Jump to content
XPEnology Community

ente_b

Member
  • Posts

    114
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by ente_b

  1. nur so als Info, da war doch was mit einem Jumper, sonst bootet der Acer immer von der 1. Platte (unterster Schacht) ... wenn dieser Jumper auf dem Mainboard gesetzt ist, dann bootet er immer vom Stick ... ich hab nur ne Handvoll H341 ... sind etwas sparsamer im Energieverbrauch.
  2. lass den externen USB weg, da kommt er vermutlich mit den VID'S/PID's durcheinander. Der Fehler deutet auf einen vollen internen SMI-Speicher (der interne USB) ... ich nutze zum umbauen/umflashen des internen SMI-Speichers (der ist mit 256MB groß genug) immer eine kleine SSD mit Windows 7 ... der Jumper muss dann dauerhaft gesteckt bleiben, damit er immer vom internen USB startet. Er merkt sich sonst auch nicht die Bootreihenfolge ... ich versuche mal demnächst meine BIOS-Einstellungen nochmal auszulesen ... übrigens, die DS918 ist zu neu für diese alte Hardware ... am besten den Loader für DS3615xs nutzen
  3. klar, gerne, witzigerweise bin ich gerade dabei, aus TS-859 TS-459 jeweils auf eine XPEnology umzubauen ... mal sehen, ob es klappen wird, DOM wurde erstmal per Image gesichert
  4. ich würde einfach die 5. 2TB-Platte drin lassen, bis genügend Geld für die 5. 5TB-Platte da ist, dann die einfach auch austauschen, fertig.
  5. tja, welche Synology wird denn "emuliert"? Die 916+ und die 918+ haben nur 4 Schächte ... Bei DS3615xs und DS3617xs stehen 12 zur Verfügung, ich persönlich ziehe die DS3615xs vor ... Herzliche Grüße Heiko
  6. aber warum taucht dann die 169.254... auf ... aber ist ja eh egal, da es ja nur bei der 6.1 passiert, bei der 6.2 scheinst es ja nicht so weit zu kommen
  7. nur nebenbei blöd gefragt, ist da ein Netzwerkkabel überhaupt dran? Die IP 169.254.145.210 auf eth0 und die IP 169.254.47.188 auf eth1 deuten auf einen nicht vorhandenen DHCP hin ... bzw nix dran.
  8. Nicht verrückt machen lassen, Medien verdienen mit unserer Angst Millionen, immer genau schauen, was für Lücke und was macht überhaupt das Update ... wenn ich mich recht erinnere, ging es um das AFP-Protokoll, einfach abschalten, moderne Mac's brauchen es nicht mehr.
  9. wo haste die denn her? Gerne per PN ne Erklärung ... Die Seriennummern sind Modellspezifisch ... soviel weiß ich, die MAC-Adresse spielt ja auch ne Rolle.
  10. und da reich ein kleiner USB-Stick aus ... 128MB oder 256MB reicht völlig für den Bootloader, das BIOS sollte dann auch so eingestellt sein, das er nur von diesem Stick bootet ...
  11. die SSD ist Quatsch als "Systemspeicher" ... nutze sie lieber als Cache ... das "System ist auf jeder im Gerät verbauten Platte drauf! Sind nur ca. 2GB ...
  12. habe DS3617xs am laufen ... mit 16GB RAM und 4x 4TB
  13. Hi G3ry, hast Du erst gerade den AC100 vor kurzem in eBay gekauft?
  14. na genauere Infos zu PC wären schon cool, hilfreich ist der Service-TAG ... wenn nicht verbastelt, dann bekommt man darüber alle technischen Daten ... Herzliche Grüße Heiko derschonmehrereDellOptiplex755MTzuDS3615xsumgebaut hat
  15. also ich kann aus Erfahrung berichten, das wenn es läuft, ja nicht angefasst werden sollte, sonst sind die für immer weg (ist schon mal passiert). Umgekehrt von XPEnology zum original sehe ich keine Probleme. Ich denke mal, das Synology das mittlerweile an das Synology-Konto geknüpft hat ... was ja auf den XPEnology´s nicht funktioniert.
  16. @Friedhofsblond eben, daher hab ich mir einen Acer AC100 angeschafft für Zuhause ... Leistung plus Energiesparsam, die originalen können im bezahlbaren Rahmen nur Energie sparen ... Leistung ist denen ein Fremdwort, das geht erst mit den höherpreisigen los ... selbst meine DS2415+ ... hat zwar 16GB RAM aber eben nur einen Atom (mit Bug) ... und war auch "teuer"
  17. wenn Du mich meinst, ich glaube nicht, das die E5-Reihe in den AC100 darf ... Netzteil ist dafür bestimmt zu schwach und außerdem muß im Prozessor ne Grafikeinheit sein ... im E3-1260L ist eine drin ...
  18. ich habe mir deshalb noch einen Acer AC100 besorgt, der hat 4 Hotswap-Schächte, einen Xeon E3-1260L und 16GB DDR3-ECC-RAM ... mehr Bums wie ein Original und der Stromverbrauch ist trotzdem gering, natürlich nicht mit einer 1-Schacht-DS116 zu vergleichen ... darauf läuft DS3617xs ...
  19. Hallo, warst Du auch mal im BIOS und hast da mal mit UEFI-Modus / AHCI usw. experimentiert? Als Bootloader hätte ich bei der Hardware den der ds3617xs genommen ... Herzliche Grüße Heiko
  20. hättest 3 Tage gewartet ... mein einer Acer ist noch down ... ich werde den mit dem neuen Jun´s 1.03b Bootloader reaktivieren ... mal gucken, der sollte dann wieder starten
  21. Hallo Clemens, habe ich was verpasst? Wie hast Du DSM6.2 zum laufen bekommen? Mit welchem Bootloader? Würde gerne auch meinen Acer AC100 erfolgreich updaten wollen. Herzliche Grüße Heiko
  22. Hallo Clemens, ich habe ne originale DS2415+ (die mit dem Prozessor-Bug) und als Produktivsystem einen Acer AC100 mit Xeon E3-1260L ... beide mit 16GB RAM aufgerüstet. Das Original ist auf dem neuesten Stand und der Acer auf DSM 6.1.7-15284 Update 2 ... der hat mich übrigens 156 EUR gekostet + 60 EUR für die 16GB ECC + 4x 4TB Herzliche Grüße Heiko
  23. warum mit FritzNAS synchronisieren? FritzNAS ist doch ne Krücke gegenüber dem DSM ... Guck Dir auch mal die Audiostation genauer an ... Das sind so meine Gedanken ... ich hab übrigens einen Acer AC100 mit Xeon E3-1260L als DS3617xs laufen ... sparsam und leistungsfähig zugleich ... Herzliche Grüße Heiko
  24. Du kannst normalerweise problemlos auf die 6.1.7-15284 auf der DS3615xs (Nachbau) wechseln ... einfach migrieren. Warum steckst du nicht einfach größere Platten in die DS414, da wird doch der Platz im laufenden Betrieb erweitert ... z. Bsp. 4x 10TB, das wäre am einfachsten, dauert natürlich, da ja die Platten nacheinander gewechselt werden müssen und zwischendurch das RAID repariert wird.
×
×
  • Create New...