer Platte. Die Schreiberlinge weit vor mir haben es aber hinbekommen.
  10. Hallo Himem, Wenn das so ist solltest du tatsächlich einen USB Stick als Bootmedium verwenden. Somit kannst du problemlos alles angeschlossen Festplatten (HDD, SSD) für deine Daten verwenden. Zusätzlich hast es dann auch einfacher wenn ein Update ansteht. Hatte dazu ja auch schon mal geschrieben. Die Schnelligkeit einer SSD zum booten nutzt das Qts nicht wirklich aus. Noch dazu das die NAS wohl eher 24/7 eingeschalten ist. Sa ist es Wurst ob es 3min oder 3,5min dauert.
  11. Diese NAS steht nicht in der Liste weil diese auf einem ARM Prozessor aufgebaut ist. Du solltest schon eine x86 Station verwenden. Bei 4 SATA Anschlüsse habe ich mit der MODEL_TYPE="QZ290_10" mein Erfolg gehabt.
  12. Hallo, immer noch das windowstool was auf der ersten Seite beschrieben ist Win32DiskImager Unter Windows ist nur eine der vielen Partitionen sichtbar, dort habe ich das einfach neu draufgebügelt.
  13. Naja ich habe auf die für Windows lesbare Partition nur das qnap Boot Image drauf gespielt. Also mit dem Windowstool halt, habe dazu keine Kommandozeile benötigt. Die partitionen werden ja dadurch nicht gelöscht. Ich kenn jetzt deine Konstellation nicht im Detail, nehm aber an das du eine kleine SSD nur zum booten hast und eine normale HDD als datengrab
  14. Bitte alles lesen... Das sollte jedem klar sein das es eine bastellösung ist. Aber eben billiger als die Hardware kaufen.
  15. Wenn du von der SSD installiert hast und nach der Konfiguration (I itialisierung) nicht mehr bootet, die SSD wieder ausbauen und das qnap Boot Image neu drauf machen ohne die anderen partitionen anzufassen. So war es bei mir und hatte es auch schon mal beschrieben Ach ja und dann die SSD wieder einbauen und fertig.