Freaky69

Members
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Freaky69

  • Rank
    Newbie
  1. Und noch eine Frage: Wenn ich jetzt erstmal auf ein kleines Board aufsetze und mir später ein neues Board kaufe, kann ich dann einfach die Platten wieder anschließen ohne Probleme? Also sprich: Altes Board raus, neues Board rein Xpeneology neu einspielen fertig? Geht mir darum das ich mir am Anfang vielleicht erstmal ein kleines Setup aufbaue und dann später vielleicht dieses Board kaufe: http://www.amazon.de/gp/product/B00GG94Z4Q/ref=as_li_tl?ie=UTF8&creativeASIN=B00GG94Z4Q&linkCode=as2&tag=tade-21
  2. @kugelfisch Deine Hardware Liste die Du gelistet hast vorne wäre für mich interessant, da ich sehr wahrscheinlich plex auf dem NAS laufen lassen will Aber erstmal den HP zusammenbauen und anschauen wie das alles läuft Welche App ist denn myDS? Was macht die?
  3. Danke Kugelfisch, werde das meinem Kumpel mal so weitergeben Die Hardwareempfehlung die du am Anfang gegeben hast wäre für mich interessant
  4. Danke Colletor, Den Micro 8 von hp will sich mein Kumpel kaufen. Denke schon das es reicht Wenn die Installation von dem hp gut verläuft werde ich meine Nas bauen
  5. Jetzt wäre es noch schön wenn ich wüssen würde wie es mit dem Stromverbrauch ausschaut? Kann die DIY Lösung auch da mit der "original" Synology mithalten?
  6. Danke Ihr zwei für die Antworten. Kugelfisch hat natürlich recht. Daran hab ich garnicht gedacht das es so kleine USB Sticks gibt Macht natürlich Sinn und hinten sieht man den eh nicht Denke das es dann nächsten Monat ans bauen geht
  7. Vielen Dank Kugelfisch01, das ist ja vom Preis her echt eine Alternative zu einer "originalen" Synology Ist es eigentlich möglich den Stick mit dem Bootloader intern zu verbauen? Sonst steht da immer was in der Gegend rum Sollte man bei dem Stick auf was besonderes achten? Ich lese z.B. bei Openmediavault sollte man wenn es möglich ist einen Stick mit SLC nutzen....
  8. Danke Ihr beiden für die Antworten Also die NAS sollte eigentlich als Datengrab dienen Wie gesagt hauptsächlich Bilder, Musik, Videos. Ich will die NAS auch in KODI einbinden (Mediaplayersoftware). Denke die brauch dann auch eine SQL Datenbank wenn ich mich nicht täusche. Gehäuse wäre mir egal da die NAS in einem Technikraum steht. Von daher nix besonderes. Im Moment würden 4 Platten reichen (gerne aber später auch ein paar mehr, es wächst ja mit der Zeit ). Was vielleicht ganz nett wäre wenn die NAS nicht gerade ein Stromfresser ist . Was mir wichtig ist das die IP Kamera auch
  9. Danke für die Kurze Ausführung bezüglich XPEnoboot auf Platte zu installieren Das wollte ich eigentlich machen.... Macht also keinen Sinn.... Bin Newbie und habe auch einen neuen Thread eröffnet weil sich ein Kumpel von mir auch einen NAS bauen will. Und wenn das bei Ihm gut geklappt hat werde ich mich auch mal dran wagen
  10. Hallo liebe Forengemeinde, ich bin ein absoluter Newbie und würde gerne einen NAS mit XPENOLOGY aufbauen. Nun hätte ich allerdings ein paar Fragen dazu: • Wie läuft das mit dem Betriebssystem. Wird das auf eine externe Platte installiert (oder intern auf einen USB Stick)? o Was passiert wenn mir eine Platte kaputt geht (ein Kumpel hat eine originale Synology und bei Ihm war eine Platte defekt und da gab es richtig Probleme weil wohl das BS auf einem der Platten gespeichert war, wenn ich das richtig verstanden habe) • Wie verhält sich das mit IP-Kameras? Kann ich die in das Syst