zerox86

New Members
  • Content count

    1
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About zerox86

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo, ich habe meinen neuen N54l mit DSM 4493 update 2 und Nanoboot aufgesetzt und alles hat soweit funktioniert. Wenn ich dann aber update 3 einspiele funktioniert der SMBD nicht mehr sauber (bekomme keine Verbindung von meinem PC über SMB). Update wurde so durchgeführt: 1. Im WebInterface Update herunterladen 2. SSH aktivieren und via Putty als root verbinden 3. Auf der Kommandozeile folgende beiden Befehle ausführen: sed 's/flashupdateDeb/flashupdateDeb1/' /autoupd@te.info > /autoupd@te.info1 mv /autoupd@te.info1 /autoupd@te.info 4. Im WebInterface installieren drücken Logfile "/var/log/log.smbd" smbd/server.c:1040: [2014/08/08 21:29:35, all 0] main smbd version 3.6.9 started. Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1992-2011 smbd/server.c:1114: [2014/08/08 21:29:36.138888, all 0, pid=16132] main standard input is not a socket, assuming -D option smbd/server.c:1040: [2014/08/08 22:29:06, all 0] main smbd version 3.6.9 started. Copyright Andrew Tridgell and the Samba Team 1992-2011 smbd/server.c:1114: [2014/08/08 22:29:07.230873, all 0, pid=15764] main standard input is not a socket, assuming -D option Der Samba läuft wieder wenn ich in der Datei "/etc/init/smbd.conf" die Zeile von "exec /usr/syno/sbin/smbd -F" gegen "exec /usr/syno/sbin/smbd -D" austausche, nur leider startet er dann den Samba exakt alle 20 Sekunden neu und schreibt das Log voll. Hat jemand eine Idee zu dem Problem? EDIT: Ich habe das Problem lösen können, es lag daran, das der Server eine DHCP Adresse hatte, stellt man es auf Feste IP um läuft es sofort wieder (ohne config edit)