MPC561

Transition Members
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About MPC561

  • Rank
    Newbie
  1. - Outcome of the update: SUCCESSFUL - DSM version prior update: DSM 6.2.2-24922 - Loader version and model: JUN'S LOADER v1.03b - DS3615xs - Using custom extra.lzma: NO - Installation type: BAREMETAL - ASRock B75 PRO3-M (NIC: PCIe Intel Pro 1000 working, NIC: RTL 8111 not working, Sata 4-port controller Marvell-88SE9215) - Additional comment: MBR boot installation neccessary, Migration from Loader 1.02b (UEFI) and DS3617, as upgrade from DS3617 6.1.7 to 6.2.2 doesn´t work with my Test HD
  2. Und noch ein Addendum: Ich habe mal vor Jahren im Synology Forum herausgefunden wie man den Raid Rebuild/Build beschleunigen kann. Das ist mitunter hilfreich, es gibt aber auch Einschränkungen. Synology gibt dem Raid Rebuild nicht die höchsten, ich nenne es mal: "Task Prioritäten". Der Grund ist das man das System während des Rebuilds noch nutzen können soll mit guten Netzwerkgeschwindigkeiten. Kann man darauf verzichten geht der Rebuild deutlich schneller wenn man folgende Befehle als superuser eingibt: echo 32768 >/sys/block/md3/md/stripe_cache_size echo 200000 > /proc/sys/dev/raid/speed_limit_min echo 330000 > /proc/sys/dev/raid/speed_limit_max Ich hatte davor ca. 77MB/s schreibend. Nach dem Befehl nur noch 13MB. Die Weboberfläche reagiert weiterhin wie gewohnt aber der Rebuild ist deutlich schneller. Gruss, MPC561 PS: Es gab damals auch Anmerkungen das das nicht bei jedem System funktioniert weil nach ein paar Sekunden die Werte wieder auf die ursprünglichen zurückgesetzt werden. Konnte ich aber niemals bemerken bei mir hats mit 3 echen DS immer funktioniert. Mit cat /proc/sys/dev/raid/speed_limit_min cat /proc/sys/dev/raid/speed_limit_max cat /sys/block/md3/md/stripe_cache_size kann man sich die aktuellen gesetzen Werte anzeigen lassen. Aber keine Angst, kaputt machen kann man damit nix.
  3. Ja der controler lag noch in irgendeinem Umzugskarton, den musste ich erstmal rauskramen. Ist ein einfacher SIL3114 basierter SATA Raid 4 fach Controler. Wird wohl eher problematisch sein. Aber macht nix wenns nicht geht. Ich steck ihn wenn der Raid fertig ist einfach mal rein mit einer Platte. Ich habe eine DS1817 die ich teilweise auf eine DS416play und eine QNAP TS431 sichere. In letzteren sind die kleineren älteren Plattenund beide sind auch nicht permanent an. Dazu hab ich noch bei meinen Eltern eine DS414j stehen auf der ebenfalls die wichtigsten Daten gesichert sind/werden. Die 8TB von der neuen "DS3617" erlauben mir weitere wichtige Daten zu sichern. Der wird dann auch extern bei meinen Eltern plaziert werden. PS: JBOD ist bei den alten Platten die zwischen 16000h und 45000h Power On Time haben zu riskant. SHR bzw. SHR2 halte ich da für sinnvoller. Gruss, MPC561
  4. Hallo, Ich habe die DS3617 Firmware installiert. Nach einigen Problemchen mit VID, Seriennumer etc. lief das Ding mit erstmal 8 Festplatten. Dann hatte ich noch Probleme das mir kein SHR angeboten wurde. Ich hab dann via VI (ich hasse das Ding) noch die synoconf via SSH modifiziert und alles ist gut. Der Server berechnet gerade die Parität. Das nächste ist dann das ich mal den SATA Controler einbaue der noch rumliegt um die letzten 3 Platten einzubauen, falls das native funktioniert. Nochmals vielen Dank! Gruss, MPC561
  5. Hallo, Ich bin heute durch Zufall im Hackintosh Forum auf eure Website gestossen. Hab mich nur ganz kurz eingelesen. Deswegen erstmal ein paar kurze Fragen. Ich habe das oben genannte Board mit 8 SATA Anschlüssen noch herumliegen, ebenso eine 4x SATA Karte. Das war, bis ich mir vor ein paar Jahren eine DS1815 zugelegt habe, mein Server/NAS mit 12 Festplatten ohne Datenredundanz. Basierte auf einer Suse x.x. Nun plane ich den Server erneut aufzusetzen da ich noch einiges an kleineren 1-3TB Platten rumliegen habe und ich damit die wichtigsten Daten von der DS1817 sichern kann. Es wäre natürlich sehr angenehm darauf DSM 6.x laufen zu lassen um SHR/SHR2 nutzen zu können. Das bietet sich bei so vielen Platten mit unterschiedlichen grössen ja geradezu an. Nun meine Fragen: Ist die Hardware mit dem Board (Realtek RTL8111E Netzwerkchip) grundsätzlich geeignet? Gibt es einschränkungen bzgl. der Anzahl der Festplatten? (Die DS Firmware wird sicher je nach Typ eine gewisse maximale Anzahl an Platten erwarten und ich hab schon gelesen das 36xx und 91x Bootloader(?) existieren) Wenn es möglich ist mit meiner HW. Wo fange ich am besten mit lesen an? Gibt es ein gutes Tutorial das mir erstens erklärt wie das System prinzipiell funktioniert und wie ich das System dann für meinen Anwendungsfall aufsetze? Gruss, MPC561