manwald

Members
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by manwald

  1. Hallo zusammen, ich möchte mein XPEnology Barebone verkaufen, welches seit ca. 20 Monaten im Einsatz ist. Dabei habe ich durchgängig den Advanced Power Manager genutzt, wodurch es pro Tag im Durchschnitt nur 6 Stunden lief. Folgende Komponenten sind dabei Bestandteil des Angebots: Gehäuse: Fractal Design Desktop-Gehäuse NODE 304 WHITE Mainboard: ASROCK N3150-1TX Mini ITX Prozessor: Intel® Quad-Core Processor N3150 Netzteil: be quietl System Power 7 300W Speicher: 8GB DDR3-PC1600 Festplatten: 2x 4TB Western
  2. Alles klar, ich denke, ich habe es fast geschafft Allerdings ist mir eins noch nicht klar. Ich habe auf meinem Quell-NAS im Rootverzeichnis einen Ordner "FOTOS" mit div. Unterordnern mit allen meinen Fotos. Diesen möchte ich nun auf mein Ziel-NAS rsyncen - allerdings muss ich in Hyper Backup zuerst einen "Gemeinsamen Ordner" wie bspw. "photo" (bereits auf dem Ziel-NAS vorhanden) angeben. Das Rootverzeichnis scheint so schon mal nicht als Ziel möglich zu sein. Danach muss ich auch noch ein (Ziel-)Verzeichnis in diesem Gemeinsamen Ordner angeben. Das Feld einfach leer zu lassen ist nic
  3. Vielen Dank für deine Tipps. Ich habe eben festgestellt, dass ich sogar 2x 4TB WD Red in Betrieb habe, die ich allerdings nicht weiterbenutzen würde. Insofern läuft es auf jeden Fall auf eine umfangreiche Kopieraktion hinaus. Kannst du mir noch einen Tipp geben, wie ich rsync bzw. Hyperbackup nutzen sollte? Ich habe dann zwei DS im Netzwerk an meiner FB6490 hängen, da sollte man mit den Gigabit-Ports doch eine vernünftige Geschwindigkeit erreichen, oder? Leider kenne ich die Syntax von rsync so gar nicht und habe keine Ahnung, welche Befehle ich in der Kommandozeile benötige.
  4. Hallo zusammen, nachdem ich viele Jahre die tollen Möglichkeiten von XPEnology auf meinem ASRock-Barebone genießen konnte, habe ich mich nun dazu entschlossen, ein "echtes" Synology DS416play anzuschaffen. In meinem XPEnology mit DSM 6.0.2 werkeln 2x 3TB WD Red, in dem neuen DS416play 4x 3TB WD Red (alles neue, leere Platten). Könnt ihr mir sagen, was ich nun am besten tun muss, um meine Daten beim Umzug zu erhalten? Oder macht es ggf. mehr Sinn, die Daten von meinem XPEnology auf das DS416play zu kopieren? Falls ja, welche Methode ist hierbei am schnellsten? Beide Systeme ans Net
  5. Okay, and how much? And how exactly? So he has a working crack for SS8.xxx? Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
  6. Hi guys, sorry to write in English, but I'm German and unfortunately don't speak Russian. I'm using the latest SS on my Xpenology, right now with two cams, but I want to use 4 more cams! What do I have to do to make SS work with 6 cams (or more)? Could you help me? Any help is really much appreciated! Thanks a lot and best regards Mischa
  7. Okay, I know this, but then I wouldn't be able to use Quickconnect and other services from Synology. Honestly I don't know if there are other ways to connect to my NAS running DSM 6.0.2 without using Synology's own services - are there? Maybe simply using port-forwarding eg.? I really would like to avoid flashing my NIC. So, it seems there is no way to calculate my S/N using my real MAC-address?
  8. Hi guys, I'm about to migrate my XPEnology from DSM 5.2 to 6.0.2 today, running on an ASRock N3150-ITX. Now I would like to know if there's chance to calculate a valid S/N using my real, given MAC-address? Because I only found ways to calculate random pairs of both, not being able to use an existing MAC. The alternative is to flash my NIC with the new MAC-address to be able to use some Synology-services, but I'm afraid to mess up something while flashing a new MAC (I think that's a really serious thing, right?). Any help or ideas on this? Thanks a lot for your help! Bes
  9. manwald

    DSM 6.1.x Loader

    Hi guys, 133 pages of valuable information, from what I read a lot of it - but maybe someone can explain in just a few words what to do to update my DSM 5.2 to DSM 6.0.2 on a bare metal AsRock N3150-ITX with an Intel Celeron N3150. I think this motherboard is fully supported, also the NIC, right? I really appreciate all your efforts! Thanks a lot and best regards Mischa
  10. Das ist doch das Board für ECC RAM, meine ist aber doch NON-ECC. Habe aber eben schon gesehen, dass ich DIMM 0-RAM brauche. Leistung der Pico PSU reicht aus?
  11. Okay, ich sollte also einen Gehäuselüfter verwenden, ja? Ist der weiter oben empfohlene Alpenföhn dafür gut geeignet? Oder gibt es noch etwas leiseres, was vergleichbar günstig ist? Und reicht das Pico PSU für meine Ansprüche aus (2x WD RED, ggf. später mehr)? Läuft XPEnology auf dem ASrock-Board problemlos? Und zuletzt: kann ich meinen RAM (s.o.) weiterverwenden? Sorry für die ganzen Fragen und Danke für eure Hilfe Mischa
  12. Liest sich sehr gut, Danke! Hier ist sogar ein komplett lüfterloses Netzteil verwendet worden: http://www.technikaffe.de/anleitung-307 ... _bay_trail Reicht dessen Leistung für zunächst einmal 2 WD RED Platten mit 4TB? Wie sieht es mit einer späteren Erweiterung aus? Und braucht das Gehäuse trotzdem einen Lüfter? Viele Grüße Mischa
  13. Ich habe 2x 8GB Kingston KHX16C9/8, und das scheint non-ECC RAM zu sein. Sieht deine Empfehlung dann anders aus? Würde das ASrock-Board aus deiner 4-Bay-NAS Empfehlung auch passen? Sollte halt alles möglichst günstig sein und trotzdem meinen o.g. Ansprüchen gerecht werden
  14. Okay - keine gute Idee dann von mir :-/ Vielen Dank für deine Hilfe!!! Dann kaufe ich lieber neuen RAM. Was für eine Empfehlung könnt ihr mir dann aussprechen? Und wieviel RAM ist gut?
  15. Hallo zusammen, ich überlege gerade, mein N54L durch ein DIY NAS basierend auf einem weißen Fractal Design Node 304 zu ersetzen. Ich habe 16GB RAM in meinem N54L, die ich gerne behalten möchte. Daher brauche ich hier ein Mainboard, auf das dieser Speicher passt. Neben dem Mainboard brauche ich dann noch ein Netzteil und eine CPU. Meine Ansprüche: - leise (!) - WOL-fähig - energiesparend - günstig - schnell genug für alle Streaming-Anforderungen Habt ihr ein paar Tipps für mich? Viele Grüße und Danke Mischa
  16. Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen, nur die CFG-Datei auf dem USB-Stick hieß bei mir anders: http://www.xpenology.nl/wake-on-lan/ Nicht vergessen: 1) WOL im BIOS einschalten 2) WOL im DSM einschalten - geht anscheinend erst, nachdem du die synoinfo.conf geändert hast, war bei mir zumindest so. Die MAC-Adresse wird im BIOS angezeigt, zusätzlich habe ich mir noch eine andere Seriennummer mit dem Excel-Tool berechnet. Keine Ahnung, ob das nötig ist.
  17. Hallo zusammen, ich habe es inzwischen erfolgreich geschafft, das aktuelle XPEnology DSM 5.2-5565 auf mein N54L aufzuspielen und WOL einzurichten. Mein N54L fährt 10 Minuten nach dem letzten Festplattenzugriff (innerhalb von 20 Minuten) selbstständig runter in den Standby und lässt sich danach erfolgreich über den Synology Assitant wieder aufwecken. Nun brauche ich das NAS hauptsächlich für Filme, welche auf der Festplatte liegen und auf die mein Festplattenreceiver und mein Laptop Zugriff haben. Ist es möglich, dass das NAS alleine durch den Zugriff meines Festplattenreceivers
  18. Das geht leider nicht so einfach, meine USB-Platte wird dort nicht aufgeführt. Ich vermute, dass ich diese zuerst unter ESXi einhängen muss - was leider nicht richtig klappt. Im BIOS wird sie erkannt, und mein N54L wollte tatsächlich zuerst davon booten. Habe die USB-Platte dann ganz nach hinten verschoben (hinter USB-Stick, SSD und den beiden internen HDDs), aber nun weiß ich nicht, wie ich sie im vSphere-Client einhängen kann. Dort taucht sie nirgendwo mehr auf. Und ich denke, bevor ich sie dort nicht sichtbar habe, wird sie auch unter DSM nicht erscheinen...
  19. Hallo zusammen, bei mir läuft DSM 5.0-4493 Update 7 unter ESXi 5.5 auf einem N54L. Nun möchte ich mal ein bisschen 'aufräumen' und ESXi runterschmeißen, da ich festgestellt habe, dass ich keine Virtualisierung nutze. Anschließend möchte ich alles komplett mit einer aktuellen DSM-Version und Nanoboot neu aufsetzen. Zuvor muss ich jedoch alle meine Daten auf eine externe HDD sichern. Nur: wie mache ich das? Ich würde gerne meine externe HDD an einen der vier vorderen USB-Anschlüsse anschließen - und dann? Wie geht es danach weiter? Wie kann ich auf diese HDD zugreifen bzw.
  20. Ich hänge mich hier einfach einmal ran... Auf meinem N54L läuft noch DSM 5.0 irgendwas unter ESXi, und ich würde gerne mal auf eine aktuellere Version updaten. Installiert habe ich DSM damals allerdings noch mit Nanoboot. Was muss ich denn jetzt machen, um ein aktuelles DSM zu haben und meine Daten nicht zu verlieren? Ich habe übrigens auch festgestellt, dass ich ESXi nicht benötige! Ich könnte somit DSM auch direkt auf mein N54L ohne Virtualisierung aufspielen... Hat das nicht sogar den Vorteil, dass mein N54L auch in den Standby-Modus mit WOL-Funktion geht? Wird evtl. ein e
  21. Habe ich - trotzdem verstehe ich es nicht! Wollte mich gerne nach dieser Anleitung richten: http://www.xpenology.nl/installation-dsm-5-1/ Wenn ich meine existierende ESXi boote, erhalte ich doch kein Auswahlmenü mit Option 2 "Install/Upgrade" - oder doch? Muss ich jetzt einen neuen USB-Boot-Stick erstellen?
  22. Hallo zusammen, ich habe gelesen, dass es inzwischen möglich und sicher ist, auf die aktuelle DSM-Version 5.1-5022 Update 2/3 upzudaten. Aktuell läuft bei mir 5.0-4493 Update 7 unter ESXi auf meinem HP N54L. Was genau muss ich jetzt tun, um upzudaten? Wie sieht es mit meinen Daten aus? Viele Grüße und Danke für eure Hilfe Mischa
  23. Keiner, der mir hierbei helfen kann?
  24. Ich hänge mich hier mal ran, weil ich das gleiche Problem habe. XPEnology läuft als DSM 5.0 Build 4493 auf meinem N54L mit ESXi 5.5. Ich habe im DSM drei Volumes, eines mit 8GB auf meiner SSD (die gleichzeitig als Datastorage für meine VMs dient) und meine beiden 4TB-HDDs als "echte" Datenspeicher für Fotos und Videos (via RDM eingebunden). Kann ich pyLoad auch auf dem 8GB-Volume ("Volume 1") installieren und den Download-Ordner trotzdem auf einer der beiden HDDs erstellen ("Volume 2" bzw. "Volume 3")? Wo genau muss ich mich jetzt vorher über SSH einloggen? Auf meinem N54L? Und